Montag, 24. Juli 2017

[Tipps und Tricks für Blogger] 10 – Social Media Management mit kostenlosen Tools

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

heute kommt der 10. Teil meiner „Tipps und Tricks für Blogger„, die ich seit Anfang Juli für dich mit nützlichen Infos rund um das Bloggen weiterführe. Die letzten Wochen ging es bereits um den Mehrwert, die Reichweite und um SEO! Und heute widme ich mich für dich dem Thema mit dem Social Media Management, außerdem stelle ich dir ein paar nützliche und kostenlose Tools hierfür vor.

Tipps und Tricks fuer Blogger * Social Media Management und Tools * blog.kartoffeltiger.de

Tipps und Tricks für Blogger

Bisher haben ich mich für euch mit folgenden Themen beschäftigt:

  1. Allgemein
  2. Die Plattform
  3. Aufbau eines Blogposts
  4. Bilder
  5. Kooperationen und Sponsorings
  6. Mediakit
  7. Mehrwert
  8. Reichweite
  9. SEO

Wie oben schon erwähnt geht es heute um Social Media Management. Was ist das, welche Social Media gibt es, wie kannst du zeitoptimiert für deinen Blog dort Werbung machen und welche kostenlosen Tools gibt es, die dir das Leben erleichtern können. 🙂

Tipps und Tricks fuer Blogger * Social Media Management und Tools * blog.kartoffeltiger.de

Social Media – was ist das?

Social Media (oder auch auch soziale Medien genannt) sind digitale Medien und Technologien, die es dir ermöglichen dich mit anderen auszutauschen und mediale Inhalte einzeln oder in Gemeinschaft zu erstellen und zu teilen.

Social Media Management – was ist das?

Als Social Media Management bezeichnet man die Unternehmenskommunikation, dein Unternehmen ist in diesem Fall dein Blog ;), in sozialen Netzwerken. Das Veröffentlichen von News und neuen Beiträgen, reagierst auf Anfragen und Kommentare sowie die Begleitung und auch mal Beteiligung von Diskussionen. Den Erfolg deiner Kampagnen sowie Maßnahmen in der Social Media kannst du  kannst du dabei eben auch mit verschiedenen Tools optimieren und überwachen.

Tipps und Tricks fuer Blogger * Social Media Management und Tools * blog.kartoffeltiger.de

Social Media – welche Plattformen gibt es?

Es gibt im heutigen Zeitalter unzählige Plattformen wie Netzwerke, Foren oder Communitys für die unterschiedlichsten Bereiche! Soziale Beziehungsnetzwerke, soziale Bildungsnetzwerke, soziale professionelle Berufsnetzwerke (damit sind jetzt spezielle Netzwerke für Berufsgruppen gemeint und nix anstößiges! 🙂 ), soziale Videonetzwerke, soziale Bloggernetzwerke und so weiter!

Die wohl bekannteste Social Media Plattform ist wohl Facebook, da sind wir uns alle einig! 😉 Aber es gibt noch weitere, die je nachdem für dich in Frage kommen und dir helfen können zu wachsen und deine Zielgruppe zu erweitern. Es gibt zum Beispiel das Pondant von Google noch zu Facebook … google+! Aber es gibt auch ein Netzwerk (ursprünglich) nur für Text: Twitter, oder nur für Bilder: Instagram!

Aber auch andere Netzwerke wie XING (vor allem für die berufliche Vernetzung) oder auch Tumblr oder LinkedIn sind Möglichkeit. Schwer angesagt ist zur Zeit auch SnapChat (womit ich mich jetzt weniger auseinandergesetzt habe bislang)!

Aber auch Pinterest (wobei Pinterest selbst sich weniger als Soziales Netzwerk im eigentlichen Sinne sieht), Flickr, YouTube und Vimeo sind nicht zu verkennen!

Es gibt aber natürlich noch unzählige weitere, teilweise auch sehr unbekannte Social Media Plattformen! 😉

Tipps und Tricks fuer Blogger * Social Media Management und Tools * blog.kartoffeltiger.de

Social Media – wie findest du die passende Plattform für dich?

Das ist in der Tat eine etwas schwierige Frage, denn da musst du natürlich auf mehrere Faktoren achten! Zu allererst natürlich muss dir die Benutzung der Plattform gefallen! Nicht jede Plattform liegt einem auf Anhieb oder passt auch zu den eigenen Vorstellungen und ich finde, du solltest dich nicht auf Plattformen rumtreiben, die dir unsympatisch sind. Egal wie viel Werbewirksamkeit sie bringen können!

Dann ist es natürlich wichtig, dass deine Zielgruppe sich auch in dieser Social Media tummelt! Was hilft dir zum Beispiel als Nähblogger ein Forum oder Community, die sich nur ums Kochen dreht?! Gar nix! Höchstens für dich selbst, dass du leckere Rezepte findest … 🙂

Tipps und Tricks fuer Blogger * Social Media Management und Tools * blog.kartoffeltiger.de

Social Media Management – ein paar Tipps für dich!

Ein paar Tipps für dich, wie du effizient und nicht lebendszeitverschlingend damit umgehen kannst!

Nicht zu viel

Ich persönlich empfehle dir, nicht zu viele Social Media Kanäle aktiv zu pflegen oder zu bedienen! Denn du benötigst für alle Zeit und die Zeit ist nun mal nicht unbegrenzt! Ich selbst konzentriere ich überwiegend auf Facebook, Instagram und Pinterest. Nebenbei läuft noch google+ und auch hin und wieder Twitter mit, in denen ich aktiv poste!

Aktiv posten

Poste aktiv in deinen bevorzugten Social Media Kanälen. Damit meine ich, dass du nicht nur deinen Beitrag dort teilst mit einem halbherzigen Text, sondern aktiv auch mal anderes postest. Ein kurzer Statusupdate zu deinen neuen Projekten, zu dir selbst oder einfach mal ein lieber Gruß! Das kommt gut an und vermittelt so deinen Lesern und Zielgruppe, dass du aktiv an ihnen interessiert bist!

Vorausplanen und „Nischen der Zeit“ nutzen

Versuche möglichst schon vorauszuplanen, wo und vor allem wann du in der Social Media posten möchtest. Achte  dabei darauf, was deine Statistiken aussagen in der Social Media. Wann sind deine Follower online und bringen dir somit den größten Erfolg! Denn was bringt es dir zu posten, wenn es keiner liest?!

Neben der Statistik ist es natürlich auch wichtig, dass es zu deinem Tagesablauf passt! Wenn du arbeitest kannst du natürlich nicht um 10 Uhr so ohne weiteres aktiv werden in der Social Media! 😉 Aber ebne dann vielleicht in der Mittagspause oder eben vor der Arbeit noch ein Bisschen?!

Nutze auch Leerzeiten wie zum Beispiel das Warten vor der Schule, bis dein Kind rauskommt oder auch … klingt echt komisch … die Zeit wenn du auf der Toilette bist! *lach* Oder wenn du in 10 – 15 Minuten einen Termin hast und los musst und du jetzt nicht extra noch etwas anderes anfangen möchtest zu Hause. Optimale Zeitnischen für aktive Pflege! 😉

„Call to Action“ einbauen

Ein „Call to Action“ ist nichts anderes, wie wenn du deine Follower zu einer Handlungsaufnahme aufforderst! Sei es, in dem du einen Button einbaust oder einfach ganz banal eine Frage oder Bitte in deinem Post stellst! Das fördert die Interaktion und auch wieder die Bindung an dich.

Hashtags (#) nutzen

Auch ganz banal! In Instagram und Twitter machst du es eh … die Hashtag-Nutzung! Aber auch in Facebook, google+ und vielen weiteren Kanälen kannst du Hashtags nutzen.

Hashtags beginnen immer mit dem Zeichen „#“ und wenn du auf einen dieser Hahstags klickst kannst du eben alles zu diesem Thema in der Social Media dir ansehen. Oder du suchst aktiv nach so einem Hashtag! Bestes Beispiel ist der Hashtag #nähen als Nähblogger! 😉

Tipps und Tricks fuer Blogger * Social Media Management und Tools * blog.kartoffeltiger.de

Social Media Management – kostenlose Tools

Es gibt auch kostenlose Tools, mit denen du die Social Media verwalten kannst. Sei es um deine Statistiken abzurufen oder auch Beiträge zu planen!

FacebookApp

Jeder hat sie eigentlich auf dem Handy, oder? Damit kannst du auch super deine Seite betreuen. Du siehst Statistiken und kannst für deine Facebook Seite auch direkt Beiträge planen. So kannst du nach jedem geschriebenen und geplanten Blogbeitrag direkt auch schon den in Facebook planen! 😉 Dann musst du ihn nur noch ggf. nach Veröffentlichung in den Gruppen teilen!

Preview: Instagram planen und organisieren

Eine App fürs Handy mit der ich gerne arbeite! Instagram läuft generell nur über das Handy, alle Anwendungen für den PC sind … sorry … mist! Auf Preview bin ich durch Zufall gestoßen und nutze es seitdem gerne und regelmäßig … mittlerweile auch nur noch ausschließlich zum Bilder zu posten!

Warum? Weil ich meine Bilder dort bearbeiten (wobei das für mich jetzt eher nebensächlich ist), einen Text für Instagram hinterlegen und auch Hashtags auswählen kann. Ich kann mir Hashtag-Gruppen anlegen und diese so schnell und einfach anwenden. Außerdem kann ich Beiträge planen. Diese werden mir dann als Push-Benachrichtigung zum Veröffentlichungszeitpunkt angezeigt und ich muss sie dann manuell veröffentlichen über die App. Eine automatische Veröffentlichung lässt Instagram nicht zu!

Ich persönlich habe viele Apps rund um Instagram ausprobiert, finde diese aber am Besten! Und es gibt sie sowohl für iOS als auch Android!

IFTTT: automatisierte Verlinkungen

Eine weitere tolle Möglichkeit ist IFTTT (If this than that)! Ich liebe es, da es mir nach Veröffentlichung meines Beitrags automatisch hier und dort und überall postet. Auch teilt es meine Instagram-Beiträge in Twitter, Facebook – sowohl Profil als auch Seite-, und noch so überall, wo ich eben will. Auch meine Videos werden so auf Facebook automatisch gepostet! Eine unendliche Möglichkeit an Dingen steht dort offen. Einfach genial und zeitsparend!

Canva: Bildoptimierung für die Social Media

Dort kannst du dir eigene Logos, Bilder für die unterschiedlichsten Dinge, Plakate, etc. zum Teil kostenlos anlegen. Nicht alle Vorlagen sind kostenlos, aber eben viele! Damit habe ich zum Beispiel auch die Bilder dieser neuen Reihe gestaltet oder mache meine Pinterest-Bilder! 😉 Wirklich ein cooles Tool, gerade für die Titelbilder und Co!

Pinterest

Pinterest ist für mich mehr ein Tool wie alles andere! Dort zeige ich meine Beiträge aber ich sammle eben auch viel Inspriationen. Öffentlich – aber auch nicht öffentlich! Warum? Weil ich so die Möglichkeit habe für mich individuelle Notizwände anzulegen mit Ideen und Inspriationen für Beiträge, Schnitte und Co. Vorweg, ich kopiere nicht … aber hin und wieder sehe ich etwas, was mich eben auf eine Idee für etwas eigenes bringt und das merke ich mir dann gerne auch! 🙂

Pinterest ist generell einfach etwas tolles! Ich stöbere da ziemlich viel und gerne am Tag!

Tipps und Tricks fuer Blogger * Social Media Management und Tools * blog.kartoffeltiger.de

So, das war es jetzt zum Social Media Management und meiner Tool-Empfehlung! Wenn du Fragen, Ergänzungen oder Anregungen hast, immer her damit! 😉 Nächste Woche möchte ich mich dann speziell dem Thema Instagram widmen und die Woche drauf Pinterest. Weil es da eben wirklich viele Möglichkeiten gibt um deine Reichweite, Zielgruppe und Leser auszubauen! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.