Samstag, 16. September 2017

Glücksmomente 2017 [36+37/54]

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

Heute gibt es zwei Wochen auf ein Mal, denn letzten Samstag waren wir noch im Krankenhaus. Denn, der Schnullertiger ist da!

Gerade schreibe ich auch beim Stillen auf dem Handy, also nimm es mir nicht übel wenn Rechtschreibfehler, etc. vorhanden sind. 😉

Glücksmomente * über mich * Glück * Leben 1.0 * blog.kartoffeltiger.de

Was sind die Glücksmomente?

Für alle, die das erste Mal bei meinen Glücksmomenten sind: ich schreibe jede Woche meine fünf glücklichsten Momente auf und teile sie mit euch. Warum? Einfach weil man Glück teilen soll! Ihr könnt euch gerne mit beteiligen und einen eigenen Beitrag in der Reihe schreiben, oder auch in den Kommentaren mir eure glücklichen Momente mitteilen. Am Jahresende, so ist der Plan, wird dann auf das ganze Jahr noch einmal zurück geblickt und man hat eine große Sammlung an glücklichen Erinnerungen. Das ist quasi mein Erinnerunglas! 😉 Bereits in 2016 habe ich damit begonnen und das alte Jahr könnt ihr HIER nachlesen. Das Neue HIER.

Das waren meine Top 5 in KW 36

  1. Neues Smartphone (hat Herr Tiger mir noch brsorgt! Das Alte, ich liebe es ja da es rot ist, hatte leider die make, dass es sich immer ausgeschalten hat aul man das Display an und aus machte. Blöd, so die letzten Tage der Schwangerschaft… Wenn man ja auch schnell Hilfe anfordern muss. Das neue hat Herr Tiger 5 Stunden vor unserem kleinen Mann zu Hause noch in Empfang genommen… Und somit war der Tag in jeder Hinsicht perfekt 😉 )
  2. Gefühlen folgen (nachdem die Schwiegermutter und ich am Dienstag beim Gyn waren hatte ich ein ganz arg doofes Gefühl. Und nachdem ich mich mit meinem Mann telefonisch abgestimmt habe, habe ich einen weiteren Termin im Krankenhaus vereinbart. War auch gut so!)
  3. Hallo Schnullertiger (denn am Mittwoch haben wir dann einleiten lassen. Ich war ja kein Fan von (und bin es auch noch nicht!), habe mich dann aber doch überzeugen lassen. Leider ist genau das eingetreten, vor was ich Bedenken hatte und so wurde dann um 19:30 Uhr abgebrochen, eine Schaar an Ärzten aus dem Feierabend zurück beordert und um 20:21 Uhr war unser Schatz dann per Sektio da! Alles total entspannt und sehr vertrauensvoll!)
  4. Toller Papa (mein Mann ist so ein toller Ehemann und Vater! Das muss ich ihm auch täglich sagen! Er hat das alles so super gemacht. Sich um mich und unseren Sohn gekümmert. Ich konnte am ersten Tag ja gar nix machen und auch am zweiten nicht wirklich. Alles nur aus dem Bett. Und er hat sich um alles im Krankenhaus gekümmert! Toll, wenn man so jemanden hat!)
  5. Auf den Beinen (Freitag war ich dann wieder auf den Beinen. Eigenständig auf die Toilette gehen und auch mit ins Kinderzimmer gehen, wo unser Schatz umsorgt wurde! Wünsch ein tolles Gefühl! Aber alles langsam und in Maßen!)

Das waren meine Top 5 in KW 37

  1. Erstes Lächeln oder Lachen (das erste Lachen hat er seinem Papa geschenkt! Nachdem ein kleines Geschenk in der Windel gelandet ist, hat er ihn NB direkt angesehen und gelacht! Wir mussten direkt mitlachen.)
  2. Erste Nacht alleine (wir hatten das Glück, dass Herr Tiger die ganze Zeit bei uns sein hätte können. Aber am Samstag Abend ist er dann doch heim. Vorbereitungen treffen und Schlaf tanken, wenn wir da sind. Etwas komisch war das dann schon, umso glücklicher war ich, dass der kleine Mann und ich die Nacht super überstanden haben.)
  3. Es geht heim ( noch so ein Glücksmoment! Denn nirgends ist es so schön wie daheim! Und ich war echt froh, als ich raus durfte.)
  4. Doch ne Hebamme (Jupp, die hab ich jetzt auch doch. Und nicht nur irgend eine, sondern DIE, die auch unseren Zwerg mit entbunden hat. Mitten im Schichtwechsel und ne neue Hebamme, aber sie war so toll! Und hat uns jetzt auch noch aufgenommen für die Nachsorge! Danke!)
  5. Erste Nacht im eigenen Bett (der Kleine mochte sein Bett am Anfang nicht. Die erste Nacht wurde er deshalb mit Essen vollgestopft, die zweite schlief er auch mir. Beide Nächte waren sehr unruhig. Aber Nacht drei lief gut und er blieb im Bett, bis auf ein paar Futter- und Kuscheleinheiten. Und er schläft meist 4 Stunden am Stück, was auch toll ist!)

So, das war es. Alles sehr, sehr babylastig… Aber das waren nun Mal besondere Momente für mich und uns.

Ein besonderer Dank und auch Glücksmoment geht an Sonja von Theo crafting cafe, Julie von cejolie und Ursula von Ina Maka, die uns liebevolle Geschenke geschickt haben. Alle so schön! Danke, Mädels! Wer mehr sehen will, schaut Mal auf Facebook vorbei. 😉

Was war bei euch so los?!

6 Kommentare

  1. Alles alles Gute euch Dreien, habt eine schöne Kennenlernzeit und viele viele Glücksmomente! LG Ingrid

    1. Liebe Ingrid,

      vielen lieben Danke! Die haben wir Drei auf jeden Fall! :-*

      ❤️-lichst Eva

  2. Hej Kartoffeltigerchen,
    dann wünsche ich dir erstmal von ganzem Herzen alles Gute mit dem Mini- Tiger! das alles jetzt erstmal babylastig ist, ist ganz normal. solche momente kommen ja auch nicht wieder :0) das wird trotz allem jetzt erstmal total neu und ungewohnt sein, aber ihr werdet das schon hin bekommen, schön das Herr Tiger dich so gut unterstützt :0) Kaiserschnitt ist ja dann nicht so pralle, aber prima, das es das gibt, wenns probleme gibt. ich bin froh, das es euch gut geht und alles in ordnung ist. Dann warte ich jetzt mal auf die bilder mit den dicken augenringen :0) :0) drück dich mal ganz feste! ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    1. Liebe Ulrike,

      vielen Dank!

      Ich hatte schon die ganze Schwangerschaft das Gefühl, dass es einer wird. Und ich habe, entgegen vieler anderer Frauen, auch keine Vorurteile dagegen. Ich hatte starke Vorurteile gegen die Einleitung und die habe ich nach meiner jetzigen Erfahrung auch nach wie vor … wenn auch anders! Bzw. ich habe mal wieder gelernt, dass es doch nichts besseres gibt als auf sein Bauchgefühl zu hören … und genau das zu machen, was man eben für sich richtig hält.

      Uns geht es sehr gut und der Kleine ist richtig toll! Ein kleiner Sonnenschein!

      ❤️-lichst Eva

  3. Kathrin sagt:

    Liebe Eva,
    Wunderschöne Glücksmomente hast du in den zwei Wochen erlebt.
    Alles gut zur Geburt eures Sohnes, viel Freude mit ihm, und es werden noch gaaaaaannnnnz viele Glücksmomente mit deiner Familie folgen.
    Einleitung ist wirklich nicht so toll, kenn ich leider auch. Bei meiner Muselmaus müsste bei mir aus Gesundheitlichen Gründen der Mutter zum Kindswohl ab Termin eingeleitet :-(. Ich denke immer die Zwerge kommen, wenn sie soweit sind( in den meisten Fällen) und sollten nicht auf Gedeih und Verderb aus dem Nest rausgescheucht werden.

    Jetzt kommt erst einmal alle 3 zu Hause an und findet euch als Familie.

    Lg Kathrin

    1. Liebe Kathrin,

      vielen Dank! Ja, das stimmt! Eigentlich sollten sie von selbst kommen. Aber ab und zu geht es eben auch nicht anders. Da der Fruchtwasserstand zu niedrig war, musste was gemacht werden. Und die Ärzte meinten auch, er wäre von alleine nicht gekommen. Manche Kinder wollen einfach nicht raus und überhören den Auszugstermin einfach. Aber einleiten lasse ich bestimmt nicht noch mal in meinem Leben! Da hätte ich ganz ehrlich zu viel Angst, dass das selbe Spiel von vorne los geht! Dann lieber gleich den geplanten Kaiserschnitt … ich weiß, da sind viel ja dagegen, aber so wie es mit der Einleitung gelaufen und geendet ist, muss es nicht nochmal sein!

      Wir sind gut daheim auch angekommen und das Leben gestaltet sich sehr, sehr schön!

      ❤️-lichst Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.