Freitag, 16. August 2019

[nähen] waliges Badeset mit “Matahari”

{Werbung: Probe-/Designnähen, unbezahlt sowie unbeauftragt*}

Hallo mein lieber DIY-Begeisterter,

lange nichts mehr gehört von mir hier, oder?! Aber insgesamt geht es mir mit Schwangerschaft zwei einfach nicht richtig gut, aber auch nicht total schlecht. Und die Lust etwas zu machen ist deshalb extrem gering oder da, aber es geht einfach nicht. Deshalb kommt dieser Beitrag auch viiiel zu spät und eigentlich habe ich jetzt am Donnerstag Abend um kurz vor 21 Uhr auch gar keine Lust mehr dazu, vor allem nach einem anstrengenden Tag mit Autofahrten vollgepackt mit Kleinkindkotze. Aber es hilft ja nichts, oder?

Denn ich hatte es auf Instagram ja schon angekündigt, das UV-Set für Sport und Baden “Matahari” von Nähfrosch ist da und ich durfte es vorab testen und nähen. Der Terrortiger hat zwei Sets bekommen und liebt beide sehr. Leider spielt im August das Wetter nicht mehr so richtig mit, aber was solls! Ich habe die Hoffnung sie passen im Sommer 2020 auch noch. 🙂 Und wenn nicht, gibt’s ja noch die Kartoffelzicke die es tragen kann – blau hin oder her! Anders rum wäre ja schlimmer. *lach*

Das UV-Set “Matahari” besteht aus einer Radlerhose und einem Shirt, welches wahlweise mit kurzen oder dreiviertellangen Ärmeln genäht werden kann. Es wird aus (Bade)-Lycra bevorzugt mit UV-Schutz genäht und ist somit ideal für Badekleidung oder auch Sportmode geeignet. “Matahari” wird in den Größen 92 bis 164 angeboten und ist somit wirklich lange mitwachsend. 😉

Ich habe für das erste Set des Terrortigers Wale verwendet. Den Stoff habe ich auch schon für Pippin in der Badehosenvariante vernäht und deshalb war schnell klar, dass auch “Matahari” dazu passen soll. Denn beim Baden mag es der Terrortiger lieber etwas kürzer an den Beinen, wie die Radlerhose ist. Aber zum Draußen nach dme Badne herumtollen ist die Radlerhose echt top für ihn! Neben den Badehosen Pippin gab es auch noch eine BeHütet von Mavribi dazu, damit das Köpfchen auch im Wasser gut geschützt ist. Es ging mir irgendwann im Sommer total auf den Keks, dass die normale Sonnenmütze immer nach dem Baden nass war.

Das Shirt von “Matahari”

Der Clou an dem Shirt, neben den zwei Ärmelvarianten von kurz und dreiviertel, ist des Halsausschnitt. Dieser wurde speziell wegen der Sonne oder des Schutzes vor der Sonne etwas höher konzipiert. So ist der Hals gut geschützt und verbrennt nicht. Der Rest des Raglan-Shirts ist gerade gehalten, so das er gut sitzt aber nicht zu eng beim Tragen und Schwimmen ist. Dadurch ist der Schnitt auch bewusst unisex gehalten und kann von Mädchen wie Jungs gleichermaßen getragen werden.

Außerdem kann das Shirt noch mit seitlichen Einsätzen für Kontraste oder z. B. auch andere Stoffe wie Mesh für Sportkleidung genäht werden, was ich aber nicht gemacht habe. Weil das hier das Testobjekt war und beim Zweiten es mit dem Panel nicht aus ging in der Größe 92. 🙂

Unten und an den Ärmeln wird das Shirt einfach mit einem Saum versehen, der natürlich elastisch sein sollte. Übrigens hast du meinen kleinen Nähpatzer entdeckt?! Die Wale am Halsbündchen stehen Kopf, schwanger sollte man einfach nichts mehr machen! Zumindest ist nicht … da passiert nur Müll. Und mein Gedächtnis ist auch sowas von durch schon!

Die Hose bei “Matahari”

Die Hose ist eine Radlerhose, die auch eng aber nicht zu eng sitzt. Die Länge geht so etwas über das Knie und ist somit schön zu tragen – und wenn das Kind mit längeren Beinen wie eine kurze Badehose auch kein Problem hat, auch ideal für das Seeufer oder das Planschbecken. 😉

Die Hose wird oben mit einem Gummiband in einem Tunnelzug-Bündchen versehen. Bei Badehosen sollte man zwingend Badegummi verwenden, da dies als einziges gegen Chlor- und Salzwasser dauerhaft resistent ist. Dies kostet zwar etwas mehr, ist aber langlebiger. Gerade wenn nicht nur ein Kind die Kleidung tragen soll. 😉 Außerdem sitzt es im nassen Zustand auch deutlich besser.

Was ist hier so los in letzter Zeit?

Wenn du mir auf Facebook und Instagram folgst, weißt du es mit Sicherheit schon. Baby Nummer zwei heizt mir in der Schwangerschaft deutlich ein. Nicht nur, dass alles viel schneller wächst, mir permanent schlecht war und generell alles anstrengend ist. Gerade mit Kleinkind! Nein, ich war auch mit starken Kreislaufproblemen sowie Übungswehen geplagt. Letztere halten mich auch fast täglich noch in Schach, trotz Krankschreibung und jetzt Urlaub sowie viel Hilfe durch Herrn Tiger, meine Mutter und Schwiegermutter.

Hinzu kommt auch einfach, dass ich nicht mehr so kann wie davor. Müde, abgespannt, stressunressistent und vor allem schnell auf die Palme zu bringen. Die Narben des Kaiserschnitts schmerzen auch noch sehr oft wenn der Bauch sich dehnt. Aber naja, dafür werde ich ja bald mit einem kleinen Mädchen belohnt. Für das wir aktuell Vollgas geben – oder besser gesagt Herr Tiger – denn wenn er nicht den Haushalt schmeißt, das Kind bespaßt oder Arbeiten geht, baut er unseren Keller fertig aus. Damit das kleine Babymädchen ihr eigenes Zimmer bekommt, wie ihr großer Bruder von Beginn an auch.

Und zu allem Übel ist der Terrortiger pünktlich zu seinen Ferien und unserem Urlaub mit der Impfreaktion der MMR gestraft. Fieber plötzlich nachts, dann hat er Impfmasern bekommen (keine Überraschung an und für sich) und noch die Erkältung, die es auch beim letzten Mal gab. Nur leider hatte ich es alles so geplant, dass das vor unserem Urlaub passieren sollte. Aber planen klappt mit Kind einfach nicht, und so kam die Impfreaktion anstatt eine Woche ganze drei Wochen später. Der vermeintlich vorübergegangene Kelch spielt uns also diese Woche übel mit. Die Tierparks hat er schon durch Erschöpfung gesprengt und heut auf Hin- und Rückweg durch Erbrechen noch zusätzlich. Inklusive vollgekotztem Lieblingskuscheltier, ohne das gar nichts geht! Leicht ist also was anders…

Jetzt hoffen wir mal, dass es ihm bald besser geht, der Sommer doch noch beschließt zurückzukommen und wir somit auch “Matahari” noch ordentlich würdigen können in 2019! 😉 Und du so? Was passiert bei dir? Hast du auch UV-Sets für deine Kinder? Oder nicht und warum?

*Die Inhalte dieses Beitrags entstanden in Zusammenarbeit mit Nähfrosch. Das Schnittmuster wurde mir von Nähfrosch kostenfrei zur Verfügung gestellt. Im Beitrag befinden sich Shoplinks zum Schnittmuster.

Ein Kommentar

  1. Huhu Eva,
    das UV set sieht wirklich klasse aus, tolle stöffchen. Damals als meine kids klein waren, gab es sowas leider noch nicht, ich finde das richtig gut! ich hoffe mal, das es dir den rest der schwangerschaft noch sop einigermassen geht. mit kleinkind ist eben alles auch viel stressiger! ruh dich schön aus, du brauchst das bestimmt :0) ganz LG aus Däneamrk, ulrike :0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.