Samstag, 24. Juni 2017

Glücksmomente 2017 [25/54]

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

es gibt so Wochen, da hat man einfach ein ungutes Gefühl! Man weiß genau, irgendwas schlimmes passiert diese Woche noch! Schlimm, wenn dann ein Termin beim Gyn ansteht … zum Babywatching! Aber dem Baby geht es gut … nur Mama wurde am Mittwoch extrem gestresst! Schließt einfach so meine Geburtsklinik! 16 Tage vor meinem Entbindungstermin! Einfach so, aus heiterem Himmel! Davon war am Montag im Geburtsvorbereitungskurs in der selben Klinik noch kein einziges Wort gefallen. Die Woche war dann ziemlich gelaufen …

Die Alternativen sind für mich nicht so prickelnd … aber entscheiden muss ich mich noch am selben Mittwoch! Vom Fahren her ist es bei beiden zur Auswahl stehenden Kliniken in etwa gleich … die eine hat die Säuglingsstation, Kinderklinik und NEO-Intensiv dabei, aber ist irgendwie schon arg vorbelastet durch familiäre Geschichten und mein Bauchgefühl ist nicht nur ungut, es verkrampft und ist steinhart … die andere Klinik ist intimer und hat auch gute Bewertungen, aber ob das passt? Wir kenne weder die Klinik noch den Arzt dort! Und anmelden musst ich mich genau an diesem Mittwoch noch, denn alle anderen Mütter die jetzt auf der Strecke blieben, strömen natürlich auch in diese beiden Kliniken. Die Termine in der einen Klinik, die ich ja eh nicht wirklich wollte, waren dann mittags schon bis Mitte August alle ausgebucht. Und ich habe mich an genau diesem Mittwoch noch anmelden müssen in der SSW30, damit ich in der 36. mein Geburtsanmeldungsgespräch habe.

Der Obergau ist jetzt noch, dass wir vermutlich „blind“ in den Kreissaal gehen werden. Ohne ihn vorher gesehen zu haben. Gerade als Erstgebärende wollte ich mir das vorher schon mal ansehen. Aber der Infoabend in der Klinik ist genau am Montag um 19:00 Uhr, an dem auch mein Vorbereitungskurs bis 19:15 Uhr 40 Minuten entfernt stattfindet. Mal sehen, ob die Hebamme vom Kurs mich dann eher gehen lässt … so dass ich beides irgendwie machen kann?! Ein Entgegenkommen wäre da schon nett, ich kann ja echt nix für, dass die die andere Klinik schließen und ich nun im kalten Wasser Knöcheltief stehe … wir werden es sehen … auf jeden Fall werden wir uns die neue Klinik jetzt mal am Wochenende von außen soweit es geht ansehen. Damit wir ungefähr wissen, wie und wo wir hin müssen dann! Mein Stresslevel ist auf jeden Fall seit Mittwoch Vormittag auf Anschlag! 🙂 Denn so hab ich mir das alles ganz und gar nicht vorgestellt! Typisch, passiert das wieder mir! Die, die ungeplante Überraschungen so gar nicht mag! Arg! Aber dennoch hatte die Woche noch was positives, und dazu jetzt!


horse-shoe-110987_1280.png

Was sind die Glücksmomente?

Für alle, die das erste Mal bei meinen Glücksmomenten sind: ich schreibe jede Woche meine fünf glücklichsten Momente auf und teile sie mit euch. Warum? Einfach weil man Glück teilen soll! Ihr könnt euch gerne mit beteiligen und einen eigenen Beitrag in der Reihe schreiben, oder auch in den Kommentaren mir eure glücklichen Momente mitteilen. Am Jahresende, so ist der Plan, wird dann auf das ganze Jahr noch einmal zurück geblickt und man hat eine große Sammlung an glücklichen Erinnerungen. Das ist quasi mein Erinnerunglas! 😉 Bereits in 2016 habe ich damit begonnen und das alte Jahr könnt ihr HIER nachlesen. Das Neue HIER.

Das waren meine Top 5

  1. Ideen-Wettbewerb „Kräuter machen Laune“ (mein Beitrag zum Ideen-Wettbewerb ging online! Das hat mich sehr, sehr glücklich gemacht! Ich würde mich sehr freuen, wenn du für mich bis zum 17.07.2017 voten würdest! Vielen herzlichen Dank!)
  2. Geburtsvorbereitungskurs (der fing wie schon oben erwähnt diese Woche auch an! Und entgegen der Meinung von ein paar, die Hebamme ist supernett. Die Teilnehmerinnen sind auch sympatisch und ich bin jetzt gespannt, was die nächsten sieben Wochen noch bringen!)
  3. Babywatching (stand auch auf dem Plan! Wie schön! Der Kleine ist einfach sooo süß und ich freu mich schon auf ihn!)
  4. Gewonnen (hab ich schon wieder! Bei IDIM in Berlin! Ein Überraschungspaket … ich bin gespannt! 🙂 )
  5. KSW (keine neuen Probenähen, keine neuen Projekte! Das war das Motto bis nach der Geburt und der Blogpause! Und dennoch konnte ich nicht widerstehen und habe mich bei der aktuellen KSW angemeldet und wurde auch genommen! Jetzt bin ich auf den Stoff gespannt und was mir dazu einfällt!)

Und was war bei euch so los? Was gab es schönes und hattet ihr auch so Hammerschläge?

6 Kommentare

  1. meine liebe Eva,
    fühle dich gedrückt. So kurz vor der Geburt – und vor allem so schnell unter Zeitdruck – sich für eine Klinik entscheiden zu müssen ist schon krass.
    Leider ist es so, dass immer mehr Krankenhäuser und auch Geburtsstationen /-klinken schließen. Sie „rechnen“ sich nicht mehr. Alles wird nur noch nach Rentabilität bewertet. Der Mensch bleibt leider immer mehr auf der Strecke.

    Ich hoffe und wünsche dir jetzt noch eine entspannte „Rest-SW“. Genieße die Zweisamkeit die ihr noch habt. Das Schnullertigerchen wird dann ja für lange Zeit alles durcheinanderwirbeln 😉

    ♥liche Grüße
    Ellen
    ….. die diese Woche ganz viele Glücksmomente hatte. Einer davon bist DU. Denn du bist immer so lieb und teilst meine „Blogsommer-Beiträge“ auch bei den Zuckerberg’s 😉
    Du siehst – auch kleine Glücksmomente können total schön sein ♥

    1. Liebe Ellen,

      leider geht es da tatsächlich mal NICHT um „es rechnet sich nicht mehr“ sondern darum, dass die Hebammen nicht mehr im Kreissaal arbeiten wollen und keine neuen gefunden werden. Das ist ja eigentlich noch das schrecklichste daran! Auch fest angestellt wollen sie nicht sein, das wurde ihnen angeboten. Aber das rechnet sich dann nicht für die, sagten sie …

      Das letzte Wort ist wohl noch nicht gesprochen und die Klinik sowie die Regierung von Oberbayern (angestiftet vom Bürgermeister) arbeiten gerade mit Hochdruck an der Lösung des Problems, aber das wird vorerst nichts werden … vielleicht dann bei Baby Nummer zwei in ein paar Jahren?! Mal sehen!!!

      Ich bin ja ab jetzt daheim und ich gehe entspannt der Sache entgegen. Mit der neuen Klinik habe ich auch ein sehr gutes Gefühl und meine Ärztin versicherte mir, dass der Gyn dort einfach spitze ist und vieles noch selbst macht, wo andere (z.B. auch die erste Klinik) schon ans große Krankenhaus ausfliegen lassen … dieses Krankenhaus, in das ich auf KEINEN FALL will! Deshalb ist es ja so wichtig, dass unser kleiner Schatz mindestens bis zur 36. SSW dort bleibt, wo er ist. Mama bekommt sonst auf dem Weg in diese Klinik eine Panikattake nach der nächsten und das ist weder für mich noch für ihn gut! 🙂

      Ich teile deine Beiträge gerne! Momentan zwar nicht immer gleich am selben Tag, aber spätestens am nächsten! Ich bin momentan weniger online und sehe es dann nicht immer gleich … aber am Donnerstag gehe ich gerne alle Beiträge vom Blogsommer durch und wenn ich deinen dann sehe, teile ich ihn auch! 😉

      ❤️-lichst Eva

  2. jenäht sagt:

    Oh Nein, Eva, wie schrecklich!!!
    Ich leide mit Dir, aber versuche etwas zur Ruhe zu kommen 🙂 lass Dir von einer, die die gesamte Aufregung schon hinter sich hat, sagen, es wird (mind.) die nächsten 18 Jahre immer wieder hauruck-Entscheidungen geben (müssen), da hast Du jetzt auch eine sehr gute Vorbereitung für 😉 Sowas ist S*** aber glaube mir, unter Wehen hast Du (im Zweifel) keinen Blick für Räumlichkeiten und das Personal stellt sich auch erst in dem Moment als zufriedenstellend heraus. Kopf hoch, das wird! viel wichtiger ist, dass ihr gesund bleibt 😘

    1. jenäht sagt:

      „lass Dir sagen“ liest sich ja schrecklich! Klag in meinem Kopf lieber 😳 Siehste, da lächelst Du, genau Das wollte ich 😜 Bin schon Wech, passt auf Euch auf und genießt die Zeit noch! P.S. Viel Spass beim KSW!

      1. Liebe Jen,

        das fand ich jetzt eigentlich gar nicht schrecklich … 🙂

        ❤️-lichst Eva

    2. Liebe Jen,

      danke! Ja, an und für sich war es jetzt auch nicht so dramatisch … aber im ersten Moment zieht es einem den Boden unter den Füßen weg!!! Gerade im Geburtsvorbereitungskurs war es wirklich ein langes Thema (der findet ja in der ursprünglich geplanten Klinik statt und 90% der werdenden Mamas wollten dort auch entbinden … alle eben um den selben Termin wie ich) und viele waren extrem verunsichert, haben fast geweint und so weiter. Das war schon echt schlimm! Zumal es der Hebamme so leid tat und sie aber auch eine der wenigen ist, die gegen die Schließung und Auflösung der Verträge war…

      Mit Hauruck-Aktionen und schnellen Entscheidungen hab ich normal auch kein Problem … ich entscheide eben auch viel aus dem Bauch heraus und das ist zu 99% auch dann immer die richtige Entscheidung. Aber wenn man sich eben schon seit 7 Monaten sicher ist, wo man entbinden will … ist es dann eben doch im ersten Moment echt sch***!

      Und wie du sagst, Hauptsache wir sind gesund! Und das sind wir an und für sich ja. 🙂

      ❤️-lichst Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.