Donnerstag, 26. Juli 2018

[nähen] Pusteblumen auf türkis trifft Ally

Werbung: Probe-/Designnähen, unbezahlt sowie unbeauftragt*}

Hallo mein lieber DIY-Begeisterter,

ach ja, diese Woche soll es ja so richtig heiß werden und obwohl gestern schon wieder ein ziemlich übles Gewitter am Nachmittag war, bin ich ja zuversichtlich! Denn ich habe gute Laune bei schönem Wetter! Nicht zuletzt wegen meinem tollen neuen Shirt, das immer gleich von der Wäscheleine gepflückt wird, wenn es sauber und trocken ist … so ungefähr bis zum Frühstück und das Müsli des Terrortigers auf mir landet … hüstel! Welches Shirt das ist? Das neue Schnittmuster der lieben Eva Marie von made by Romy. Ein tolles Teilchen, mit dem gewissen Etwas am Rücken! 😉

Beitrag Titel (1).png

Ally – was gibt es über das Traumschnittchen zu sagen?!

Es ist raffiniert, es ist sexy, es ist total bequem, es ist ein totaler Allrounder! Denn egal ob du Ally ins Büro, zu einem festlichen Anlass, sexy zur Jeans oder als luftiges Urlaubsoutfit nähen und tragen willst. Ally macht immer eine gute Figur! Ally ist ein feines Shirt mit rückwärtigem Wasserfallkragen und Bindebändchen, das du auch sehr leicht zu einem Kleid umwandeln kannst. Dazu auch bald mehr! 😉

IMG_3157.png

Es ist sexy genug, um ein bisschen Haut zu zeigen aber dennoch so geschnitten, um einen BH unsichtbar darunter tragen zu können. Vorausgesetzt der rückwärtige Querträger ist tief genug. 😉 Wie schon oben erwähnt kannst du Ally als normales Shirt mit Vokuhila-Saum (total genial!) oder mit kleiner Modifikation auch als Kleid nähen. Im Schnittmuster sind kurze, dreiviertel und lange Ärmel inklusive und das genialste an Eva Maries Schnitten von Romy Nähwerk ist: deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

IMG_3154.png

Der Schnitt umfasst die Einzelgrößen 34 – 50 (genäht wird nach tatsächlicher Kaufgröße, es gibt aber auch eine super Tabelle um deine genaue Größe zu ermitteln) und die wie immer super leicht verständliche und wunderschön romantisch bebilderte Nähanleitung ist für Anfänger tauglich. Für das Nähen von Ally benötigst du ca. 1 bis 1,5 Meter dehnbaren Stoff, am Besten Viskose-Jersey, Slub-Jersey oder leichter Sommerstrick.

IMG_3155.png

Und das tollste! Noch bis einschließlich 29.07.2018 bekommst du bei Makerist auf den Schnitt 20% Einführungsrabatt genau hier. Also schnell noch hin und holen! 😉

IMG_3156.png

Ally – Pusteblumen auf türkis

Normal ist türkis ja nicht so meine Farbe und ich meide es eigentlich auch häufig. Aber als ich auf dem Stoffmarkt diesen Stoff sah, da musste er mit. Das war genau zu Beginn es Probenähens und ich dachte mir, das eine Ally daraus einfach toll und sommerlich-frisch aussehen würde. Und ja, ich finde das tut es auch, oder was meinst du?!

IMG_3167.png

Genäht habe ich die etwas länger als das Schnittmuster eigentlich ist, so gute 5 cm dürften es gewesen sein. Übrigens auch an den Ärmeln. Und anstatt einem normalen Saum gab es einen Rollsaum an den Ärmeln und auch am Bauch. Das macht sich auch richtig gut, muss ich sagen!

IMG_3165.png

Am Rücken ist neben dem raffinierten Wasserfallausschnitt noch eine tolle Besonderheit. Denn ich habe anstatt Bindebänder zu nähen, einfach Jerseynudeln eingenäht. Die Enden habe ich noch … nicht lachen … mit Bügelperlen gepimt. Macht sich auch gut und ich muss das nächste Mal echt mal so schöne, bunte Perlen aus dem Billigladen mitnehmen … so kleine, feine Details machen sich dann ja doch immer gut und ich ärgere mich immer, weil ich so was dann nicht gleich da habe. Naja, was solls?!

 

IMG_3158.png

Ally – das Fotoshooting

Ach ja, im Beitrag der weinroten Ally habe ich ja noch gesagt, dass ich vom Fotoshooting der beiden Allys berichten möchte. Das mache ich jetzt mal! Denn das Baby – also der Terrortiger – muss ganz schön was aushalten und vermutlich hätte er mir, wenn er schon sprechen könnte, folgendes gesagt: “Mama, du bist ja soooo peinlich!”

IMG_3161.png

Warum mein kleiner Spross das zu mir gesagt hätte? Fangen wir einfach mal von Vorne an. Es war etwas nach 9 Uhr morgens, wir hatten gefrühstückt. Die Sonne war draußen, ich sah einigermaßen passabel aus und es war noch nicht zu heiß. Das Baby war eigentlich gut gelaunt und ich dachte mir so, jetzt oder nie! Pack das Equipment ein … die Shirt und ab!

IMG_3162.png

Leider habe ich dann einen fatalen Fehler begangen und noch kurz – so 10 oder 15 Minuten – mit der Nachbarin einen (nicht mehr lange fehlenden) Zaunplausch gehalten. Als wir dann also auf den Feldweg gleich bei uns am Haus sind, war er also schon etwas angenervt. Das erste Shooting ging ja noch … das war die Weinrote …

IMG_3163.png

Aber als ich dann alles wieder eingepackt habe und mich auf die Suche nach einem weiteren passenden (und nicht so einsehbaren) Abschnitt suchte, wurde der kleine Mann ungemütlich. Er hatte einfach keine Lust mehr! Denn so ab 10 Uhr wird er müde und will gefälligst seine Brust … und wir waren schon ziemlich dicht an dieser magischen allmorgendlichen Grenze dran!

IMG_3166.png

Naja, aber da musste er jetzt durch! Mittlerweile war ich auch – Stresslevel sei Dank (mit motzendem Baby unterwegs ist nicht so förderlich) – etwas durchgeschwitzt. Ich hab dann am Weizenfeld auch etwas passendes gefunden und diese lila Blüten sind echt toll, wie heißen die wohl?! Schnell nach rechts und links geguggt, geprüft ob man von der ca. 10 Meter entfernten Straße mich auch wirklich nicht sieht und schwupps … Weinrot aus und Türkis an!

IMG_3164.png

Da war er auch kurz ruhig, vermutlich war er einfach zu geschockt! Zieht das Muttertier auf offener Straße einfach das Shirt aus! Gibt’s ja wohl nicht! Ja, das Dorf muss schon einiges mit mir mit machen. *lach* Jedenfalls hab ich dann – mit Dolby Surround um mich herum – die Fotos gemacht … alles eingepackt und heim. Wenn sich die Straße gewundert hat, warum ich auf einmal in blau daher kam, so kamen zumindest keine Fragen. Aber die denken vermutlich eh schon längst, dass die Frau Tiger einen an der Klatsche hat! 😉

IMG_3160.png

Daheim ging es dann – nach einem erneuten Shirtwechsel – ins Bett für den kleinen Terrortiger und er hat auf den Schreck hin auch direkt über zwei Stunden geschlafen. Ruhe für die Mama, so konnte ich gleich die Bilder bearbeiten und den Nähfeen in der Gruppe beim Probenähen zeigen. 🙂

Pinterest Titel (2).png

So und das war die peinliche  Geschichte des Terrortigers. Auf was waren deine Sprößlinge denn so richtig peinlich berührt? Und wie findest du meine Pusteblumen-Ally? Und auch heute hüpfe ich mit der Ally noch bei Du für Dich am Donnerstag von Nähfrosch vorbei!

*Die Inhalte dieses Beitrags entstanden in Zusammenarbeit mit made by Romy. Das Schnittmuster wurde mir von made by Romy kostenfrei zur Verfügung gestellt. Im Beitrag befinden sich Shoplinks zum Schnittmuster.

2 Kommentare

  1. Liebe Eva,
    das mit der Peinlichkeit steigert sich mit zunehmendem Alter :0) Mit 14 sind die Eltern dann grundsätzlich und nur noch peinlich, auch das “alte” Haus, die nicht stylische Einrichtung, die Klamotten…. Pffft! Geniess das Alter deines Terrortigers :0) Das shirt sieht richtig toll aus, steht dir! und so ein feines stöffchen :0) …ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    1. Liebe Ulrike,

      ja, das stimmt wohl! 🙂 Und das muss vermutlich auch so sein …

      Herzlichst Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.