Sonntag, 11. Juni 2017

Glücksmomente 2017 [23/54]

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

ich schulde euch da noch einen Beitrag oder?! 🙂 Und vorweg, da mich schon Nachrichten ereilten, uns geht es bestens! Nur habe ich am Freitag nach dem Putzen und etwas fertig nähen keine Zeit mehr für den Beitrag gehabt … und gestern hat es sich irgendwie auch nicht in die Tagesplanung eingefügt … deshalb heute erst die Glücksmomente! 😉

horse-shoe-110987_1280.png

Was sind die Glücksmomente?

Für alle, die das erste Mal bei meinen Glücksmomenten sind: ich schreibe jede Woche meine fünf glücklichsten Momente auf und teile sie mit euch. Warum? Einfach weil man Glück teilen soll! Ihr könnt euch gerne mit beteiligen und einen eigenen Beitrag in der Reihe schreiben, oder auch in den Kommentaren mir eure glücklichen Momente mitteilen. Am Jahresende, so ist der Plan, wird dann auf das ganze Jahr noch einmal zurück geblickt und man hat eine große Sammlung an glücklichen Erinnerungen. Das ist quasi mein Erinnerunglas! 😉 Bereits in 2016 habe ich damit begonnen und das alte Jahr könnt ihr HIER nachlesen. Das Neue HIER.

Das waren meine Top 5

  1. Zu Besuch beim blauen Schweden (am vergangenen Samstag waren wir bei IKEA … die Schwiegermama, Mama und ich! Ein Mädelsausflug … mit halber männlicher Unterstützung! Wobei der Kleine mir irgendwann eher zu Schaffen gemacht hat … IKEA-Marathon … mit jeder will was bestimmtes ansehen und es gibt einfach zu wenig Sitzmöglichkeiten in der Markthalle! Da sollten die echt mal noch was dran ändern! 😉 So „Männer-Bänke“ oder so … gibt es in Schuhläden ja auch! 🙂 Warum sind wir gefahren? Nicht nur, weil wir länger nicht waren … sondern weil ich einen 10-Euro-Gutschein bekommen habe, der sonst verfallen wäre … und da wir eh noch so ein bisschen was für den kleinen Schnullertiger gebraucht haben, bot sich das jetzt an. Geplant war der Besuch schon seit Anfang April! Aber wie das so ist … erst die April-Marathon-Geburtstage und dann familiäre Hindernisse! Jetzt haben wir es aber doch geschafft … eigentlich wollten wir ja an einem Wochentag. Aber es war gar nicht so voll wie befürchtet! Und nach fünf Stunden laufen, schauen, shoppen, schieben, tragen, einladen … (die letzten drei bei mir natürlich nicht! Ich hatte da zwei „Schießhunde“, die penibelst darauf achteten!) … und auch ein bisschen Schlemmen … waren wir durch. Daheim wurde nur noch ausgeladen (Herr Tiger und Schwiegermuttern) und dann lag ich nur noch faul rum und ging dann ins Bett! 🙂 )
  2. Es ist fertig! (Das Dschungel-Babyzimmer ist fertig! Das haben wir dann am Sonntag und Montag in Angriff genommen! Möbel geschoben, also Herr Tiger, Wandbilder geklebt. Geflucht, gebohrt, diskutiert und dekoriert! Und das Bestmögliche Ergebnis rausgeholt! Es ist einfach traumhaft schön geworden und wir sind beide richtig glücklich damit! Der Papa hatte da auch nochmal eine richtig gute Idee mit dem Stellen der Möbel … und jetzt ist es ganz anders wie in meinem Kopf … aber soooo viel besser! Diese Woche habe ich dann noch ein paar abschließende Sachen gebastelt und genäht … und jetzt ist es einfach fertig und perfekt! Auch die Schränke sind eingeräumt und alles ist fertig – lediglich ein paar Pflegeprodukte noch kaufen sowie die ganze Babywäsche noch machen … dann kann er kommen … Ende August!)
  3. DIY-Shopping (diese Woche bin ich falsch abgebogen auch auf der Umgeungsstraße und so musste ich den langen Weg nach Hause nehmen. Dabei bin ich am Gartencenter vorbei und gleich mal stehen geblieben. Denn der beherbergt auch unseren letzten verbliebenen Bastelladen! Ich brauchte eh noch ein paar Sachen, fand aber nie die Zeit! Also perfekt … und das war so schön! Sich alles ansehen, Ideen sammeln, ein paar Sachen die ich brauchte einpacken … und ich fand auch die Wolle für die geplante Häkeldecke sowie eine große Häkelnadel! Die Wolle hat die selben Attribute wie die aus der Anleitung .. und so sparrte ich mir den Besuch im Wolle-Laden, den wir hier zwar auch in der Stadt haben, aber dort sind eben keine Parkmöglichkeiten. Bzw. ich müsste im Parkhaus am Busbahnhof parken … und da gibt es leider ziemlich oft Zwischenfälle! Da bin ich eh recht ungern … und da ich mich jetzt noch schlechter verteidigen oder rennen kann … man weiß ja nie! Ich habe dann auch fast alles schon erledigt mit den gekauften Materialien .. oder begonnen … so eine Decke häkelt sich ja auch nicht in mal eben schnell einer Stunde … oder bei mir zumindest nicht! 🙂 )
  4. Schöner Wohnen, schöner Garten! (Freitags ist ja immer Putztag! Ich habe den ganzen Vormittag gewerkelt … gesaugt, geputzt, gewischt … die Schränke in der Küche umgeräumt und auch Babysicher gemacht! Also alles Glas unten aus den Schubladen und wo anders hin … und auch die Reinigungstaps für die Geschirrspühlmaschine und so ein paar Küchen-Putzmittelchen etwas höher gepackt. Außerdem kam nachmittags unser „neuer Gärtner“! 😛 Denn mein Papa nimmt sich diesen Sommer unserem Rasen und kleineren Gartenarbeiten zusätzlich zu seinem Job an. Ich kann es nicht mehr dieses Jahr und Herr Tiger muss wegen aktueller Projekte in der Arbeit immer so lange arbeiten. Damit ich mich nicht ärgern muss, weil es so aussieht und eben jeder jetzt das macht, was er „am Besten machen kann“ (die Worte meiner Eltern) dieses Jahr, kommt er jetzt eben und mäht den Rasen, schneidet Sträucher, entfernt Laub und Unkraut! Alles ganz flott … da sieht man mal, was ein Gärtner so alles schnell macht! Und gelernt habe ich auch so einiges! Wie man zum Beispiel das Unkraut auf dem großen Parkplatz vor dem Haus am Schnellsten wegbekommt! Mit dem Rasentrimmer … wer hätte das gedacht! Den haben wir zwar auch … gut, nicht so einen coolen wie mein Papa … aber immerhin! Aber das Ding ist mir irgendwie unheimlich … 🙂 )
  5. Besuch meiner Eltern (da Herr Tiger an diesem Freitag pünktlich kam, waren wir dann sogar zu viert im Garten. Wir haben dann noch ein paar Sonnenstrahlen, Getränke und Wassermelone zusammen genossen, bevor es noch eine kurze Besichtigung des Babyzimmers gab. Dann mussten sie leider wieder los! Aber es war dennoch so schön! Und ich bin echt dankbar, dass ich so liebe Eltern und auch Schwiegermama habe! Die machen so viel und das einfach auch unaufgefordert! Auch Herr Tiger hilft so viel mit, obwohl er eben viel arbeiten muss … alle machen wirklich das, was sie können … und machen mir mein Leben echt leichter! Vieles darf ich eben nicht mehr machen und es fällt mir ab und zu echt schwer über einiges gelassen hinwegzusehen! Ich bin eben ein Wirbelwind und es muss alles schnellstmöglich für und durch mich immer umgesetzt werden. Das geht jetzt eben nicht mehr! So ist das nun mal … aber ich arrangiere mich damit schon recht gut! 😉 )

So, das war es … verspätet mit den Glücksmomenten! Und was war bei euch so los?

2 Kommentare

  1. Susanna sagt:

    Liebe Eva,
    das Dschungel-Zimmer ist fertig!!! Oh, wie aufregend, dann kann der Kleine ja kommen! Zeigst du uns noch Fotos? Ich bin sicher nicht die Einzige, die suuuper neugierig darauf ist!
    Liebsten Gruß, auch an deine beiden Tiger!
    Susanna

    1. Liebe Susanna,

      ja, ich möchte das Zimmer noch zeigen! 😉 Auch die Sachen, die wir darin verwendet haben … egal ob selbst gemacht oder gekauft! Auch Kinderwagen und Co möchte ich gerne vorstellen. Letztere werden aber noch etwas warten müssen, bis ich sie etwas getestet habe! Jetzt bin ich noch voll begeistert von allem, wobei ein paar kleinere Macken mir schon aufgefallen sind. Zum Beispiel ist das Fach beim Autositz etwas klein und der Regenschutz passt da nicht rein. Ärgerlich!

      Ich schicke dir dann aber auch noch Bilder vorab … denn das Zimmer dauert noch etwas mit dem Zeigen! 😉 Ich habe das für Ende August eingeplant! 🙂

      Liebe Grüße von den beiden männlichen Tigern (und auch von mir) zurück an die lieben Damen in Wien! 🙂

      ❤️-lichst Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.