Mittwoch, 21. Februar 2018

[#naehdirwas] ULTRA VIOLET – YAY OR NAY?

Hallo mein lieber DIY-Begeisterter,

heute kommt mein Finale bei #naehdirwas von  KathaJenni und Lisa. Ich habe mir ein Shirt oder eher eine Tunika genäht und es ist etwas anders geworden, wie ursprünglich geplant. Alles dazu hier im Beitrag und auch, warum ich so gestresst auf den Bildern wirke … *augenverdreh*

DIY * nähen * #naehdirwas * Finale Ultra Violet - yay odr nay? * blog.kartoffeltiger.de

#naehdirwas – das Thema

Das Thema vom ersten #naehdirwas in 2018 war “Ultra Violet – yay or nay?”, denn Ultra Violet ist die Pantone Trendfarbe 2018. Nach einer kleinen Überlegung kam ich zu dem Schluss, dass ich lila und auch Ultra Violet gerne mag. Sogar an Kleidung und mein Kleiderschrank gibt auch ein paar Stücke in der Farbe her. Sogar zwei Cardigans habe ich noch gefunden in der Zwischenzeit. 🙂 Alles zum Thema und was genau #naehdirwas überhaupt ist, findest du in meinem ersten Beitrag hier.

DIY * nähen * #naehdirwas * Finale Ultra Violet - yay odr nay? * blog.kartoffeltiger.de

#naehdirwas – mein Plan

Mein Plan für das erste Thema war eigentlich eine Livia von Pattydoo aus dem Stöffchen in Ultra Violet aus meinem Shop. Herrlicher Viskosejersey, der nicht zu dünn aber dennoch super angenehm zu tragen ist. Luftig leicht und anschmiegsam! Hach, ich liebe diese Viskose-Jerseys aus meinem Shop schon sehr! Ich hatte es mir so vorgestellt, wie ich auch schon meine erste Livia genäht habe. Die ist aber nie auf dem Blog gelandet, weshalb ich sie dir jetzt einfach beschreibe. Sie ist aus apricotfarbenem Stoff mit Muster und die Einfassungen und das Saumbündchen aus hellgrauem Bündchen. Die Neue sollte aber eben nur Ton in Ton und die Einfassung und Bündchen ebenfalls aus dem Jersey genäht werden. Als Highlight habe ich eine Strass-Applikation geplant und das sollte der tolle Tiger werden. Für den habe ich schon ewig ein Plätzchen gesucht und hier schien er mir perfekt!

DIY * nähen * #naehdirwas * Finale Ultra Violet - yay odr nay? * blog.kartoffeltiger.de

#naehdirwas – was ist das Ergebnis?

Tja, mein Ergebnis – welches ich noch schnell am Montag genäht habe, weiter unten mehr dazu – ist aber was gaaanz anderes! Es ist ein Komono Tee von Maria Danmark geworden, welches ich schon mal hier genäht hatte. Ich habe es aber komplett abgewandelt. Zum Einen habe ich es nach unten verlängert, weil mir das Originalschnittmuster zu kurz ist. Ich mag es eben gerne etwas länger, so dass auch nichts hochrutscht oder krabbelt. Gerade mit Baby jetzt noch viel lieber!

Außerdem habe ich die Seiten zu Spitzen gearbeitet, so dass ein Zipfellook entstand. Ich habe ein gekauftes (von der Mama zuvor schon getragenes) Shirt, was auch so einen Stil hat und ich liebe es! Außerdem habe ich den Ausschnitt verändert. Beim ersten sieht es so nach U-Boot aus und war mir zu hoch, also habe ich es etwas mehr nach unten abgerundet. Die Ärmel habe ich auch ca. 5 cm verlängert, so dass es jetzt mehr wie ein T-Shirt ist. Außerdem habe ich es nicht gesäumt oder so. Ich hab einfach nur eine Kontrastnaht mit der Ovi gemacht. Sprich – mit weißem Garn ein Mal alles abgenäht … ob mir das aber so gefällt und es so bleibt, weiß ich noch nicht so genau! Irgendwie schon cool, aber irgendwie sieht es auch so unfertig aus. Was meinst du? Gefällt dir das so?

DIY * nähen * #naehdirwas * Finale Ultra Violet - yay odr nay? * blog.kartoffeltiger.de

#naehdirwas – warum die Änderung?

Warum bin ich von meinem ursprünglichen Plan abgewichen?! Ganz einfach! Der Schnullertiger war ja krank und dann ich auch etwas angeschwächelt. Zum Nähen komme ich momentan nur am Freitag Abend, wenn der Zwerg schläft und Herr Tiger beschäftigt ist. Die restliche Abendzeit verbringen wir zu Zweit und/oder gehen früh zu Bett. Ja, wir sind alte Leute und gehen zur Zeit schon vor 22 Uhr oft ins Bett! Oder wir haben eben ein fast 6 Monate altes Baby, welches uns zwischen 4 Uhr und 5 Uhr täglich aus dem Bett jagt … 🙂

Und so kam es eben, dass ich nicht zum Nähen kam. Ich hatte mir einen Plan gemacht. An dem einen Freitag den Babyglück Poncho – der immer noch halb fertig rum liegt – und am darauffolgenden Samstag eben das #naehdirwas Shirt! Da wäre noch ein Puffer gewesen von einer Woche. Aber der erste Freitag war der kranke Freitag, dann habe ich den Poncho begonnen und den Freitag darauf … also schon der Puffer-Freitag … war ich sooo unendlich müde und ging um 21 Uhr ins Bett! Am Samstag und Sonntag kam ich auch nicht dazu und dann hat mich eben am Montag diese Woche der Rappel gepackt!

DIY * nähen * #naehdirwas * Finale Ultra Violet - yay odr nay? * blog.kartoffeltiger.de

#naehdirwas – meine Oddysee

Das Baby hat unter seinem Spielbogen gespielt und ich bin nach oben ins Näh- alias Rumpelzimmer geflitzt, hab den Stoff geholt und mein Schnittmuster zur Livia gesucht. Aber nicht gefunden. Das der Liv schon, aber die Liv ohne Arme geht nicht, hab ich schon mal probiert. Neu drucken, kleben und schneiden wollte ich nicht. Zu viel Zeit, die da drauf gegangen wäre. Aber das Kimono Tee fiel mir eben in die Hände. Und ich dachte mir am Wochenende eh schon, dass ich das unbedingt mal nochmal nähen sollte. Ein toller Basicschnitt, wenn ich ihn etwas anpasse. Also hab ich den genommen und verändert! Der Zuschnitt lief auch super gut. Der kleine Mann war fröhlich quietschend auf dem Bauch und hat mir zugesehen. Das Nähen … mit der neuen und nicht mehr ganz so lauten Overlock … war dann aber schon ein Problem.

Er mag das einfach nicht! Also hab ich ihn eine Weile auf dem Schoss gehabt, dann hab ich ihn zwischendrin gestillt und den TV angemacht … das findet er ja immer lustig (Schande über mein Haupt, dass er schon schauen darf beim Stillen) und ich hab meinen Nutzen daraus dann weiter gezogen und ihn unter dem Spielbogen mit laufendem TV gelegt.

DIY * nähen * #naehdirwas * Finale Ultra Violet - yay odr nay? * blog.kartoffeltiger.de

Das lief dann auch gut und ich konnte nähen ohne gejammer! Er spielte dann auch schön und alle paar Minuten sah er dann mal zum TV. Nicht optimal, aber ich wollte so gerne mein fertiges Shirt präsentieren! Genäht ist es ja auch schnell und so war ich mit dem Nähen auch nach nicht mal 10 Minuten fertig. Das Bügeln dann noch ging auch ratzfatz. Und da er so schön brav war, machte ich den TV aus und flitze ich nach oben und zog mich passen für die Fotos um. Das ging auch noch!

#naehdirwas – Fotos machen mit Baby

Aber als ich dann in voller Montur und mit Mütze auf dem Kopf runter kam, merkte er plötzlich das was nicht stimmte! Ich wollte zunächst die Bilder im Wohnzimmer machen vor dem kleinen weißen Wandstück, aber da hätte man die Füße nicht gesehen. Die Fotowand, die ich ja eigentlich habe, wollte ich nicht runterschleppen und aufbauen. Rückblickend hätte ich auch das Baby raufschleppen und es im Kinderzimmer aufbauen können. Besseres Licht, mehr Platz und das Baby wäre glücklich gewesen.

DIY * nähen * #naehdirwas * Finale Ultra Violet - yay odr nay? * blog.kartoffeltiger.de

Also habe ich versucht nach draußen zu gehen, aber sobald ich die Terassentür öffnete hat er zu weinen begonnen. Wieder beruhigt und wieder versucht für 3 Minuten raus zu gehen … das Spiel hat fast eine Stunde gedauert, bis wir soweit waren, das es ging. Und dann war ich total durchgeschwitzt, gestresst und hab schnell schnell Bilder geschossen. Deshalb sehe ich auch ein bisschen komisch auf den Bildern aus und irgendwie ziemlich fett, wie ich finde! Im Nachgang viel mir auch auf, dass meine Sonnenbrille fehlte… Herr Tiger sagte mir dann aber, sie sehen gar nicht sooo schlecht aus und ich hab halt ein Baby bekommen. Was will ich denn nach sechs Monaten schon groß erwarten nach Kaiserschnitt-Zwangspause von 12 Wochen und Winter ging eben noch nicht viel mit Trainieren. Zumal ein Indoortraining tagsüber mit dem Zwerg auch nicht möglich ist. Und mein kluger Mann hat ja recht … heute finde ich die Bilder auch gar nicht mehr sooo schlimm. Nicht perfekt, aber auch nicht “überhaupt gar nicht herzeigbar”. Und die Zeit neue zu machen, hatte ich eh nicht! So!

DIY * nähen * #naehdirwas * Finale Ultra Violet - yay odr nay? * blog.kartoffeltiger.de

#naehdirwas – mein Fazit

Mein Fazit zum ersten #naehdriwas, bei dem ich dabei war: eine tolle Aktion finde ich es nach wie vor, aber ich habe gemerkt, dass ich besser planen muss. Zwei Monate zeit und ich mache es dann auf den letzten Drücker! Echt schlimm! Aber was solls, ich hab draus gelernt. Mein Shirt mag ich sehr, nur bin ich eben nicht sicher, ob ich es im Nachgang doch noch säumen werde … aber das kann ich ja gut noch machen! Gerade dreht es die erste Runde in der Maschine … und wenn es gut läuft, kann ich es dann morgen schon richtig anziehen. Nicht nur so schnell für die Bilder.

Ich bin jetzt schon auf das nächste Motto gespannt, so wie es eben gesehen habe ist das neue Thema noch nicht bekannt?! Aber ich muss nochmal genauer stöbern bei Lisa und Co.

DIY * nähen * #naehdirwas * Finale Ultra Violet - yay odr nay? * blog.kartoffeltiger.de

Wie findest du die Aktion #naehdirwas? Und wie findest du die Farbe Ultra Violet? Und mein Shirt mit dem Tiger-Strass-Plott? Die Änderung des Schnittes, wäre das auch was für dich? So mit dem asymetrischen Abschluss? Und die Versäuberung bzw. Einfassung nur mit der Ovi? Ich bin schon sehr auf deine Meinung gespannt und freue mich über deinen Kommentar!

So und jetzt überlege ich mir mal etwas für eine tolle Sache, die ich euch auch bald hier näher erzählen werde. Ein super cooles Babyprodukt, auf das ich mich schon freue! 😉

4 Kommentare

  1. sonja sagt:

    Liebe Eva,
    das Shirt steht dir super, der Tiger ist genial! (Woher hast du den?)

    Ich finds auch schön dich mal ohne Brille zu sehen :).

    Solche babytage kenne ich auch. Es ist manchmal einfach ermüdend. Da wissen andere gar nicht, was das teilweise für ein Aufwand ist!

    Aber es hat sich gelohnt: das Shirt steht dir super, und du musst dir bitte auch keine Gedanken wegen deiner Figur machen. Du hast mit diesem Körper dein Kind gekriegt, und du bist wunderschön!

    Lieber Gruß,
    Sonja

    1. Liebe Sonja,

      vielen Dank! Der Tiger ist eine Strass-Bügel-Appli, die ich noch von meiner Oma habe. Die hat sie seinerzeit vermutlich bei QVC gekauft. Aber da steht auch ein Hersteller auf dem Karton, ich schau mal nach und schick dir den Namen mal.

      Ja, ohne Brille! 🙂 Und ja, ermüdend ist es ab und an, obwohl ich ja echt ein liebes Kerlchen habe. Nur nähen mag er halt noch nicht so. Aber klar, da sitzt die Mama ja nicht wie beim Häkeln bei ihm rum. Aber er ist ja nicht ewig so klein. Aktuell will er schon alleine jetzt abends im Bettchen einschlafen und nicht mehr auf dem Arm. Nur die Hand halten und dann ist er in 5-10 Minuten weg. Er wird groß … hach! 🙁 Aber so bekomme ich auch Freiheiten schon zurück und kann abends schon ab 19:30 Uhr werkeln gehen 🙂

      Danke, die Worte bezüglich Figur tuen gut und es ist ja so, ich hab da halt ein Kind bekommen. Und mit dem schlechten Bindegewebe, Kaiserschnitt und den netten Rissen (fünf Stück auf jeder Seite des Nabels … kleine Krallenabdrücke, nenne ich sie ja liebevoll) geht das halt nicht so ohne weiteres weg. Effektiv trainieren schaffe ich aber auch noch nicht und naja … ist halt so! 🙂 Jetzt kommt der Frühling, der Zwerg sitzt im Kinderwagen und da könnte ich auch mal das Joggen langsam wieder probieren…. aber ich bin ja ein kleiner Faulpelz eher.

      ❤-lichst Eva

  2. nikki sagt:

    Jaaa! Das kenne ich. Ich nähe seit 5-6 Jahren und ich habe mich jetzt meiner Sucht gestellt. Heute bin ich mit dem Vermessen fertig geworden, meine Inventur hat 294 m ergeben 10 Samla-Kisten von Ikea plus 1 für Bündchen und 3 für Reste. Ich miste gerade die Reste aus und spende diese einer Gruppe, die für Frühchen und Sternenkinder nähen. Was soll ich sagen, ich bin auf Blogs unterwegs, habe die Festplatte voller Schnitte und bislang habe ich es noch nicht auf die Wolle ausgeweitet. Stricken kann ich nur rudimentär. Deine Jacke finde ich wunderbar, gefällt mir sehr. Im Januar war ich auch in Neuharlingersiel, aber Dein Gesicht sagt mir nichts. Ich war im Raum oben bei NinaDu scheinst in der Bewegungahalle gewesen zu sein. Ich habe auch nicht viel genäht trotz Zuschnitt daheim. Ich schaue gerne nach rechts und links und kann unter Stress so gar nicht nähen. So schon wieder bin Ich im Netz unterwegsLange war ich nicht auf Deinem Blog, ich komm wieder

    1. Liebe Nikki,

      danke.

      ❤-lichst Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website speichert einige User-Daten. Diese Daten werden verwendet, um eine persönlichere Erfahrung zu ermöglichen und Ihren Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. [Mehr Informationen.] Zustimmen, oder verweigern.

885