Mittwoch, 28. Februar 2018

[nähen] Krabbeldecke fürs Baby

Hallo mein lieber DIY-Begeisterter,

letzte Woche zeigte ich bereits beim Näh ABC ein paar Einblicke zur Krabbeldecke des Schnullertigers, welche er zu Weihnachten bekam. Geplant war sie schon ziemlich lange für den Blog, aber irgendwie habe ich immer die Bilder vergessen zu machen. Aber heute ist sie endlich da – die Faultier-Krabbeldecke! 🙂

DIY * nähen * Baby * Krabbeldecke * blog.kartoffeltiger.de

Was gibt es neues im Hause Tiger?

Endlich da ist gut, denn eigentlich dachte ich mit meinem fieberumwobenen Hirn, das der Beitrag schon längst fertig geschrieben ist und widmete mich gestern in der Schlafpause des Schnullertigers schon der nächsten Woche. Aber Pustekuchen … und so schreibe ich also nun mit einem gerade ziemlich wärmeproduzierenden Baby, frisch geduscht, gestärkt (Kaffee und Kekse) und mit Tatendrang diesen Beitrag. Endlich, oder?! 😛

Und ja, mir geht es wieder gut. Das zweite Mal hat es mich für 24 Stunden ausgenockt diesen Monat und ich brauche das nun echt nicht nochmal. Dieses Mal war es schlimmer und so hat die Schwiegermama (mit gebrochenem Bein und gerissenen Bändern) sich um den Zwerg gekümmert, während ich halb tot (na gut, sehr leidend aber tapfer) auf der Couch lag, bis Herr Tiger (sein Meeting in Rekordzeit haltend 10 Minuten anstatt 2 Stunden … das nenne ich doch mal effizient, oder?) heim gedüst kam.

DIY * nähen * Baby * Krabbeldecke * blog.kartoffeltiger.de

Die nächsten Stunden waren nicht so angenehm und so lag ich dann auch in Quarantäne im Büro auf einer Matratze ausgelagert die Nacht über. Nicht schlafend oder nur schlecht … auf dem Boden ist es mit Gliederschmerzen halt doch nicht so angenehm … verzehrend nach diesem kleinen Wesen, das mich am Vormittag noch so genervt hatte. Ja, wenn man krank ist und das Baby darauf keine Rücksicht nehmen will (so was aber auch?!) kann das schon mal echt nicht so toll sein.

Aber am Freitag Abend, nachdem Herr Tiger fix und alle war, das Baby nicht zum Schlafen und auch Abendbrei essen brachte, war Mama dann wieder voll im Einsatz. Dem Schnullertiger hat es wohl gereicht! Mama für über 24 Stunden nur beim Essen sehen, äh nee, nicht mit ihm! 🙂 Das restliche Wochenende habe ich dann noch so rumgedümpelt und die neue Woche startete also erholt, aber langsam. Erst seit gestern habe ich mich wieder vermehrt um die Social Media und den Blog gekümmert. Aber so richtig im grünen Bereich läuft hier noch nichts … aber kommt schon wieder. Ich muss nur die Zeit finden. Aber die Schwiegermama hat angeboten, dass sie mit ihm spielt. Sitzend auf dem Boden neben dem auf dem (immer noch faul auf dem Rücken liegenden und nicht drehenden) Baby geht das schon mit dem Bein. Und ihr ist dann auch nicht so langweilig in ihren vier Wänden. Und so kann ich das ein oder andere auch nähen, drehen und erledigen. Ach ja, geputzt gehört auch mal wieder dringend… *Augen verdreh*

DIY * nähen * Baby * Krabbeldecke * blog.kartoffeltiger.de

Krabeldecke – ein Weihnachtsgeschenk für den Minitiger

Du siehst sie schon die ganze Zeit, letzte Woche habe ich auch schon Bilder präsentiert … und ja, es fehlt immer noch der Buchstabe P beim Näh ABC und das R ist auch schon überfällig … kommt noch, versprochen … und hier ist sie nun. Die Krabbeldecke!

Sie war ein Weihnachtsgeschenk an den Schnullertiger und ist Patchwork und Quilt in einem. Irgendwie! Denn so ganz stimmt es nicht mit dem Quilt. Aber dazu nun mehr!

DIY * nähen * Baby * Krabbeldecke * blog.kartoffeltiger.de

Als ich den süßen Faultierstoff bei Buttinette sah, den es auch im Patchwork-Paket gibt, war es um mich geschehen! Ich wollte eh noch eine Krabbeldecke für Schnulli nähen, die schön dick und weich ist. Damit  er sich beim Drehen (was er ja immer noch nicht tut) auf dem Boden sich den Kopf nicht so ganz hart auf den Boden knallt.  Wobei er beim Ablegen und Drehen durch mich den auch schon gut nach oben hält und langsam absinken lässt… kluges Kindchen! Eigentlich wollte ich die Decke in grünen und blauen Stoffen nähen, aber so wurde es jetzt ziemlich neutral. Ist ja auch ganz schön und praktisch! Wobei Mädchen ja alles tragen können … Jungs hingegen nicht so. 🙂

DIY * nähen * Baby * Krabbeldecke * blog.kartoffeltiger.de

Die Decke ist ca. ein Meter auf ein Meter groß und die einzelnen Quadrate ca. 20 cm. Ich habe immer fünf Stück zu insgesamt fünf Reihen genäht und die Stoffe, es sind mehr Faultier-Quadrate, einfach wild gemischt. Die Rückseite ist ebenfalls aus dem Faultierstoff und innen sind zwei Lagen von Volumenvlies (Sandler 120g/m2). Mit dem arbeite ich sehr gerne und finde es auch sehr gut.

DIY * nähen * Baby * Krabbeldecke * blog.kartoffeltiger.de

Krabbeldecke – wie hab ich sie genäht?

Ich sagte ja schon, ich habe fünf Reihen a fünf Quadrate als Top genäht. Die habe ich dann auf eine Lage Volumenvlies gelegt und innerhalb der Nahtzugabe von einem Zentimeter festgenäht. Dann habe ich noch jedes Quadrat abgesteppt auf dem Vlies. Mit dem Rückenteil habe ich es ähnlich gemacht, nur das ich da mit dem Abstandshalter und einer Breite von fünf Zentimetern vom Rand aus gestartet mehrere gerade Steppnähte erstellt habe. Die Mitte habe ich offen gelassen und durch die geraden Nähte sind in den Ecken Quadrate entstanden. Im Anschluss habe ich Rückenteil und Top rechts auf rechts gelegt und ein Mal rings herum zusammengenäht, jedoch eine Wendeöffnung gelassen. Gewendendet und verschlossen und dann noch ein Mal knappkantig um die Decke abgesteppt.

DIY * nähen * Baby * Krabbeldecke * blog.kartoffeltiger.de

Also ist es kein richtiger Quilt, denn da werden Top und Rücken ja miteinander verbunden. Aber ich fand es so dieses Mal irgendwie besser und hatte Angst, dass mir sonst wieder Stellen entstehen, die am Rücken gefaltet sind. Trotz aller Sorgfalt, es passiert mir jedes Mal! *lach*

Der Schnullertiger hat Augen gemacht, das kann ich euch sagen! Er fand Weihnachten ja eh ganz toll und hat seine Geschenke, in der Manduca sitzend, alle bestaunt. Sein anderes Weihnachtsgeschenk, der Rainforest-Spielbogen von Fisher Price, steht im Übrigen auf der Krabbeldecke und er spielt jeden Tag auf ihr und mit ihm. Schön weich gepolstert quietscht und klackert er dann rum. Da kann er auch ohne Mama einige Zeit verbringen, aber mit ihr ist es natürlich immer am Schönsten! Und so liege ich in regelmäßigen Abständen ebenfalls unter dem Bogen , lasse mir Spielzeug ins Gesicht donnern und mich dafür mit schalkhaften Grinsen belohnen.

DIY * nähen * Baby * Krabbeldecke * blog.kartoffeltiger.de

So viel also zur Krabbeldecke – jetzt hab ich noch ein Stück, was ich euch demnächst zeigen werde. Die gehäkelte Kinderwagenkette … und in diesem Zuge auch Pepe den Affen …

Wie gefällt dir die Krabbeldecke? Und hast du für deine Kinder auch eine genäht? Mit was haben deine Kinder am Liebsten mit sechs Monaten so gespielt? Und hattest du auch einen Spielbogen? Schreib es mir gerne in die Kommentare!

2 Kommentare

  1. Liebe Eva,

    die Decke ist echt niedlich geworden! Ich will auch wieder eine nähen – werde nämlich bald Tante :). Und meine brauchen auch alle neue Decken.
    Das faltenfreie Quilten habe ich auch noch nicht geschafft – aber bald kann ich dann ja üben!

    Lieber Gruß,
    Sonja

    1. Liebe Sonja,

      danke. Oh dann mal herzlichen Glückwunsch! Tante werden ist auch was ganz besonderes und die kann man dann auch wieder hergeben, wenn sie nerven! *lach*

      Bin schon gespannt, was du so für Decken zauberst!

      ❤-lichst Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.