Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

eigentlich wollte ich euch heute die Bettschlange des kleinen Schnullertigers mit Tutorial als Auftakt zum Blogsommer vorstellen. Aber wie das Leben 1.0 nun mal so spielt … ich kam nicht zum Nähen und wurde dann auch noch krank. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben … und deshalb zeige ich euch heute ein tolles Tutorial und Freebie zu einer Faultier-Decke! 😉

IMG_8531.png

Der Blogsommer

Wenn du mehr zum Blogsommer wissen möchtest, dann schau mal HIER! Da habe ich einen tollen Infopost für dich mit allen Infos! 😉

Faultier zum Zudecken

Unser kleiner Schnullertiger bekommt ja ein Dschungel und Safari-Zimmer. Das ganze soll mit wilden Tieren sowie grünen Tönen und auch hier und da natürlich etwas blauem sein. Immerhin ist er ja ein Junge … und das soll man auch sehen können! 😉 Alles Wichtige und Notwendige haben wir nun alles für ihn … geht es also daran, das Zimmer noch hübsch zu dekorieren und einzurichten …

IMG_8526.png

Dafür war ich auf der Suche nach süßen Tieren, die aber auch mehr als nur einen dekorativen Sinn haben. So kam ich über eine Erinnerung an eine Faultier-Decke auf Facebook zu der Idee, eine süße Kuscheldecke in Faultier-Style für den kleinen Schnulli zu nähen. Passend zu seiner Spieluhr, die ich euch HIER schon mal zeigte.

IMG_8525.png

Eigentlich wollte ich das “Sloth Lovie” Faultier von Dear Stella (die hat auch echt schöne Stoffe, habe ich beim Schreiben des Beitrags entdeckt! 😉 ) nähen, aber das gefiel mir nicht mehr so gut. Einfach weil es doch zum Zudecken etwas umständlich ist … deshalb kam ich dann auf das “Sleepy Sloth Snuggler” von HelloBee, welches ihr auch hier schon auf den ganzen Bilder gesehen habt. Das ist für ein Baby denke ich besser, da man es so auch schöner zudecken kann. Beide Faultiere sind aber Freebooks mit tollen Tutorials … allerdings in Englisch. Aber das sollte eigentlich dank Bilder und zur Not Google Translator kein Problem sein. Auch die Maße kann man sich von Inch und Zoll in Zentimeter umrechnen lassen online! 😉

IMG_8528.png

Meine Faultier-Decke ist passend zur Spieluhr aus dem blau kariertem Baumwollstoff sowie dem marineblauen Fleece geworden. Der Fleece ist jetzt fast aufgebraucht! 🙂 Das süße Gesichtchen ist mit dünnem Bastelfilz appliziert worden und die geschlossenen Augenlider mit dem Raupenstich aufgesteppt. Das ist eigentlich nur ein gaaaanz enger ZickZack-Stich! 😉

IMG_8527.png

Damit das Faultier auch Arme und Beine hat, habe ich die Ecken etwas gerafft und per Hand zusammengenäht. Das Ganze ist noch von etwas dünnem Fleece als Band zusätzlich als Deko gehalten. Das ist natürlich zwecks Sicherheit fürs Baby auch mit ein paar Stichen festgenäht.

Die Rückseite des Faultiers ist ganz schlicht und besteht aus dem marineblauen Fleece. Auf dem Titelbild könnt ihr das auch gut erkennen. Damit die Decke schön mit beiden Seiten zusammenhält, habe ich sie nochmal am Rand abgesteppt. So sollte sie hoffentlich sich nicht verdrehen beim Waschen und Turnen und Co.

IMG_8529.png

Und wie ihr seht, Spieluhr und Decke passen perfekt zueinander. Da könnt ihr übrigens des kleinen Schnullertigers Bettchen schon begutachten … etwas! Es ist ein weißes Gitterbettchen mit breiteren Gitterlatten anstatt Stäben. Das hat uns besser gefallen und ist bestimmt auch robuster! 😉

IMG_8524.png

Die Faultier-Decke ist ca. 70 cm auf 90 cm. Also nicht so groß! Ich habe sie auch etwas größer geschnitten, wie die Anleitung es schon eh sagt. Aber wenn man das Gesicht einfach mit 150 % bis 200 % druckt (es ist nämlich nur das Gesicht sowie die Rundung des Kopfes zu drucken, der Rest ist nach Anleitung zuschneiden! 😉 ) und dann die Decke einfach größer nach seinen Wünschen zuschneidet, sollte man die Faultier-Decke auch für größere Kinder oder auch sich selbst nähen können. Denn jedes Maß ist ja anpassbar und der Drucker kann ja auch mit ein paar Tricks i. d. R. als Poster drucken. Dann kann man mit normalen Schneidekanten die einzelnen Seiten zusammenfügen. 😉

IMG_8530.png

So, da war mein erster Beitrag zum Blogsommer! Auch wenn eine Decke ja nicht so sommerlich ist … merke ich gerade beim Tippen! 🙂 Aber man kann es ja auch prima als Badelaken nähen oder einfach gerade für die Kleinen abends als Decke im Kinderwagen gebrauchen. Laue Sommerabende sind ja auch für die Kleinen unter uns nicht immer so warm wie für uns Erwachsene! 😉

Nächste Woche … so meine Erkältung will … gibt es dann ein Tutorial für einen Wäschekorb mit der tollen Löwen-Applikation, die schon HIER zum Einsatz kam! 😉 Denn ja, mein Blogsommer wird etwas Babylastig (welch wunder!?) aber es kommen noch viele andere tolle Sachen zum Nachmachen und Basteln, die auch für die größeren und großen geeignet sind. Versprochen! 😉

1.jpg

Bleibt jetzt nur noch zu sagen, schaut auch bei meinen Mitbloggerinnen und auf dem Blogsommer-Blog vorbei! 😉 Denn der Blogsommer ist eine gemeinsame Aktion mit folgenden Bloggerinnen: Sonja von “the crafting cafe“, Ingrid von “Nähkäschtle“, Susen von “made by Frau S.“, Ulrike von “Ulrikes Smaating“, Marita von “maritabw macht’s möglich“, Silke von “Muckibär&Schneckenkind“, Ellen von “Ellen’s Schneiderstube“, Annette von “Augenstern-HD&Zauberkrone“, Vivien von “KreaVivität” und noch vielen weiteren sich anschließenden BloggerInnen. 😉 Denn der Blogsommer ist ein Sommer zum Mitmachen … für Leser und Blogger! 😉 

Und damit verlinke ich mich bei der Blogsommer-Linkparty, dem Freebook Friday sowie Weekend Wonderland! 😉

Zur Linkparty mit über 500 verlinkten Beiträgen kommst du über diesen externen Link. (auf Grund der neuen DSGVO wird die Linkparty nicht mehr auf meinem Blog eingebunden und ist nur noch über externen Link erreichbar)