{Werbung: Markennennung/Verlinkung, unbezahlt, unbeauftragt; Affinität Links*}

Hallo meine lieben DIY-Begeisterter,

heute gibt es etwas ganz besonderes für dich, denn ich habe mich mal wieder daran gemacht eine Video-Anleitung für dich zu drehen. Passend zu Ostern gibt es jetzt also ein schönes Osterkörbchen mit bezaubernden Öhrchen.

Osterkörbchen – manchmal braucht man einen kleinen Asskick!

Ja, es ist lang her, das es ein Video gab und generell auch einen Beitrag. Ich bin sehr aktiv auf Instagram, also schaut doch mal da vorbei. Da gibt es auch jede Menge DIY-Kontent! Und ich hatte immer mal wieder daran gedacht, aber wie das so ist … die Motivatin war abends einfach weg und mit Babyphone drehen ist immer so eine Sache. 😉 Die Kindergärten haben jetzt aber wieder offen – hoffen wir auch etwas länger – und eine nette, kleine Mail von YouTube erreichte mich. Mein letztes Video ist schon länger her, lad doch mal wieder etwas rauf … bla bla blubb … und hier sind wir nun! 🙂 Manchmal muss der Schweinehund einfach mit einem ordentlichen Asskick rausbefördert werden.

Da ich eh ein tolles DIY für die Kinder geplant hatte, hab ich das einfach direkt mitgedreht. Zwei Mal – ich Depp hatte nämlich vergessen das Mikrofon anzumachen. *lach* Aber hey, dadurch gibt es jetzt zwei Größen und nicht nur eine. Ist doch super so, oder nicht?! Und es hat auch ordentlich Spaß gemacht. Der Herbst-Junge hatte da eh noch so ein paar Wünsche, die ich eigentlich auch verfilmen wollte beim Doing.

Osterkörbchen – alles darüber

Das Osterkörbchen gibt es in zwei Größen. Die große Größe ist 25 cm vom Durchmesser und 20 cm von der Höhe. Das kleine Körbchen ist 18 cm im Durchmesser und 15 cm hoch. Da hast du jetzt die Qual der Wahl, welche Größe du nähst. 😉 Wenn du meine Kinder fragen würdest, dann sagen sie dir gerne: die Große bitte, passt mehr rein! Wie beim Nikolaus mit den Stiefeln. 🙂 Genäht werden die süßen Körbchen aus festen Stoffen wie Baumwoll, Canvas, Wachstuch, etc. Der Taschenkörper ist prima zum Beplotten oder Applizieren. Die Datei, die ich verwendet habe ist diese hier und leicht abgewandelt. Für den privaten Gebrauch ist sie auch kostenlos.

Osterkörbchen – du benötigst

Jetzt aber zum Tutorial! Um das Osterkörbchen zu nähen benötigst du folgendes:

Osterkörbchen – das Schnittmuster und -teile

Das Schnittmuster für den Boden und die Öhrchen kannst du dir hier kostenlos herunterladen.

Außerdem benötigst du noch folgende Teile, welche du dir selbst nach Maßen zuschneiden darfst.

Groß

  • Taschenkörper 87 cm x 22 cm
  • Griff 62 cm x 12 cm

Klein

  • Taschenkörper 65 cm x 17 cm
  • Griff 42 cm x 12 cm

Du benötigst folgende Teile:

  • Taschenboden: 1x Außenstoff, 1x Innenstoff, ggf. 1x Verstärkung
  • Taschenkörper: 1x Außenstoff, 1x Innenstoff, ggf. 1x Verstärkung
  • Taschengriff: 1x Innenstoff
  • Öhrchen: 2x Außenstoff, 2x Innenstoff

Osterkörbchen – so wird’s gemacht

Wie genau du das Osterkörbchen nähen kannst, zeige ich dir hier im Video oder direkt auf YouTube. Wenn du noch weitere Fragen dazu hast, kannst du mir gerne hier einen Kommentar hinterlassen, mir mailen oder über die verschiedensten SocialMedia-Kanäle Kontakt mit mir aufnehmen. Ich helfe dir so schnell wie möglich weiter!

Weitere osterliche DIY

Weitere tolle DIY Ostern findest du auch hier. Besonders ans Herz kann ich dir den keinen Osterhasen aus Stoff legen. Den lieben meine Beiden hier heiß und innig.

Osterkörbchen – was meine Beiden dazu sagen?

Sie haben sie noch nicht gesehen. Es soll zu Ostern eine Überraschung werden. Wir haben hier die Traditon eingeführt, dass wir dem Osterhasen und auch Nikolaus die Säckchen und Körbchen zur Verfügung stellen. Die werden kurz vorm Fest abgeholt und ann am jeweiligen Tag dann gefüllt zurückgebracht. Danach holt der Osterhase und Nikolaus die Teile wieder ab. Letztes Jahr hat der Herbstjunge ein tolles Körbchen aus Papier und einer Clementinenholzschachtel gebastelt. Da waren die Sachen für beide Kinder drin. So ein kleines Winter-Mädchen konnte das ja noch nicht selbst suchen. Dieses Jahr aber sieht die Sache anders aus und die kleine Dame wäre ordentlich zwieder, wenn sie nicht selber machen dürfte.

Generell ist das zweite Kind ein totaler Selbstläufer! Sie geht ohne Stress in den Kindergarten, beugt sich schon rüber da bin ich noch nicht mal bereit. Kein Winken, kein Kuss – einfach auf und davon! Sie macht vieles schon alleine, da war der Große noch nicht soweit. Sie versucht sich selbst anzuziehen, räumt ihre Kleidung eigenständig weg und Essen – hilf ihr bloß nicht, sonst bekommst du den Löffel ab. 🙂 Kinder sind eben unterschiedlich und meine Beiden sind da definitiv keien Ausnahme. Sie sind sich so ähnlich und doch sooo verschieden. Echt schön mitanzusehen!

Jetzt bleibt nur noch zu sagen: Viel Spaß beim Nähen und was füllt ihr denn so zu Ostern in die Nester? Was kleines, was großes? Nur Süßes und Eier? Oder doch auch Spielzeug? Und wie sind eure Kinder so drauf? Auch so unterschiedlich? Schreibt es mir gerne in die Kommentare. Auch wie ihr das neue Video findet! 😉

*Affinität Links: durch das Öffnen dieses Links und den ggf. Kauf erhalte ich eine kleine Provision, die dir aber keine Mehrkosten verursacht.