Freitag, 23. August 2019

[nähen] Nähpaket für Puschen im Test

{Werbung: Produktplazierung/-test für puschenselbernähen.de}

Hallo mein lieber DIY-Begeisterter,

auf Instagram habe ich es vor ein paar Tagen schon gezeigt, das erste selbst genähte Stück für die kleine Kartoffelzicke. Ich habe ein paar süße Puschen in Größe 18 für sie genäht, so richtig in Mädchenfarben und mit Mädchengetüddel. Ganz stressfrei ohne Zuschneiden und Material besorgen, da dies die liebe Doro von puschenselbernähen.de für mich erledigt hat. Bei ihr kannst du nämlich ein Puschen-Näh-Set mit Anleitung und Material nach deinen Wünschen bestellen. Ziemlich cool, muss ich sagen! Wie ich es fand, wie es sich nähen lies und ob ich es dir empfehlen kann, jetzt im Beitrag!

Puschen selber nähen – das leidige Thema

Kennst du das auch? Du willst neue Puschen nähen, aber irgendwie hast du nicht die richtige Farbe da, oder zu wenig, oder irgendwie fehlt dann wieder was, z. B. das Gummiband? Und dann das Zuschneiden! Immer schneide ich etwas falsch zu und habe dann z. B. zwei nicht gespiegelte Vorderteile oder Sohlen. Ahh, das hat mich beim Terrortiger schon so oft in den Wahnsinn getrieben. Und dann die Zeit, die für das alles drauf geht! Echt irre!

Deshalb war ich gleich Feuer und Flamme, als mich Doro von puschenselbernähen.de kontaktiert hat und um eine Kooperation bat. Da der Terrortiger aktuell noch passende hat (die gehen von der aktuellen Größe 24 bis einschließlich 25) und ich so gar nichts fürs Babymädchen alias Kartoffelzicke bis dato genäht hatte, entschied ich mich für ein Set für die kleine Miss. Denn das Tolle ist, du kannst dir alles individuell zusammenstellen. 😉

Puschen selber nähen – das Nähpaket

Das Nähpaket deckt alles ab, was du zum Nähen an Material benötigst. Sogar eine Applikation deiner Wahl! Lediglich das übliche wie deine Nähmaschine, das Nähgarn, eine Handnähnadel und auch eine Sicherheitsnadel zum Einziehen des Gummis benötigst du. Und das hast du als nicht gerade Totalanfängerin auch daheim, oder?

Das hier ist alles im Nähpaket übrigens enthalten:

  • eine 20-seitige, super bebilderte Nähanleitung. Die lässt wirklich keine Wünsche offen und hat auch viele nützliche Tipps und Tricks, die ich bis dato auch so nicht auf dem Schirm hatte.
  • die für ein Paar Krabbelschuhe benötigten, bereits fertig zugeschnittenen Lederteile in Wunschgröße und -farbe
  • ein Paar Applikationen in Wunschform und -farbe. Es gibt aktuell einen Stern, ein Herz, eine Blume oder einen Schmetterling.
  • zwei Mal Gummibänder.
  • eine Nähmaschinen-Ledernadel von ORGAN, die wirklich toll ist!
  • ein kleines Stück Leder zum “Üben” oder Stiche ausprobieren, oder für später wenn du mal was anderes draus machen willst 😉

Das Nähpaket gibt es für die Schuhgrößen 17 bis 27, also von ca. 3 Monaten bis ca. 4 Jahren. Wobei der Terrortiger schon Schuhgröße 24, bald 25 mit knapp 2 Jahen hat. 🙂 Aber er hat auch echt große Füße für sein Alter, wenn ich das so mit den anderen Kindern in der Kita vergleiche.

Du kannst deine Puschen außerdem aus 23 Farben individuell zusammenstellen. Jedes Teil kannst du aus einer anderen Farbe bestellen und so deinen ganz eigenen, kreativen Schuh erstellen. Ich habe mich hier für hellpink, pink und rosa entschieden.

Bestellen kannst du das Nähpaket einfach über ein Kontaktformular auf der Seite puschenselbernähen.de, dort gibst du jede gewünschte Lederfarbe, Applikation und auch Größe an. Das Set kostet 19,90 Euro und für Widerholungstäter, oder diejenigen die keine Anleitung benötigen, 14,90. Die Applikationen oder die Ledernähnadel kannst du auch separat kaufen. Außerdem fallen noch 2,50 Euro Versand an, wenn du gleich zwei oder mehr Sets bestellst belaufen sich die Versandkosten auf immer 5,00 Euro. Den Preis finde ich durchaus fair und wenn du Material und Zuschnitt rechnest kommst du auch nicht billiger weg … UND du kannst GLEICH SOFORT mit dem Nähen anfangen. Und sei mal ehrlich, das macht doch am Meisten Spaß, oder? 😉

Puschen selber nähen – wie fand ich das Nähpaket

Ich muss sagen, ich war total begeistert als das Set hier ankam. Es war in einem kleinen Karton und gut verpackt. Die Ledernähnadel sowie das Lederstück waren separiert und alles andere gut verpackt und in einer herrlich weichen und wunderschönen Qualität. Die Farben entsprachen auch genau den Bildern, also keine Abweichungen.

Die Anleitung habe ich schon bei Bestellung per Mail erhalten und konnte sie mir somit auch vorab ansehen. Sehr praktisch, so kannst du auch als Anfänger direkt starten wenn das Material da ist! Die Anleitung war super bebildert und mit vielen wertvollen Tipps und Kniffen versehen. Außerdem auch gut beschrieben und verständlich.

Das Nähen ging super easy. Ich habe auch die mitgelieferte ORGAN Ledernadel verwendet und war von dieser auch begeistert. Ich hatte mal welche von ORGAN – allerdings Universalnadeln – die fand ich jetzt nicht so super. Aber die Ledernadel war viel besser als die von Prym und das heißt schon was, oder? Die ging durch wie Butter und auch meine verhaste Stelle – die Ferse – ging ohne Stress durch. Obwohl der Schuh in Größe 18 echt Mini ist. Die Nahtzugabe beträgt 3 mm, da war ich skeptisch. Aber ganz ehrlich! Das reicht und du musst nichts mehr wegschneiden. UND ich fand es sogar dadurch einfacher zu nähen.

Die Applikation habe ich übrigens anders genäht als in der Anleitung und nur mittig befestigt. Dadurch ist sie abstehend und lose. Die Kartoffelzicke kann so auch damit etwas spielen. 😉 Oder abreißen, mal sehen. *lach* Ich habe außerdem noch kleine Blätter gestickt, die den Schuh aufwerten. Du siehst also du kannst echt viel mit dem Material anfangen. Auch den Schmetterling kannst du so zum Beispiel anbringen.

Ich bin jedenfalls restlos begeistert und habe schon Herrn Tiger gesagt, dass ich die nächsten Puschen direkt bei Doro bestellen werde. Ich spare mir das Zusammensuchen der Materialien und den Zuschnitt. Als bald zweifach-Mama mit Baby und Kleinkind ist das doch mal eine enorme Arbeitserleichterung, oder?! 😉

*Die Inhalte dieses Beitrags entstanden in Zusammenarbeit mit puschenselbernähen.de. Das Nähpaket wurde mir von puschenselbernähen.de kostenfrei zur Verfügung gestellt. Im Beitrag befinden sich Shoplinks zum Nähpaket.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.