Montag, 26. Juni 2017

[Rezept] Eistee selber machen

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

heute stelle ich euch ein gaaanz tolles und sommerliches Rezept für einen selbst gemachten Eistee vor! Schnell gemacht, total lecker und gesünder wie der Eistee in den Flaschen. Außerdem können Kinder ihn auch trinken, da er kein Koffein enthält.

IMG_9255.png

Die Idee hinter dem Eistee stammt aus dem letzten Sommer. Meine liebe Nachbarin hat sich den gemacht und da er mir so schmeckte, hat sie mir auch eine Kanne voll gemacht! Generell haben wir ganz liebe Nachbarn, mit denen wir uns jetzt echt mal wieder gemeinsam auf die Terrasse zum Plaudern setzten müssen! Sonst ist der Sommer vobei – oder der Schnullertiger schon da – und wir haben es kein einziges Mal dieses Jahr geschafft! 🙁

IMG_9250.png

Nach dem Rezept meiner Nachbarin habe ich nicht gefragt, sonder einfach selbst etwas überlegt und experimentiert! Ungefähr hat sie es mir gesagt … letztes Jahr! Und diesen Sommer hatte ich so lust darauf, dass ich einfach mal versucht habe. Und es ist auf Anhieb gleich gelungen! 😉

Du benötigst

IMG_9251.png

Zutaten für 2 Liter

  • 2 Liter Wasser
  • 6-8 Pfirsiche (können auch noch hart sein, aber bitte nicht grün!)
  • 100 g Zucker (wobei es auch mit 50 g geht, dann ist es nicht ganz so süß!)
  • 6 Teebeutel Pfirsich-Tee (oder es geht auch Früchte-Tee, mit Schwarz-Tee bekommt ihr Koffein rein! 😉 )

Küchenutensilien

  • 1 großer Topf
  • Schneidebrett
  • Messer
  • Waage
  • Kelle zum Umschütten
  • Kanne(n) für den Tee

So wird’s gemacht

New-Phototastic-Collage.png

  1. Wasche die Pfirsiche und schneide sie in kleinere Stückchen. Vierteln oder noch kleiner. Je härter der Pfirsich, desto besser klappt es mit dem Vierteln.
  2. Gebe das Wasser und den Zucker in den Kopf und bringe es zum Kochen. Rühre immer wieder um, damit sich der Zucker auflöst.
  3. Wenn das Wasser kocht, schalte es auf mittlere Flamme herunter und gebe die Teebeutel sowie die klein geschnittenen Pfirsiche hinein.
  4. Jetzt lässt du es ca. fünf bis acht Minuten ziehen. Das Wasser darf dabei nicht mehr kochen!IMG_9263.png
  5. Entferne die Teebeutel und fülle den Eistee mit den Pfirsichen in die Kannen um.
  6. Jetzt lässt du ihn auskühlen und stellst ihn dann für mindestens vier Stunden nochmal in den Kühlschrank!
  7. Die Pfirsiche kannst du dann entfernen oder lässt sie drin! Man kann sie im Normalfall auch noch gut essen. 😉
  8. Serviere den Eistee im Glas mit Eiswürfel und Strohhalm – an einem sonnigen Plätzchen – und jetzt einfach genießen!

IMG_9267.png

Der Eistee hält sich ca. 3 Tage so im Kühlschrank. Aber so lange wird er eh nicht halten! 😉 Ich mache mir momentan jede Woche ein Kanne … und es ist sooo lecker!

IMG_9264.png

Man könnte ihn auch mit Minz-Tee machen, das muss ich auch mal direkt ausprobieren! Dann hat man zu der Süße der Pfirsiche noch etwas frisches der Minze! Oder man gibt noch ein paar Minzblätter hinzu, wenn der Eistee ausgekühlt ist!

IMG_9265.png

Blogsommer

Alle meine Beiträge zum Blogsommer kannst du dir HIER ansehen! 🙂 Schaut gerne auch bei meinen Mitbloggerinnen und auf dem Blogsommer-Blog vorbei! 😉 Denn der Blogsommer ist eine gemeinsame Aktion mit folgenden Bloggerinnen im Stammteam: Sonja von „the crafting cafe„, Ingrid von „Nähkäschtle„, Susen von „made by Frau S.„, Ulrike von „Ulrikes Smaating„, Marita von „maritabw macht’s möglich„, Silke von „Muckibär&Schneckenkind„, Ellen von „Ellen’s Schneiderstube„, Annette von „Augenstern-HD&Zauberkrone„, Vivien von „KreaVivität“ und noch vielen weiteren sich anschließenden BloggerInnen. 😉 Denn der Blogsommer ist ein Sommer zum Mitmachen … für Leser und Blogger! 😉 

P.S.: Das Blogsommer-Logo gibt es jetzt auch als Plot-Freebie! Die liebe Susen von „made by Frau S.„ hat das für uns alle gemacht … schaut mal HIER bei ihr im Shop vorbei! Im Übrigen kann man den Plot auch fertig bei ihr bestellen … wenn ihr daran Interesse habt, dann schreibt ihr einfach über ihren Shop eine Mail … sie gibt euch dann die benötigten Informationen!

– – – – – – –

Und damit verlinke ich mich bei der Blogsommer-Linkparty, bei Weekend Wonderland und Sonjas „FreebookFriday„!

Kleine Bitte: auch wenn die Verlinkung beim Blogsommer ohne Backlink geht, einen kurzen Hinweis auf den Blogsommer und eine Verlinkung auf einen unserer Blogs (freie Wahl! 😉 ) würde uns sehr freuen und tut auch keinem weh, oder?! 🙂

4 Kommentare

  1. Hmmm, so lecker fruchtig! Das sieht köstlich aus. Liebe Grüße Ingrid

    1. Liebe Ingrid,

      danke! Es ist auch sehr lecker und fruchtig!

      Wir haben ihn jetzt auch mit weniger Zucker gemacht („nur“ 2 EL auf 2 Liter), das war auch immer noch voll ausreichend!

      ❤️-lichst Eva

  2. Hej Kartoffeltigerchen,
    der Beitrag ist mir doch glatt entgangen! Das klingt superlecker und ist bestimmt genial bei dem heissen Wetter- garantiert ohne chemie! :0) ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    1. Liebe Ulrike,

      ich hab ihn auch irgendwie nicht richtig verlinkt in der Linkparty … oder er war auf ein Mal einfach weg!!! Weil verlinkt hab ich ihn eigentlich schon! 🙁

      Es ist auch superlecker und erfrischend .. und ja, ohne Chemie! 🙂

      ❤️-lichst Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.