Donnerstag, 25. Oktober 2018

[mama+nähen+plotten] “about a Raglan” oder “der Tag der toten Bilder”

{Werbung: Probe-/Designplotten, unbezahlt sowie unbeauftragt*}

Hallo mein lieber DIY-Begeisterter,

es gibt so Momente, da freut man sich unbändig – wie ich über meinen neuen Raglan! Und dann gibt es Momente, da weiß man nicht mehr ein, noch aus. Man fällt in Schockstarre, der Moment zieht an einem Vorbei und du denkst, es ist alles nur ein böser Traum! Wach doch auf, wie kannst du nur so dumm sein?! Und dann ist der ganze schöne Moment und das Glücksgefühl über das neue Lieblingsteil einfach weg. Mir ging es letzte Woche so!

Beitrag Titel.png

Aber was ist passiert?

Wie immer war ich etwas hintennach mit Bilder machen. Aber gut, mit meinem Auge und dann der Woche Krank mit Kind und dem Arbeitsbeginn war echt viel los hier. Ich machte also Bilder von meinem #naehdirwas-Kleid und eben von diesem Raglan, der Amy von Pattydoo! Übrigens ein Freebook, wenn du den Newsletter abschließt! 😉 Es ist auch mein erste Amy und ich bin begeistert. Bislang habe ich die nur für Mama und Tante genäht. Nachdem ich die Bilder hatte, habe ich diese auch bearbeitet am Abend. Da sie für Susen und das Probeplotten der neuen Datei “love the live you live, life the live you love” waren und ich ihr immer nur die drei schönsten zur Verfügung stelle, habe ich diese in einen neuen Ordner gepackt.

IMG_4175.png

Nachdem die Bilder erfolgreich hochgeladen und Susen zugestellt waren, wollte ich den Ordner löschen. Der Ordner hieß einfach “neuer Ordner” und war somit genau neben meinem “unbearbeitet”-Ordner, in dem ich eben meine Blogbilder ABER AUCH meine Schwangerschaftsbilder sowie alle Bilder des Terrortigers gespeichert hatte. Blöd, ich weiß! Aber so war es bequemer sie nachdem Kopieren von der SD in den Ordner zu verschieben. Nochmal mache ich das aber nicht so! Und überhaupt …

IMG_4176.png

Naja, aber es kam so wie es kommen musste. Ich habe mich irgendwie verklickt! Ich habe also den vermeintlichen neuen Ordner angeklickt auf “Entf” geklickt und bin dann weiter in die Bildbearbeitung für die Titelbilder sowie Instagram gegangen. Als dann aber ein Fenster aufblinkte, bei dem es ums Löschen und Bestätigen ging, hab ich einfach nicht ordentlich gelesen und bin auf JA. Ja, die sollen ja gelöscht werden! Nur leider hat mich das Fenster wohl folgendes gefragt und mir mitgeteilt: “Der Ordner “unbearbeitet” ist zu groß für den Papierkorb, soll er vollständig gleich gelöscht werden?” Und darauf wäre die korrekte Frage eindeutig mit NEIN gewesen!

IMG_4177.png

Ich merkte es auch nur, weil beim Upload auf Canva (da mache ich die Instabilder) ein Uploadfehler kam. Und da war es aber leider schon zu spät! Abend um 20:30 Uhr habe ich dann echt Panik geschoben. Bin wie von der Terrantel gestochen hoch ins Bad geflitzt, in dem Herr Tiger gerade mit der Körperhygiene beschäftigt war und hab ihm das erzählt. Davor habe ich versucht den Ordner mit Strg+Z sowie aus dem Papierkorb (hahaha) zu holen. Der Mann des Hauses war natürlich minimalst angepisst und konnte nicht verstehen, wie mir so was bescheuertes passieren konnte!

IMG_4178.png

Und was machten wir dann?

Nach einer kleinen Schimpftirade, ein paar Tränchen von mir und auch – ganz ehrlich gesagt – einem Wutausbruch, bei dem ich einen Stuhl kräftig durchs Wohnzimmer geschubst habe, hat sich mein Mann aber dann an die Datenrückgewinnung gemacht. Für einen Layern gar nicht so einfach, aber da er in dem Bereich arbeitet und sich auch sehr für so etwas interessiert, haben wir mit diversesten Programmen immerhin knapp 900 der über 3.000 Bilddateien von mir mit Dickbauch und des Terrortigers erstes Lebensjahr retten können. Von der SD-Karte konnten wir dann sogar noch die gelöschten Bilder vom ersten Geburtstag vollständig sichern. Die waren am PC nämlich komplett weg.

IMG_4180.png

Meine Schwangerschaftsbilder haben wir in Passbildgröße gesichert bekommen und die Ordner mit den beschädigten JPGs haben wir auch weggesichert. Aktuell gibt es leider noch nicht so 100% ein Programm (oder wir haben es noch nicht gefunden) das die beschädigten Bilder ansatzweise zu unserer Zufriedenheit repariert hat. Interessiert es dich, wie mein Mann das gemacht hat? Dann kann ich ihn darum bitten, dass er mal einen Beitrag darüber schreibt oder er es mir erklärt und ich ihn schreibe?

IMG_4181.png

Rückblickend hat uns diese unbedarfte Sekunde über eine Woche Arbeit an den Abenden bislang beschert und wir sind noch lange nicht fertig. Es hat uns auch eine ziemlich schlechte Nacht bereitet und ein paar Tage gedrückte Stimmung. Es waren so viele schöne Bilder – vor allem die Milestonecards-Bilder – die einfach weg jetzt sind. Aber wir haben aus jeder Lebensphase immer noch genug Bilder des Terrortigers und die haben wir jetzt dreifach gesichert und machen uns jetzt auch noch (was auch schon ewig geplant war) ein Nas-System (schreibt man das so?! – das ist ein Backup-System bzw. ein System, bei dem zwei Platten gespiegelt laufen und auf dem man eben selbst regelmäßig seine Daten sichern und ablegen kann. Wenn dann eine Platte kaputt ist, hat man noch die andere. Denn leider hatten wir es auch schon, dass so externe Festplatten uns einfach kaputt gegangen sind … mehrfach!) .

IMG_4182.png

Ich bin froh, dass wir vor allem die Bilder vom ersten Geburtstag auch haben. Denn die hatte ich auf dem Handy, auf dem auch ein Großteil der Bilder aber eben kaum die Bilder der DSLR und somit der Milestonecards waren, nicht. Und meine liebe Arbeitskollegin munterte mich auch auf und sagte mir, dass man eh nie alle Bilder ansieht und ein paar sind besser wie gar keine. Der Geburtstag ist da und das ist das Wichtigste! Die Bilder so zwischendrin interessieren in Hülle und Fülle niemanden mehr. Vermutlich hat sie damit auch recht, auch wenn es mich eben doch auch traurig macht.

IMG_4185.png

Gerade um die viele Arbeit die ich in die Schwangerschaftsbilder und die monatlichen Bilder des Terrortigers gesteckt habe. Denn die Schwangerschaftsbilder sind in schöner Größe nicht wieder zu bekommen vermutlich. Meine Mama hat noch ein Fotobuch, welches ich mir damals nicht gleich auch mitbestellt hatte, weil mir damals die 50 Euro für uns einfach zu viel waren. Schön blöd, oder?! Das Buch werde ich mir jetzt mal ausleihen und einscannen. Vielleicht kann ich sie dann im Kopieshop schön ausdrucken und binden lassen?!

IMG_4188.png

Die Monatsbilder sind bis auf den Monat 5 und 10 auch soweit vollständig, dass wir zumindest ein Bild mit der Karte haben. Die beiden Monate sind einfach auch nicht aufgetaucht. Da werde ich dann wohl Photoshoppen mit der Karte und einem passenden Bild aus dem Monat. Zeitstempel sind auch teilweise weg … somit macht es das Puzzeln schwerer … 🙁 Aber hey, wir haben immerhin fast ein Drittel retten können! Wäre mein Mann nicht so geistesgegenwärtig gewesen und hätte den Laptop sofort ausgemacht, hätten wir vermutlich nur die Bilder auf meinem Handy noch gehabt.

IMG_4189.png

 Denn je schneller der Computer aus ist, desto weniger kann er von den gelöschten Elementen neu überschreiben. Also wenn dir das passiert. RECHNER so schnell wie möglich AUS – auch wenn du dann einen Fachmann für den Rest brauchen solltest! Und im Papierkorb gelöscht ist immer besser zur Widerherstellung (auch wenn der geleert wird dann) als direkt komplett löschen. Also Ordner die zu groß sind bitte lieber teillöschen und im Papierkorb lagern, wie komplett löschen lassen.

IMG_4190.png

Und jetzt noch kurz zum Shirt und Plot

Der Plot ist von Made by Frau S. und aus der neuen Datei “love the life you live, live the life you love”. Die Datei besteht aus dieser und aus dieser hier gezeigten Datei. Ist super zu plotten, entgittern und gerade noch zum Einführungspreis hier zu haben.

IMG_4191.png

Das Shirt ist das Raglanshirt Amy von Pattydoo, welches es bei Newsletterabschluss als Freebie auch gibt. Dieses leger geschnittene Shirt mit dem leicht gerundeten Saum in Richtung VoKoHiLa ist echt ein Traum und so bequem. Das wird definitiv nicht das letzte Shirt gewesen sein! Und mit den Plots von Susen kann ich das ja immer schön dann kombinieren zu nähen und plotten – im Übrigen teste ich schon die nächste Datei für sie. Die ist auch wieder so ein richtiges Schmankerl! 🙂 Und da werde ich wohl ein paar Weihnachtsgeschenke schon damit machen…

Pinterest Titel (1).png

So, mehr will ich heute auch gar nicht mehr schreiben. Schreib mir deine Gedanken zu meiner Blödheit aber  gerne in die Kommentare! Ich lese generell jeden Kommentar, auch wenn das Antworten zur Zeit etwas länger dauert – sorry! Damit geht es jetzt übrigens auch wieder noch ab zu “Du für Dich am Donnerstag” von Nähfrosch. 😉

*Die Inhalte dieses Beitrags entstanden in Zusammenarbeit mit Made by Frau S.. Die Datei wurde mir von Made by Frau S. kostenfrei zur Verfügung gestellt. Im Beitrag befinden sich Shoplinks zur Datei.

2 Kommentare

  1. Hej Eva,
    Ach herrje! Das ist mir auch schon passiert,aber eben mit anderen Daten. Da waren es Blogbilder, also etwas was ich mit Mühe gewerkelt hatte,fotografiert und weggeschickt. Das mit dem Ordner löschen war leider auch der Falsche 🙂 aber solche bilder? Der horror! Du kannst sagen,was du willst,eva, ich glaube man sollte wieder zu fotos und normalen fotoalben zurück. Man macht tausende digitale fotos die alle auf irgendwelchen festplatten verscbwinden oder im computer lagern. Die bilder schaut man sich ganz selten mal an. Dagegen alte fotoalben hat man immer mal rausgeholt und zusammen angeschaut. Fotobücher? Ja die sehen super aus,aber kreativer ist es doch fotos zu sortieren, einzukleben und vielleicht noch einen spruch dazu zu schreiben. Das hat mich nachdenklich gemacht,eva. Ich muss mir unbedingt abzüge machen und fotoalben kaufen gehen. Das raglanshirt ist klasse geworden, gefällt mir total gut 🙂 danke für den aufrüttelnden post 🙂 Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

  2. Nria sagt:

    Ohje, gut, dass du das meiste retten konntest! Im Jahr 2018 sollte man aber wirklich nicht auf ein Backup seiner Bilder verzichten 😉
    Ich habe eine Menge Bilder aus meinen frühen 20ern verloren – die waren auf einer Homepage, die aber gehackt worden ist (die sind alle komplett verloren). Das war allerdings im letzten Jahrzehnt, da war Backup noch komplizierter und teurer und mein Laptop hatte nur 30 GB Speicher, da war das mit dem Sichern so eine Sache …
    Das Shirt gefällt mir gut! Ich mag Raglanärmel, aber die sind wahnsinnig schwer auf sehr schmale Schultern anzupassen, ich habe immer viel zu viel Luft und das sieht besch…eiden aus :-/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.