Samstag, 23. September 2017

Glücksmomente 2017 [38/54]

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

diese Woche mal pünktlich! Ich schreibe den Beitrag ja immer am Freitag, also am Tag davor und so auch heute. Neben mir rüsselt der kleine Schnullertiger friedlich in seinem von den Neffen geliehenen Stubenwagen und so kann ich in Ruhe heute mal schreiben … nicht wie letzte Woche über das (neue) Smartphone während des Stillens…

Diese Woche war so einiges los und auch wieder nichts … Herr Tiger ist nach wie vor zu Hause und umsorgt uns beide mit allem was wir brauchen. Wir waren mit dem kleinen Mann spazieren … und ich komme von Tag zu Tag etwas weiter! Kondition … oder auch Bauchmuskeln … kommen also zurück! Wir machen alles langsam und gemächlich und doch rennt die Zeit so sehr! Aber man sagt ja immer, dass man die Zeit erst mit den Kindern so extrem rasen sieht! Und es stimmt … denn der kleine Mann ist jetzt schon zwei einhalb Wochen! Wo ist die Zeit nur hin?! In zwei Wochen bin ich dann mit ihm tagsüber alleine … etwas komisch fühle ich mich mit dem Gedanken ja schon, aber er ist so ein lieber Schatz … und wir machen das schon! Generell fühle ich mich in der Rolle der Mama sehr wohl und ich glaube ganz ehrlich, dass ich genau dazu auch gemacht wurde! Mama zu sein … es ist einfach so toll!

So jetzt aber zu den glücklichen Momenten der Woche … wobei ganz ehrlich … eigentlich alles an der Woche glücklich war … sogar das Schreien während des Badens! Ja, baden ist noch nicht so das Seine! 😉

Glücksmomente * über mich * Glück * Leben 1.0 * blog.kartoffeltiger.de

Was sind die Glücksmomente?

Für alle, die das erste Mal bei meinen Glücksmomenten sind: ich schreibe jede Woche meine fünf glücklichsten Momente auf und teile sie mit euch. Warum? Einfach weil man Glück teilen soll! Ihr könnt euch gerne mit beteiligen und einen eigenen Beitrag in der Reihe schreiben, oder auch in den Kommentaren mir eure glücklichen Momente mitteilen. Am Jahresende, so ist der Plan, wird dann auf das ganze Jahr noch einmal zurück geblickt und man hat eine große Sammlung an glücklichen Erinnerungen. Das ist quasi mein Erinnerunglas! 😉 Bereits in 2016 habe ich damit begonnen und das alte Jahr könnt ihr HIER nachlesen. Das Neue HIER.

Das waren meine Top 5

  1. 3 Kilo (YES! Der kleine Schnullertiger war bei seiner Geburt ja „nur“ 2.715 g schwer und meine Ärztin hat mich davor ja schon echt verrückt gemacht deswegen! Im Krankenhaus fand das aber niemand … absolut NIEMAND … dramatisch! Und ich habe mich am Ende der Schwangerschaft da auch nicht mehr verrückt gemacht und mir und auch dem kleinen Bauchtiger gesagt, dass er dann schon wachsen wird und muss, wenn er da mal raus kommt! Und er wächst echt rasant! Er hat am Montag schon die drei Kilo geknackt und vier Tage später war er schon wieder 200 g schwerer. Essen kann er, kommt demnach also ganz nach der Mama – im Erwachsenenalter allerdings! 🙂 )
  2. Mädelsbesuch (Ich bin ja generell nicht so der gesellige Typ, nicht weil ich es nicht mag … sondern eher weil ich im Laufe der Jahre vorsichtig geworden bin, mit wem ich mich abgebe und was genau ich sage! Umso schöner ist es, dass ich meine zwei Mädels habe! Auch wenn wir uns nicht so häufig sehen, es ist immer wieder schön und so, als hätten wir uns gestern erst gesehen. Und sie kamen uns diese Woche auch besuchen. Das war schön! Meine Weltenbummlerin war sogar zwei Mal da und ich liebe es immer, mit ihr dazusitzen und einfach nur zu quatschen! Mich von ihren Geschichten aus aller Welt berieseln zu lassen und ganz stolz auf sie zu sein, weil sie so mutig ist und so viel – auch alleine – reist! Ich könnte das nicht und gehe immer lieber auf Nummer sicher… umso spannender ist es immer, wenn sie da ist!)
  3. Schnullis erster Regenbogen (Zweiter Ausflug mit dem Kinderwagen und es fängt zu regnen an! Gut, dass das Regenverdeck dabei war … und der Kleine hat es auch im Regen genossen. Außerdem hat er den ersten Regenbogen erlebt. Klar, er hat ihn noch nicht gesehen, aber er war da! Und das war irgendwie so schön! Vor allem, da der Regenbogen genau über unser Haus wieder ging!)
  4. Kartoffelpuffer mit Lachs (Juhu! Räucherlachs soll man ja nicht essen während der Schwangerschaft, da der Fisch da nicht durchgebraten ist. Wir lieben Lachs aber und Herr Tiger hat eisern mit mir darauf verzichtet, auch wenn ich ihm sagte er könne ruhig essen. Aber nein, er meinte gemeinsam gehen wir durch alles – auch ohne Lachs 10 Monate! Und um so toller war es, dass wir nun Lachs essen konnten. Mit selbst gemachten Kartoffelpuffern, Frischkäse und Lachs! LECKER! Danke, Herr Tiger für die tollen Kochkünste und das tägliche Kochen! Für mich bist du der beste Ehemann und Papa für unseren Schnullertiger, den ich mir nur wünschen kann! Und du übertriffst meine Vorstellungen bei Weitem täglich!)
  5. 2 Wochen (Ein Meilenstein waren auch die zwei Wochen vom Schnullertiger! ZWEI WOCHEN! Wie krass! Er hat sich in dieser Zeit auch schon so verändert! Ist gewachsen, etwas propperer geworden, hebt das Köpfchen schon mehr und mehr selbst, stößt sich ab und … ja, am Freitag hat er sich auch schon selbst auf die linke Seite gedreht, und er hätte es auch geschafft auf den Bauch zu kommen, aber da bin ich dann doch lieber eingeschritten. Die Hebamme meinte auch zu ihm, dass er sich doch bitte noch Zeit lassen soll … er ist doch erst zwei Wochen! Aber davon will er wohl nichts hören! Und mit Entsetzen habe ich auch schon die unteren Schneidezähne im Kiefer entdeckt! Die sieht man schon gaaanz deutlich! Oh je! Ich glaube, unser kleiner Mann hat sich viel Zeit gelassen und gibt jetzt extra Gas mit allem! 🙂 )

Und das erste Mal einkaufen waren wir auch zu Dritt! Er fand das ganz toll im Auto zu fahren und auch im Einkaufswagen! Und ich fand es auch toll, lediglich Herr Tiger war etwas leicht gestresst! Aber mehr, weil Baby und MaxiCosi so schwer und unhandlich sind! 🙂 Und ich habe schon gelernt, dass ich zu klein bin um mit ihm einkaufen zu fahren! Ich sehen überhaupt nichts, wenn er vor mir im Einkaufswagen ist! Ich bin einfach zu kurz dafür! Aber na gut, das geht schon irgendwie! Und Herr Tiger wird wohl auch die nächsten Einkäufe eh machen … ohne uns, wie er meinte! 🙂 Aber nicht, weil er uns nicht dabei haben will, sondern weil er alleine schneller ist.

Und was habt ihr so erlebt?

8 Kommentare

  1. jenäht sagt:

    Liebe Eva,

    nun auch endlich von mir ein herzliches Willkommen an euren kleinen, süßen Schatz, Gesundheit und Alles Gute sowieso 🙂

    Schön zu lesen, dass es Dir/Euch so gut geht. Weiterhin viel Freude!

    Liebe Grüße, Jenny

    1. Liebe Jenny,

      vielen lieben Dank!

      ❤️-lichst Eva

  2. jenäht sagt:

    P.S. Da fehlt etwas vom Text, ich war gerade im Lesefluss und schwups, Ende. Macht aber nix, sorgte nur für Schmunzeln 😉

    1. Liebe Jenny,

      ja, ich weiß auch nicht was da passiert ist! Ich hab alles fertig geschrieben und alle Einstellungen noch gemacht sowie es dann geplant. Sogar die Vorschau hab ich mir angesehen … alles hat gepasst! Und dann war es am nächsten Tag nach dem Veröffentlichen weg … verstehe mal wer will! 🙂

      ❤️-lichst Eva

  3. Schön das es euch so gut geht. Ihr meistert doch alles ganz prima. Liebe Grüße Ingrid

    1. Liebe Ingrid,

      jupp! Bislang läuft alles sehr, sehr gut und schön!
      Der Kleine ist echt toll!

      ❤️-lichst Eva

  4. Iris sagt:

    Liebe Eva,herzliche Glückwünsche zu Eurem kleinen Sonnenschein.
    Es kommt verspätet ,da ich so gar keine Zeit hatte in den letzten 2 Wochen.Es gab kein Handy ,keinen Laptop,kein TY sondern einen Umzug meiner Tochter .Das ist mein Glücksmoment..die wunderschöne Wohnung die Sie beziehen durfte und da hatte ich die Aufgabe zu dekorieren ,was ich so gerne mache.
    Liebe Grüße Iris

    1. Liebe Iris,

      vielen Dank für die Glückwünsche!

      Oh, das nenne ich mal eisern! Ich hatte mir das auch vorgenommen, aber bin schon im Krankenhaus daran gescheitert … sonst wäre die Zeit gar nicht dort vergangen und ich konnte ja die ersten Tage nicht viel machen! Und jetzt so neben dem Stillen geht es auch fast nicht ohne mal kurz schauen … was macht man denn sonst 40 Minuten?! Lesen allein wird da dann auch schnell langweilig, vor allem kenne ich die Bücher alle schon in und auswendig und neue kann ich auf den eBook-Reader nicht laden, da dieses blöde Entschlüsselungstool nicht mehr am PC funktioniert! Ärgerlich!

      Schön, dass du deiner Tochter so geholfen hast. Dekorieren liebe ich ja auch! Und es juckt mich auch in den Findern, alles richtig herbstlich zu dekorieren. Bislang sind es aber nur ein paar Blätter und Kastanien vom Spazierengehen in der Deko. Aber das sieht auch sehr, sehr schön aus! 😉

      ❤️-lichst Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.