Freitag, 2. Februar 2018

[Video] weiche Gurtschoner für die Manduca

Hallo mein lieber DIY-Begeisterter,

heute gibt es ein neues Videotutorial für dich. Denn ich habe eine meiner Herzensangelegenheiten für euch genäht und gefilmt. Weiche Gurtschoner für die Manduca, oder auch andere Tragesysteme, Anschnallgurte, etc.! Denn so musst du nicht jedes Mal die ganze Trage waschen, wenn mal gespuckt oder genagt wird an den Trägern UND das Babyköpfchen ist auch weich gebettet, anstatt auf irgend einer Schnalle zu schlafen! 😉

DIY * nähen * Baby * Manduca FumBee * Manduca Gurtschoner * blog.kartoffeltiger.de

Gurtschoner – wie es dazu kam?

Der kleine Schnullertiger, der hier fröhlich vom Batman auf den Bildern vertreten wird, ist ein echter Tragling. Begonnen haben wir mit einem Tragetuch von Storchenexpress*, welches extra für Neugeborene besonders weich und elastisch ist. Das war an und für sich gut, aber das Binden hat ab einem bestimmten Punkt zu lange gedauert. Er wollte immer JETZT SOFORT getragen werden, das Binden war zu lange und dann war er schon so reingesteigert, dass wir eine viertel Stunde brauchten, bis das Schluchzen nachließ.

*Trackinglink zu Amazon

DIY * nähen * Baby * Manduca FumBee * Manduca Gurtschoner * blog.kartoffeltiger.de

Also recherchierte ich, was für ein Baby mit (ich glaube es waren) 8 Wochen geeignet ist. Es sollte Bio-Qualität haben, weich sein und gut und schnell zum Umschnallen sein. So kam ich auf die Marsupi*! Eine Babytrage mit Klettverschluss, ja richtig gelesen! Ich dachte auch erst, das hält ja nie! Aber die Bewertungen und nicht zuletzt der Test der Stiftung Warentest hatten mich überzeugt. Die Marsupi ist auch eine ideale Lösung für Neugeborene oder eben kleine Babys unter drei Monaten! Durch einen Stegverkleinerer kann man es ideal ans Baby anpassen, so dass es in der Anhock-Spreiz-Stellung sitzt. Dank dem Klett kann man es schön fest an sich binden, wie mit dem Tuch und die Kopfstütze ist super. Viel sicherer als in dem Tuch und so konnte ich bedenkenlos ohne Kopf zu halten auch mal etwas machen.

*Trackinglink zu Amazon

DIY * nähen * Baby * Manduca FumBee * Manduca Gurtschoner * blog.kartoffeltiger.de

Aber es kam auch da der Punkt, wo die Marsupi nicht mehr passte für uns. Dieses Mal für mich! Denn durch die Kreuzbindung am Rücken drückte sie genau auf den Atlaswirbel – mein Sorgenkind! Mir tat zunehmend mehr der Nacken wieder weh und das stundenlange Tragen – Schnulli wollte nur noch tagsüber in der Trage an mir schlafen – machte es immer schlimmer. Also ging die Suche wieder los und dieses Mal entschieden wir uns für die Manduca*. Die Manduca hat diverse schnallen und Gurte, mit der das Bay sicher gehalten wird. Optimal ist das Tragen ab Kleidergröße 68 laut Hersteller, davor muss man ihn in so ein Stoffstück setzten oder einen Stegverkleinerer (wozu ich ja eher tendieren würde) kaufen. Allerdings kommt es auch ganz aufs Kind an. Wenn die Kniekehlen schon genau außerhalb der Trage sind, dann geht es auch ohne Stoffstück oder Verkleinerer. Schnulli hatte dieses Kriterium schon mit Größe 62 erreicht.

Die Manduca passt für uns super, auch Herr Tiger kann ihn darin tragen (bei der Marsupi wäre eine 2. und größere benötigt worden) und Schnulli fühlt sich in seinem “schwarzen Ungeheuer” sehr, sehr wohl. Aber auch hier gibt es ein kleines Manko, denn wenn er schläft dann liegt sein Kopf öfters auf den Schnallen, an denen man die Weite noch regulieren kann. Und deshalb habe ich auch wieder gesucht, was man da machen kann. Es gibt von Mancua die FumBees*, Gurtschoner die Trage und Babykopf schützen sollen … aber mir gefielen die einfach nicht und so überlegte ich, wie ich die nähen kann.

*Trackinglink zu Amazon DIY * nähen * Baby * Manduca FumBee * Manduca Gurtschoner * blog.kartoffeltiger.de

Gutschoner – wofür geeignet?

Die Gurtschoner aus meinem Tutorial habe ich speziell für die Manduca gemacht, aber natürlich gehen sie auch für andere Tragesysteme oder Gurte. Denn auch die FumBees von Manduca werden angepriesen für andere Dinge als nur die Manduca. Meine Gurtschoner haben ein Maß von 9 cm auf 18 cm, wenn sie um den Gurt geklettet werden.

Im Übrigen kannst du anstatt Klett auch KamSnaps oder Druckknöpfe verwenden, dann musst du die Stelle einfach nur mit Wonderdots oder Vlieseline H250 verstärken vor dem Vernähen. Also anstelle des Kletts  im Video eben die Vlieseline anbringen. Übrigens ein tolles Tutorial zum Entfernen der Snaps habe ich dir hier gezeigt.

DIY * nähen * Baby * Manduca FumBee * Manduca Gurtschoner * blog.kartoffeltiger.de

Gurtschoner – du benötigst

Um die Gurtschoner zu nähen benötigst du folgendes:

TrackingLink zu Amazon

DIY * nähen * Baby * Manduca FumBee * Manduca Gurtschoner * blog.kartoffeltiger.de

Gurtschoner – die Maße

Jetzt komme ich zum Zuschnitt, denn es gibt kein Schnittmuster, aber es sind auch nur Rechtecke … deshalb schaffst du das auch prima ohne! 😉 Oben erwähnte ich ja schon, dass ein Gurtschoner die Maße von 9 cm x 18 cm hat. Um dieses Maß zu bekommen musst du folgendermaßen Zuschneiden. Außerdem erkläre ich dir auch, wie du es individuell anpassen kannst, sollte es nicht passen.

Messe dir die Breit des Gurtes aus (bei mir 9 cm), jetzt nimmst du dir diese 9 cm + 9 cm (weil es ja doppelt benötigt wird, damit es um den Gurt geschlungen werden kann) + 2 cm Spiel zwecks Volumenvlies und Dicke des Gurtes = 20 cm dann noch + 2 cm für Klett. Das ergibt dann ein aufgeklapptes Ferigmaß von 22 cm x 18 cm. Zzgl. Nahtzugabe dann 24 cm x 20 cm.

Also benötigst du 2 Stück je Innen- und Außenstoff mit den Maßen: 24 cm x 20 cm
Plus 2 Stück Klett (je flauschige und klettige Seite) mit je 20 cm
Plus 4 Stück Vlieseline H630 von 22 cm x 18 cm oder zum Aufnähen das Maß 24 cm x 20 cm

DIY * nähen * Baby * Manduca FumBee * Manduca Gurtschoner * blog.kartoffeltiger.de

Gurtschoner – so wird’s gemacht

Wie genau du die Gurtschoner nähen kannst, zeige ich dir hier im Video oder direkt auf YouTube. Wenn du noch weitere Fragen dazu hast, kannst du mir gerne hier einen Kommentar hinterlassen, mir mailen oder über die verschiedensten SocialMedia-Kanäle Kontakt mit mir aufnehmen. Ich helfe dir so schnell wie möglich weiter! 😉

Den Matratzen bzw. Leiterstich, den ich im Video erwähne habe ich dir hier schon mal auf dem Blog gezeigt. Außerdem gibt es auch ein Video von mir dazu!

In diesem Sinne, viel Spaß beim Nachnähen und verwenden. Und natürlich tragen des Zwerges! 😉

DIY * nähen * Baby * Manduca FumBee * Manduca Gurtschoner * blog.kartoffeltiger.de

Wie gefallen dir die Gurtschoner? Tragst du selbst oder hast du getragen? Und mit was? Wenn du nicht getragen hast, würde mich auch interessieren warum?

Denn ich finde, es gibt da ja kein richtig oder falsch! Das muss immer jeder selbst wissen und schauen ob es für sich selbst und das Kind eben passt.

Pinterest Titel (4).png

Schreib mir also gerne deine Gedanken dazu in die Kommentare … und ich versuche jetzt mal Schnulli vom Tippen abzuhalten… viel fehlt nicht dazu und er bloggt los! Mein Kind ganz definitiv, oder?! Aber ist ja auch spannender auf dem Schoß und vorgebeugt, als unter dem Spielbogen … *lach*

2 Kommentare

  1. Julie sagt:

    Hallo Eva!
    Wie immer eine tolle Idee!
    Ich habe beide nicht getragen! Ich hatte so gesehen zwei unkomplizierte Babys. Der Kinderwagen, quinny und später Buggy waren meine Begleiter, die Kinder sind jeden Tag darin eingeschlafen!
    Ich habe eine bekannte, die ihr Baby permanent getragen hat, das sie das Baby nicht mal 5 min hinlegen konnte, es wollte wieder getragen werden. Selbst zum einschlafen musste es getragen werden bis es endlich eingeschlafen war, erst dann konnte man das Baby hinlegen.
    Aber an und für sich ist das tragen nicht schlecht, der Körperkontakt mit dem Baby ist wunderschön!
    Wie du schon sagtest, es gibt kein richtig oder falsch, jede Mama handelt zum Wohle des Kindes!
    LG und ein schönes WE
    Julie😘

    1. Liebe Julie,

      unkompliziert ist unserer auch eigentlich. Er liebt seine Trage einfach nur über alles und fühlt sich darin einfach total wohl.
      Im Kinderwagen schläft er auch (wieder) ein, aber ich kann ja nicht mit ihm im Winter jedes Mal rausgehen, wenn er ein Schläfchen halten will. Brrr! 🙂

      Also so etwas würde ich auch nicht mit machen, dass ich ihn non stop tragen müsste! Es ist schön, ihn so an mir dran zu haben – aber auch anstrengend! Gerade weil er eben schon über 7 Kilo wiegt. Wenn er krank ist, ist das ja noch okay – aber sonst würde ich das bei ihm auch versuchen zu unterbinden. Aber wenn man da einfach ein ziemlich nähe bedürftiges Kind hat, wird das vielleicht auch schwer … vor allem, wenn es noch ein Schreikind ist … so war es bei meinen Bekannten.

      ❤-lichst Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.