Mittwoch, 11. April 2018

[nähen] stay wild – Messenger Bag

Hallo mein lieber DIY-Begeisterter,

es gibt so Probe- oder Designnähen, da komme ich einfach nicht drum herum. Auch wenn ich noch so wenig Zeit habe zum Nähen. Kennst du das auch? Die Schnitte der lieben Eva Marie von Romy Nähwerk sind solche und so habe ich also wieder mal für sie genäht. Dieses Mal keine Kleidung, sondern Taschen! Die coole Messenger Bag um genauer zu sein, ein Traum von einem eBook mal wieder. Außerdem zeige ich dirSchritt für Schritt, wie du eine coole Negativ-Appli mit Schrift machen kannst! 😉

DIY * nähen * Messenger Bag * Romy Nähwerk * stay wild * Negativ-Appli * Designnähen * blog.kartoffeltiger.de

Messenger Bag – soll ich oder soll ich nicht?

Ja, das hab ich mich im ersten Moment gefragt und dann eindeutig für Ja entschieden. Auch wenn ich wusste, dass meine Zeit ja eher begrenzt ist. Aber es gibt so Menschen – und dazu zählt die liebe Eva Marie auf jeden Fall – für die schaffe ich mir dann eben Platz. Vor allem, weil ihre Schnitte immer super toll , die Probe- oder eben wie dieses Mal Designnähen mit ihren Nähfeen wie Wellnessurlaub sind und sie selbst vor allem ein echtes Goldstück ist. Und es hat sich wirklich gelohnt!

DIY * nähen * Messenger Bag * Romy Nähwerk * stay wild * Negativ-Appli * Designnähen * blog.kartoffeltiger.de

Messenger Bag – was hab ich so angestellt?

Normalerweise nähe ich ja in einem Probenähen immer drei Stücke. Ein Teststück und zwei Designteile für Bilder. Dieses Mal habe ich mir das Teststück geschenkt und gleich ordentlich ins Design geklotzt. War ja auch “nur” ein Designnähen! Entstanden sind zwei echt schicke Messenger Bags – diese hier ist für den Schnullertiger und mich, wenn wir unterwegs sind und die Wickeltasche nicht mitschleppen wollen und Nummer Zwei ist für Herrn Tigers Arbeitsweg. Die bekommt er zum Geburtstag und deshalb zeige ich sie euch auch erst Ende April, obwohl er sie ja schon gesehen hat und eng im Design mit eingebunden war.

DIY * nähen * Messenger Bag * Romy Nähwerk * stay wild * Negativ-Appli * Designnähen * blog.kartoffeltiger.de

Messenger Bag – über das eBook

Bevor ich jetzt aber auf unser “StayWild”-Schätzchen näher eingehe und auch erkläre, wie du so eine coole Negativappli oder auch normale Appli mit Schrift machen kannst, ein bisschen was zum TinyBook. So nennt Eva Marie nämlich ihre Romy Nähwerk eBooks, die ohne das Ausdrucken von Schnitten auskommen und nur nach Anleitung zugeschnitten werden. Ziemlich cool finde ich das – den Begriff dafür und das “mal nicht ausdrucken zu müssen”!DIY * nähen * Messenger Bag * Romy Nähwerk * stay wild * Negativ-Appli * Designnähen * blog.kartoffeltiger.de

Eva Marie sagt selbst über die Messenger Bag:

STYLISH ZUR UNI ODER INS BÜRO
Die Romy MessengerBag ist der ideale Begleiter für Schule, Uni oder Büro. Du bekommst ganz einfach deine DIN A4 Unterlagen unter oder auch ein 15 Zoll Notebook. Daneben bieten drei Innenfächer Platz für Handy, Schlüssel und Kleinkram. Ein Reißverschlussfach auf der Rückseite bietet schnellen Zugriff auf deine Geldbörse oder sonstige Dinge, die du fix zur Hand haben willst.

Die Fertige-Maße der Tasche sind (BxHxT): ca. 46 x 32 x 10 cm und somit ist sie ECHT super geräumig. Da passt super viel rein und auch als minimalistische Wickeltasche mit evtl. ein paar zusätzlichen Innenfächern ist sie wirklich ein Schätzchen. Dann heißt es eben: STYLISH AUF DEN SPIELPLATZ oder so ähnlich! 😉

DIY * nähen * Messenger Bag * Romy Nähwerk * stay wild * Negativ-Appli * Designnähen * blog.kartoffeltiger.de

Genäht werden kann das Schätzchen übrigens aus allen festen Materialien. Besonders toll ist die große Klappe, die regelrecht um kreativen Austoben einlädt! Hier kannst du super applizieren, plotten, sticken, Bänder aufnähen, Nieten setzten, und, und, und … Das Gurtband kannst du auch selbst Dank Tutorial im TinyBook nähen oder du verwendest wie ich fertiges Gurtband.

DIY * nähen * Messenger Bag * Romy Nähwerk * stay wild * Negativ-Appli * Designnähen * blog.kartoffeltiger.de

Messenger Bag – unser Schätzchen

Unser Schätzchen ist aus fast ausschließlich Materialien von Snaply.de! Verwendet habe ich den geometrischen Canvas in grün, das weiche Kunstleder in Apfelgrün, Endlosreisverschlüsse und Gurtband ebenfalls in Apfelgrün. Außerdem das Gun Metall – Taschenzubehör und einen einnähbaren Magnetverschluss. Verlinkt habe ich euch die Produkte jetzt nicht. Bei Interesse sucht einfach bei Snaply in der Suche danach! 😉 Der Innenstoff ist von stoffe.de und ebenfalls Canvas in beige, das ist so ein Allrounder hier und ich hatte mir mal einen Ballen davon bestellt.

DIY * nähen * Messenger Bag * Romy Nähwerk * stay wild * Negativ-Appli * Designnähen * blog.kartoffeltiger.de

Die Messenger Bag ist nach Anleitung genäht und ich habe sie nicht verstärkt. Wenn du also etwas mehr Stand haben möchtest und sie nicht so labbrig sein soll, verstärke sie also am Besten. Es eignen sich dafür Vlieseline H250, H630, Schabrackeneinlagen oder auch andere festere Vliese. Bei der zweiten zeige ich euch meinen kleinen (neuen) Taschenstandfestigheitshack! Ein zweckentfremdetes Material, was aber super für Taschen ist. 😉DIY * nähen * Messenger Bag * Romy Nähwerk * stay wild * Negativ-Appli * Designnähen * blog.kartoffeltiger.de

Die Messenger Bag hat einen Reißverschluss auf der Rückseite außen, das sehr geräumig ist. Darin können problemlos Handy, Schlüssel und Geldbeutel platz finden und schnell wiedergefunden werden. Innen hat sie vier Steckfächer (das ist jetzt nicht nach Anleitung genäht, denn da hat sie Standardmäßig nur zwei Fächer), in denen sich Kleinteile gut verstauen lassen. Und dann noch ein Innen-Reißverschlusstäschchen, welches lose, nur oben festgenäht, baumelt. Dahinter kann man gut den Laptop oder eben auch ein Kinderbuch festklemmen. Detailbilder der Innenaufteilung findest du weiter unten. DIY * nähen * Messenger Bag * Romy Nähwerk * stay wild * Negativ-Appli * Designnähen * blog.kartoffeltiger.de

Die Klappe habe ich mit einem Spruch versehen. Die Klappe ist bei mir ja aus Kunstleder – also nicht beplottbar (außerdem hatte ich die Tasche eine Woche vor meinem neuen Schätzchen, dem Plotter, genäht … ach ja, hier auf dem Blog hab ich es ja noch gar nicht erzählt! ICH HAB JETZT NEN PLOTTER! Vom besten Ehemann der Welt einfach so hingestellt! Echt toll oder? Ich erzähle bald mehr zu meinem Exemplar und wie ich mich damit so anstelle. Versprochen.) – und deshalb kam nur für mich Applizieren in Frage. Aber ich wollte mal was anderes ausprobieren. Keine Bildchen oder so, sondern einen Spruch. Er sollte cool sein und nicht mit ZickZack genäht werden müssen. Also hab ich einfach mal überlegt …

DIY * nähen * Messenger Bag * Romy Nähwerk * stay wild * Negativ-Appli * Designnähen * blog.kartoffeltiger.de

… und diesen coolen Spruch per Negativ-Applikation aufgebracht. “Stay wild!” – das soll auch ein bisschen eine Homage an meinen kleinen Schatz sein. Der Terrorkrümel – wie er im Hause Tiger zur Zeit heißt (weil das Wort so toll ist, denn eigentlich ist er kein Terror machendes Kind. Sehr lieb, abenteuerlustig und ein richtiges Goldstück) – ist ein kleiner Wilder und ich finde, er kann auch ruhig wild bleiben. Solange er sich an ein paar Regeln hält, sollte das doch wirklich gehen!

 DIY * nähen * Messenger Bag * Romy Nähwerk * stay wild * Negativ-Appli * Designnähen * blog.kartoffeltiger.de

Für das Aufbringen der Negativ-Applikation habe ich mir erst reichlich Gedanken gemacht und wollte es zuerst als normale Applikation aufbringen. Auf den Stoff vorschreiben und dann mit einem Geradstich nachstechen, ausschneiden und fertig. Aber der Canvas hätte dann vermutlich gefranst und ich wollte schon, dass es möglichst ordentlich und vor allem langlebig ist. Also hab ich mir was anderes ausgedacht und auch ein kleines Tutorial für dich gemacht.

DIY * nähen * Messenger Bag * Romy Nähwerk * stay wild * Negativ-Appli * Designnähen * blog.kartoffeltiger.de

Tutorial – Spruch als Negativ-Applikation

Eine Negativapplikation ist im Prinzip eine Applikation, bei der aus dem Hauptstoff etwas ausgeschnitten und dahinter dann mit dem (normalerweise zu applizierendem) Stoff hinterlegt wird. Bei Schriften ist das aber so ein Ding, da die Buchstaben ja auch Füllfläche haben wie zum Beispiel beim A. Klar, du kannst es auch auf den Hauptstoff malen, dann einfach nachstechen und den Hauptstoff dann in der Naht wegschneiden. Aber z. B. beim Kunstleder geht das ziemlich schlecht und vor allem musst du da aufpassen, dass du den unterlegten Stoff nicht mit einschneidest. Mit meinem Tutorial zeige ich dir, wie du das umgehen kannst.

DIY * nähen * Messenger Bag * Romy Nähwerk * stay wild * Negativ-Appli * Designnähen * blog.kartoffeltiger.de

Spruch aussuchen

Als erstes suchst du dir einen Spruch aus und schreibst ihn mit einer (coolen) Schrift im Schreibprogramm. Jetzt machst du die Schriftgröße so groß, wie die Applikation dann auch sein soll. Aber Achtung, denke daran das es möglichst nicht größer wie A4 sein sollte, sonst musst du Papier zusammen stückeln. 🙂 Drucke dir deinen Spruch nun aus.

DIY * nähen * Messenger Bag * Romy Nähwerk * stay wild * Negativ-Appli * Designnähen * blog.kartoffeltiger.de

Spruch ausschneiden

Nun nimmst du dir eine feste Unterlage und ein Bastel-Skalpell (es geht auch mit einer kleinen Schere, aber das Skalpell arbeitet genauer), legst dir einen ausgedruckten Spruch hin und schneidest die Konturen aus. Wichtig ist aber, dass du eine kleine Brücke in Form von etwas Papier zu den in den Buchstaben liegenden Teilen lässt. Wie in meinem Beispiel beim A und D (eingekreist).

Spruch übertragen

Den ausgeschnittenen Spruch legst du dir nun auf dein zu applizierendes Teil und klebst es mit rückstandslos entfernbaren Klebestreifen oder Stecknadeln (allerdings geht das bei (Kunst)leder, Kork, Snappap und Wachstuch nicht) fest. Jetzt schneidest du den Spruch mit dem Skalpell entlang der Vorlage aus. Die Brücken bei den Buchstaben machst du ebenfalls nach der Vorlage.


DIY * nähen * Messenger Bag * Romy Nähwerk * stay wild * Negativ-Appli * Designnähen * blog.kartoffeltiger.de

Spruch nähen

Lege dir deinen Stoff, der durchblitzen soll, nun unter das Hauptteil und klebe auch dieses fest. Entweder mit Klebestreifen oder Stylefix. Wichtig ist, dass das Stoffstück wesentlich größer wie die Appli selbst ist. So hast du genug Spielraum. Versäubere dir auch das hinterlegte Stoffstück ein Mal rings herum, wenn es stark franst.

DIY * nähen * Messenger Bag * Romy Nähwerk * stay wild * Negativ-Appli * Designnähen * blog.kartoffeltiger.de

Stelle dir einen kleineren Geradstich ein von z. B. 2,5 Stichbreite und steppe die Buchstaben knappkantig ab. Immer einer nach dem anderen und am Besten nicht verriegeln sondern am Anfang und Ende die Oberfäden auf die linke (nicht schöne) Seite ziehen und da verknoten mit einem dreifachem Knoten. Dies kannst du gut auf dem oberen Bild erkennen.

DIY * nähen * Messenger Bag * Romy Nähwerk * stay wild * Negativ-Appli * Designnähen * blog.kartoffeltiger.de

Buchstaben mit Brücke nähen

Die Buchstaben, die ein Element in der Mitte haben und die du mit einer Brücke geschnitten hast sind etwas kniffliger, aber auch super einfach zu nähen. Steppe zunächst die äußere Kante in Mal rings herum ab wie bei allen anderen Buchstaben auch. Am Steg nähst du einfach vorbei, wie wenn es ihn nicht geben würde. Als nächstes steppst du das Innenstück ab, auch so als würde es die Brücke gar nicht geben. Ich habe dir das auf dem Bild oben hoffentlich gut veranschaulicht.

DIY * nähen * Messenger Bag * Romy Nähwerk * stay wild * Negativ-Appli * Designnähen * blog.kartoffeltiger.de

Nun wird die Brücke weggeschnitten und zwar so, dass es möglichst ohne Versatz zu der anderen Schnittkante des Buchstabens ist. Achte vor allem darauf, dass du nicht zu viel wegscheidest oder die Naht verletzt. Ich habe dir wieder eine Skizze auf dem Bild oben gemacht zur Veranschaulichung.

DIY * nähen * Messenger Bag * Romy Nähwerk * stay wild * Negativ-Appli * Designnähen * blog.kartoffeltiger.de

So sollte dein Buchstabe dann aussehen und du hast relativ easy das kleine Stück angenäht bekommen, ohne dass es fummelig wird! 😉

DIY * nähen * Messenger Bag * Romy Nähwerk * stay wild * Negativ-Appli * Designnähen * blog.kartoffeltiger.de fertiger Spruch

Dein fertiger Spruch sollte dann klar erkennbar sein und überall festgenäht. Auf der Rückseite sollten die Nähte alle mit Knoten fixiert sein und es auch ordentlich aussehen. Dann bist du fertig!


DIY * nähen * Messenger Bag * Romy Nähwerk * stay wild * Negativ-Appli * Designnähen * blog.kartoffeltiger.de

Messenger Bag – Innenaufteilung

Hier nun auf den folgenden Bildern die Innenaufteilung noch einmal im Detail. Das Reißverschlussfach finde ich ja richtig toll, da es so locker drin hängt. Aber du kannst es natürlich auch anders nähen wie z. B. wie das Außenfach oder … du nähst das Reißverschlussinnenfach seitlich und unten fest, so hast du hinter dem Reißverschluss nochmal eine weitere Staumöglichkeit. So wie es in der Anleitung ist, kannst du aber wirklich super größere, flache Gegenstände wie z. B. Tablet, Laptop oder auch Bücher oder Ordner fixieren.

DIY * nähen * Messenger Bag * Romy Nähwerk * stay wild * Negativ-Appli * Designnähen * blog.kartoffeltiger.de

Messenger Bag – mein Fazit

Mein Fazit zur Messenger Bag von Romy Nähwerk ist ziemlich einfach. Sie ist genial! Wandlungsfähig! Suchtpotenzial ohne Ende! Ein tolles eBook zum kleinen Preis, was sich wirklich lohnt! Ich hab schon zwei weitere kleine Varianten in Planung.

DIY * nähen * Messenger Bag * Romy Nähwerk * stay wild * Negativ-Appli * Designnähen * blog.kartoffeltiger.de

Eine in bordeaux mit Kork für mich und eine aus dem Rest des grünen Kunstleder mit toller Bauernhof-Tierapplikation (da habe ich gerade ein super süßes Probeapplizieren, bald mehr dazu) für den Schnullertiger. Er hat ja zwar eine türkis getupfte Käferlein schon genäht bekommen, aber ich möchte ihm noch eine andere Tasche nähen. Die Käferlein wird dann also abwechselnd mit der grünen getragen in die Kita. Insofern das mit der Kita denn jetzt klappt. Denn die versprochene Info wäre letzte Woche fällig gewesen.

Ich muss da unbedingt diese Woche anrufen. Ich bekomme sonst hier echt noch Schnappatmungen! Ist ja nur noch bis Anfang September Zeit und Tagesmütter müssen ja auch gut ausgesucht sein. Plan C ist zwar da – Herr Tiger bleibt vormittags da an zwei Tagen und geht erst mittags in die Arbeit und eine der Omas muss den dritten Tag überbrücken – aber so richtig toll ist das nicht, gerade fürs Familienleben! Denn ein Ehemann und Vater der dann immer spät heim kommt, müde ist und am Wochenende dann seine Ruhe braucht ist ja auch ätzend!

DIY * nähen * Messenger Bag * Romy Nähwerk * stay wild * Negativ-Appli * Designnähen * blog.kartoffeltiger.de

Wie findest du meine Messenger Bag? Und das Schittchen von Eva Marie? Und meine Idee mit der Negativappli als Spruch? Wie würde deine Messenger Bag aussehen? Schreib es mir gerne in die Kommentare!

2 Kommentare

  1. Hej kartoffeltigerchen,
    Deine tasche sieht cool aus und passt auch genau zu dir! Sehr knallige farben und dann noch die tolle,auffällige appli auf der klappe 🙂 meine wäre wohl etwas unbunter,mehr in gedeckteren farben,aber auch mit besonderen stoffen,denk ich mal. Interessant, das man keine schnittteile ausdrucken muss, das spart auch papier… Ganz lg aus dänemark, ulrike 🙂

    1. Liebe Ulrike,

      echt? Ich finde, es ist mal so was ganz anderes wie ich sonst mache. So grün! Aber gut, in letzter Zeit ist hier echt viel grün … liegt am Dschungelzimmer und Schnullertiger … dem steht grün aber auch echt gut! *lach

      Hört sich auch gut an, so gedeckter. Das ist die Nächste dann auch, die ich zeigen werde! 😉

      Ja, keine Schnittteile drucken. Das ist schon toll! Vor allem, weil mein Drucker momentan mal wieder spinnt … blödes Teil! 🙂

      Liebe Grüße zurück

      ❤-lichst Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website speichert einige User-Daten. Diese Daten werden verwendet, um eine persönlichere Erfahrung zu ermöglichen und Ihren Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. [Mehr Informationen.] Zustimmen, oder verweigern.

869