Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

gestern habe ich mir den neuen Shopper “Mia”, den es als Freebook von pattydoo gibt, genäht! Und es war eine richtige Odyssee! Ich habe aufgetrennt, geflucht, neu genäht, wieder aufgetrennt, getrickst, geseufzt! Aber letztendlich ist sie doch noch sehr schön geworden!

IMG_4238.png

Zum Freebook:

Ina hat das Freebook in der Live-Näh-Shop der DaWanda Snuggery genäht und somit ist die Aufzeichnung der Show auch mit im Freebook angegeben. Die Anleitung im Video habe ich mir jetzt nicht angesehen, da das Video sehr umfangreich ist und ich nicht die genaue Stelle auf die Schnelle gefunden habe. Aber die Anleitung gibt es auch in Text und Bildern, die auch ausreicht.

Zur Anleitung:

Die Anleitung ist mit Bildern und Text sehr knackig gehalten, an den meisten Stellen reicht es auch aus. Aber an manchen Stellen ist es schon schwer zu erkennen bzw. zu wissen, was man genau machen soll.

Gerade an der Stelle, an der man das zweite Teil an den schrägen Außen-Reißverschluss näht, wären ein paar mehr Bilder oder Anmerkungen gut gewesen. Ich habe das leider alles, nachdem ich schon abgesteppt hatte, auftrennen müssen. Obwohl es so wie auf dem Bild ausgesehen hat beim zusammenlegen … war es dann doch nicht korrekt! Dieses Problem hat man vermutlich nicht, wenn man einen Stoff verwendet, bei dem man die rechte und linke Seite gut unterscheiden kann. Aber bei meinem SnapPap geht das natürlich nicht so gut!

Außerdem soll man das Innenfutter im Bruch schneiden, aber an welchem Maß genau man das machen soll, steht da nicht! Ich habe dann die hintere Zahl, da danach das mit dem Bruch stand, als Bruch-Seite gewählt. Das war aber falsch! Die größere und somit vordere Zahl muss man im Bruch schneiden!

Meine Odyssee:

Wie schon oben erwähnt, musste ich ziemlich schnell auftrennen. Dieser schräger Reißverschluss hatte es mir schon schwer gemacht! Erst habe ich das Futter des ersten Teils vergessen, dann falsch angenäht. Also schon zwei Mal auftrennen…

Dann habe ich das untere Teil falsch angenäht, das ist mir erst nachdem das Futter und die Absteppung fertig war, aufgefallen. Also nochmal auftrennen! Der Rest ging dann erst Mal recht gut.

Natürlich habe ich das Futter falsch im Bruch geschnitten, war aber nicht so dramatisch dann. Außerdem habe ich die Reißverschluss-Abdeckung (wie nennt man das denn richtig?!) anders angenäht. Ich habe das Teil innen ebenfalls mit einem Streifen versäubert und dann habe ich es an das Futter so angenäht. Es wäre eigentlich so korrekt, dass der Reißverschluss innen am Futter direkt wäre. Meine Version ging aber auch gut!

Da ich SnapPap und Kunstleder außen verwendet habe, wurde es schwer zu wenden und auch das Absteppen der oberen Kante ganz am Schluss war etwas knifflig. Auch die Träger waren an manchen Stellen schwerer festzunähen, da der Fuß einfach etwas schief lag … aber es ging! Und als “Mia” endlich fertig war, war ich nur noch froh und glücklich!

Mein Fazit:

Der Schnitt ist toll und “Mia” ist eine coole Tasche, die man mit den verschiedensten Trägern nähen kann! Die Anleitung in Text und Bild ist ok, aber man sollte sie gut mehrmals vorab lesen, damit alles klar ist. Für blutige Anfänger ist sie meiner Meinung nach nichts! Und ich würde sie zwar wieder nähen, aber dann aus anderen Außenmaterialien!

Meine “Mia” passt jetzt sehr gut zu meinem Portemonnaie und ich finde sie, alles in allem trotz vieler Probleme, sehr schön und auch praktisch!

Die Bilderflut:

Jetzt noch zur Bilderflut, damit ihr euch auch selbst ein Bild machen könnt! 😉
IMG_4248.png IMG_4249.png IMG_4239.png IMG_4240.png IMG_4242.png IMG_4243.png IMG_4244.png IMG_4241.png IMG_4245.png IMG_4246.png IMG_4247.png

Und hier noch zum Größenvergleich über meiner Schulter!

IMG_4250.png IMG_4252.png IMG_4253.png IMG_4254.png IMG_4255.png IMG_4256.png

Wie gefällt euch denn “Mia”? Habt ihr sie auch genäht? Und wie findet ihr meine eigene “Mia”? Bin schon gespannt, was ihr sagt! 😉

signatur