Mittwoch, 19. Dezember 2018

[nähen+plotten] 5-Minuten-Hülle (Tutorial)

{Werbung: Probe-/Designplotten, unbezahlt sowie unbeauftragt*}

Hallo mein lieber DIY-Begeisterter,

heute gibt es eine Last-Minute-Idee für Weihnachten, wie du innerhalb von ein paar Minuten eine coole Hülle für z. B. einen eBook-Reader zaubern kannst! Außerdem zeige ich dir einen coolen Plot, der wunderschön ist und auch zum Denken anregt. Den “Do whatyou Love”-Plot von Made by Frau S. durfte ich vor einiger Zeit testen und bin sehr, sehr begeistert davon!

Beitrag Titel.png

Anfang des Jahres zeigte ich dir schon einmal wie du eine coole eBook-Reader-Hülle (oder anderweitige Hülle)  nähen kannst, diese war aber wegen dem Zugmechanismus sehr aufwändig. Die heutige Hülle ist wirklich für geübte Näher/innen in 5 Minuten erledigt. Und auch für Anfänger ein super Projekt!

IMG_3982.png

Die Hülle lässt sich natürlich sehr gut aufwerten, in dem du einen Plot (so wie ich), eine Applikation, schöne Zierstiche oder auch einfach einen schön gemusterten Stoff (etwas aufwändiger, da du erst einmal Innen- und Außenstoff vorbereiten musst dafür. Die Anleitung dazu ist nicht hier enthalten!) verwendest. Oder du bestempelst oder malst den Filz einfach?! Deiner Kreativität sind hier wirklich kaum Grenzen gesetzt und du hast eine große Fläche zum Austoben. Und wenn du aber nur ein schnelles Last-Minute-Geschenk brauchst, ist es ratzfatz genäht!

IMG_3990.png

 

5-Minuten-Hülle – du benötigst

Um die 5-Minuten-Hülle zu nähen benötigst du foldgendes:

  • stabilen Filzstoff mit ca. 2-3 mm Dicke
  • Maßband, Lineal
  • Schere und ggf. Rollschneider (mit Zubehör)
  • Markierstift
  • Stoffklammern oder Stecknadeln
  • Nähmaschine

IMG_3991-001.png

5-Minuten-Hülle – so wird’s gemacht

Vorweg solltest du dir über die Verzierung Gedanken machen. Wenn du applizieren oder Zierstiche anbringen willst, solltest du das vor dem zusammennähen machen. Einen Plot oder auch bestempeln oder – malen kannst du hinterher auch noch.

IMG_3971.png

Zunächst solltes du dein Gerät ausmessen, damit du die genauen Maße hast. Schreibe dir diese auf und gebe zu allen Seiten ca. 0,5 cm zu. So das zu später dann insgesamt pro Seite 1 cm Zugabe hast, diese ist aber NICHT die Nahtzugabe sondern einfach etwas Spielraum für das Gerät.

Jetzt gibst du nochmal an der rechten und linken Seite 1 cm Nahtzugabe zu. Dies ergibt dann die Breite deines Zuschnitts und auch Hülle. Die Länge des Zuschnitts ermittelst du, indem du die Länge des Geräts plus die Zugabe (siehe Absatz eins) einfach doppelst.

TIPP: wenn du das Gerät nicht vorliegen hast, weil es ein Geschenk werden soll. Wenn du weißt, welches Gerät der Beschenkte hat kannst du dir die Maße einfach an Hand des Internets heraussuchen und damit arbeiten. 😉

IMG_3972.png

Schneide dir nun deinen Zuschnitt zu, indem du die Maße auf den Filz überträgst und dann mit dem Rollschneider oder der Schere ausschneidest. Im Prinzip solltest du jetzt einen Filzstreifen mit der Breite der späteren Hülle sowie der doppelten Länge der späteren Hülle vor dir liegen haben.

IMG_3973.png

Tipp: Prüfe jetzt nochmal nach, ob die Maße so passen. Dafür legst du einfach die langen Seiten übereinander und das Gerät dazwischen. Wenn du das Gerät nicht da hast musst du leide darauf vertrauen, das es so passt.

IMG_3974.png

Nun zeichnen wir den oberen Halbkreis ein, über den du oder der Beschenkte das Gerät später leicht(er) entnehmen kannst. Dafür faltest du den Streifen zunächst der Länge nach halb und dann nochmal der Breite nach. Stecke dir die offenen Kanten der Breite nun bündig liegend fest.

IMG_3975.png

Suche dir nun einen kleineren runden Gegenstand (ich habe den Schrägbandformer mit 2,5 mm verwendet, da dieser bei mir am Ende rund ist. Es geht aber auch prima z. B. ein Flaschendeckel). Diesen legst du mittig auf die Seite deines Filzes, bei der der Bruch der breiten Seite und die offenen Kanten der langen Seite sind. Zeichne dir ein Viertel des Kreises ab.

IMG_3976.png

Jetzt sollte es so aussehen. Wichtig ist, dass der Kreis nicht zu groß oder klein ist. Der Durchmesser des gewählten Objektes sollte ca. 1 -1,5 cm betragen. Es würde z. B. auch super ein Zirkel gehen, wenn du so etwas zur Hand hast. 😉

IMG_3977.png

Schneide dir nun den markierten Viertelkreis aus. Den Ausschnitt kannst du entsorgen, den benötigst du nicht mehr.

IMG_3979.png

Jetzt faltest du die breite Seite wieder auseinander und steckst dir diese rechts und links bündig aufeinander.

IMG_3980.png

Steppe diese nun mit einem Zentimeter Nahtzugabe ab. Am Anfang und Ende solltest du verriegeln mit ein paar Stichen vor und zurück oder die losen Enden dreifach verknoten nach dem Nähen. Die Nahtzugabe kannst du jetzt ggf. noch etwas zurückschneiden um Unebenheiten der Bündigkeit zu beheben oder mit einer ZickZackSchere in Form schneiden.

IMG_3981.png

Und fertig ist deine 5-Minuten-Hülle! Wenn du Kontrastnähte setzt macht das auch nochmal so einiges her. 😉

IMG_3985.png

Ich habe diese Hülle übrigens für die Schwiegermama während es Designplottens für den coolen Plot “Do what you love” von Made by Frau S. genäht und die Hülle hat sie nun auch im Einsatz, wenn sie unterwegs ist. So ist der eBook-Reader immer gut geschützt. 😉 Alles zum Plot habe ich dir hier schon einmal vorgestellt oder du schaust mal HIER bei Made by Frau S. im Shop vorbei. Da gibt es dazu auch ganz schöne Desingbeispiele der Probeplotterinnen. 🙂

IMG_3988.png

Dann wünsche ich dir viel Spaß beim Nachnähen und noch ein paar möglichst stressfreie Adventstage, bevor das große Geschenkeschlachtfest … äh … Weihnachten vor der Tür steht. Wie ist das denn bei dir so? Geschenkemeer oder doch eher besinnlich?

*Die Inhalte dieses Beitrags entstanden in Zusammenarbeit mit Made by Frau S.. Die Datei wurde mir von Made by Frau S. kostenfrei zur Verfügung gestellt. Im Beitrag befinden sich Shoplinks zur Datei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.