Freitag, 21. Dezember 2018

[#naehdirwas] das große Finale

Hallo mein lieber DIY-Begeisterter,

so wie mein #naehdirwas-Jahr angefangen hat, schließe ich es auch ab! Denn ich bin heillos hintennach gewesen. Nicht nur mit diesem Projekt, auch mit meinen Weihnachtspullovern, dazu aber morgen mehr. Eine fiese Halsentzündung, der normale Alltagswahnsinn und dann noch der typische Dezember haben mich etwas ausgebremst. Aber hey, ich hab es noch geschafft! Gestern und heute habe ich ordentlich gepowert und hier ist es. Mein großes Finale von #naehdirwas!

Beitrag Titel (7).png

Den Stoff und meine Idee habe ich dir hier ja schon näher vorgestellt und im Prinzip bin ich auch nicht abgewichen vom Plan. Der Plot ist etwas ausgefallener geworden, aber ich denke der kann sich so sehen lassen, oder?

IMG_6621.png

(Absatz enthält mehrfach unbezahlte, unbeauftragte Werbung) Ich habe das Shirt Amy von Pattydoo genäht, mehr zum Schnitt hier schon mal verbloggt. Aus einem Jaquard von Alles für Selbermacher, den ich mir im Frühjahr gekauft habe. Das Bündchen am Halsausschnitt ist noch von meiner grünen Welle übrig … wie z. B. dem Trageponcho. Die Folien sind von Made by Frau S. aus dem Shop und ich liebe die Qualität von Susens Folien!

IMG_6623.png

Und die süße Rehkuh mit dem “be awesome” Spruch? Also die Rehkuh ist aus dem Adventskalender von Oma Plott. Vielen Dank dafür! Und der Spruch ist selbst erstellt mit OpenFontsSchriftarten. 😉 Mit Golglitter- sowie Goldfolie, echt wunderschön. Unscheinbar und doch ein Blickfang, wie ich finde!

IMG_6622.png

Die Ärmel habe ich mit Bündchen genäht. Warum? Weil der Stoff sonst nicht mehr gereicht hätte. Und mit Bündchen sieht es auch klasse aus. Schön gemütlich und nochmal was anderes. Und wesentlich besser wie 3/4-Ärmel. 🙂

IMG_6624.png

Der Saumabschluss ist ganz normal gesteppt. Ein Highlight ist ja immer noch beim Schnitt Amy dieser Abschluss. VoKoHiLa, bei Saumabschlüssen ein Hit!

IMG_6625.png

Übrigens … warum nur Flatlays? Weil ich das Shirt heute Vormittag fertig genäht habe, jetzt am Abend noch andere gesäumt hatte und der Terrortiger schon schläft. Die Fotowand war nicht machbar ohne großen Krach rauszuholen und aufzubauen. Und da der Terrortiger nicht ganz fit ist … eigentlich schon seit Anfang November … und ein paar harte Nächte hinter sich hat, wollte ich ihn nicht stören. Also nur Flatlays … weil ich unbedingt vor Weihnachten noch damit raus wollte! 😉

IMG_6627.png

Und wie gefällt dir mein Finale zu #naehdirwas? Wie findest du den Stoff und den Plot? Ich bin ganz hin und weg … auch wenn grün ja so nie meine Farbe war. Aber das macht sich echt gut und aktuell finde ich grün ganz gut. Nicht zuletzt, weil die Farbe dem Terrortiger so gut steht! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.