Mittwoch, 31. Mai 2017

[Blogsommer] kostenlose Mützen für den Sommer (Freebook-Vorstellungen)

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

es ist wieder #BlogsommerMittwoch … und was gibt es da passenderes für den Sommer wie Sommermützen für die lieben Kleinen! Es gibt ja unzählige Schnittmuster – kostenlose und kostenpflichtige! Heute möchte ich euch mal zwei Freeebooks näher vorstellen und eine Übersicht weiterer toller und kostenloser Schnittmuster geben.

IMG_9085.png

Gerade im Sommer sind Mützen oder Hüte für den Kopf unerlässlich! Egal ob man jetzt Kind oder Erwachsener ist – ein Schutz auf dem Kopf und Haar ist wirklich wichtig. Ich selbst, und auc Herr Tiger, tagen gerne Strohhüte. Diese sieht man ja auch immer wieder auf meinen Bildern. Aber auch Filzhüte, Caps und so weiter gehören in meine Sammlung! 😉

Für die Kinder allerdings (ich sehe es ja bei meinen Neffen des Öfteren) sind diese oft unpraktisch, sie halten oft beim Hüpfen und Rennen nicht auf dem Kopf, halten Plantschparien nicht aus oder sind ihnen einfach unbequem. Deshalb sind Hüte aus leichtem Stoff für die Kids einfach praktischer – und auch zwecks Reinigung einfacher zu handhaben (einfach in die Waschmaschine, trocknen und sauber!).

IMG_8533.png

[#1] Lybstes Beanie – Schirmmütze

Nummer eins ist für die ganz Kleinen unter uns! Die Lybstes Beanie, die in zwei Größen (34-38 cm und 39-42 cm) als Freebook bei Lybstes erhältlich ist. Die größeren Größen gibt es auch, aber kostenpflichtig. Genäht werden kann sie als normale Mütze oder auch als Schirmmütze. Letztere ist für den Sommer geeigneter, da sie auch liegend im Kinderwagen etwas mehr Schutz vor der Sonne für die kleinen Augen bietet. Klassisch ist die Beanie im Nackenbereich etwas weiter und kann so zurechtgezubbelt werden.

1.jpg

Gerade durch den weichen Jersey und der nur mit Vlieseline H630 gefütterte Schirm ist die Mütze für Babys ein super Sommerbegleiter. Es bietet gut Schutz, deckt den zarten Kopf ab und auch für das Blenden gibt es eine Lösung. Ich habe diese Mütze in der kleinsten Größe genäht und hoffe, dass der kleine Schnullertiger sie im September noch gut brauchen kann. Sonst bekommt er sie halt ohne Sonne auf den Kopf! 😉

Ich habe den Schirm doppelt mit Vlieseline H630 gefüttert. Das gibt guten Stand, ist aber weich und bequem! Die Beanie an und für sich habe ich doppelt als Wendebeanie genäht und im Nacken habe ich mit Framilon eingekräuselt. Das ist so elastisch und stört beim Liegen nicht, aber es verhindert das „ins Gesicht rutschen“. Denn Beanies können gerade bei Babys ja doch etwas rutschen, wenn der Kopf im Liegen gedreht wird.

IMG_9090.png

[#2] Sommerhütchen „Sunny“ von pattydoo

Dieser Schnitt ist wohl ein Klassiker für alle pattydoo-Fans … und ich freue mich schon seit Jahren darauf, den endlich zu nähen! Das Sommerhütchen „Sunny“ gibt es in fünf Größen von 48 cm bis 56 cm und wird aus jeweils 6 Teilen zusammengenäht. Es kann ebenfalls als Wendemütze genäht werden und so erhält man zwei verwendbare Designs. Genäht ist es super easy und auch recht flott!

2.png

Dieses Sommerhütchen „Sunny“ ist ebenfalls für den kleinen Schnullertiger. Dann aber für den Frühling/Sommer 2018 schon! Ich habe dafür ein Upcycling eines alten Kissenbezugs gemacht. Dieser ist auf der einen Seite hellblau mit roten Tupfen und auf der anderen Seite hellblau, weiß, rot – und meiner Meinung nach auch rosa, Herr Tiger sieht das anders – karriert. Das rosa habe ich aber erst nach dem Nähen gesehen und war schon enttäuscht. Aber es ist innen und da geht das auch bei Jungs – und rosa können ja durchaus dezent auch Jungs tragen, gerade wenn sie so mini sind, oder?! Herr Tiger hat ja auch ein rosa-braunes Poloshirt! 😉

Darauf habe ich ein Papierboot – passend mit SnapPap, oder? – appliziert. Dieses Boot habe ich selbst mit Bleistift auf das SnapPap gezeichnet und dann entsprechend appliziert. Als es aufgesteppt war habe ich die Bleistiftmarkierungen noch wegradiert. Außerdem habe ich einen Knopf oben am Kopf bezogen und festgenäht. Aber nicht, weil die Mitte unschön war, sondern weil es so einfach abgeschlossener aussieht. Die Bögen beim Sommerhütchen „Sunny“ sehen wirklich süß aus, allerdings glaube ich das der Hut für Jungs ab 2 Jahren dann auch wieder nicht so in sein wird. Einfach, weil es doch etwas „mädchen“ so aussieht. Mich stört das ja jetzt wiederum nicht und wenn er gut sitzt, bekommt er den bestimmt mit zwei und drei Jahren wieder genäht!

1.png

Ein Bindeband ist im eigentlichen Schnitt eigentlich nicht eingeplant, weil es sonst nicht mehr wendbar ist. Aber gerade im Alter von ca. einem Jahr ist so ein Bindeband einfach praktsicher und sichert doch auch, dass die Mütze auf dem Kopf bleibt. Da der Stoff innen ja – meiner Meinung nach – doch auch rosa dabei hat, wird die Mütze eh nicht gewendetwerden. Außerdem mit dem SnapPap-Boot wird es anders rum eh unbequem.

Das Bindeband habe ist so genäht:

  • Schneide dir pro Band 22 cm auf 5 cm aus deinem festen Stoff aus.
  • Bügle es dir nun wie ein Schrägband zurecht oder verwende den 25 mm Schrägbandformer (*Trackinglink zu amazon).
  • Bügle dir nun an einem Ende ca. einen Zentimeter nach innen.
  • Steppe das Band nun ein Mal rund herum knappkantig ab. Tipp: Mit einem längeren Geradstich sieht es besser aus! 😉
  • Jetzt positionierst du dir das Band mit dem noch nicht versäuberten Ende so, dass es in die Hutmitte blickt. Steppe es an der kurzen Seite füßchenbreit fest.
  • Schlage es nun nach unten um, so dass die Naht im Bruch liegt. Jetzt steppst du noch ein Mal füßchenbreit ab.
  • Fertig ist dein Bindeband. Wiederhole das nun genau auf der anderen Seite mit dem zweiten Band! 😉

IMG_8532.png

[Freebooks] Sommermützen und -hüte

Es gibt so viel weitere tolle Sommermützen, die als kostenlose Schnitte angeboten werden. Ich stelle euch jetzt hier mal ein paar vor.

Wenn ihr auch noch Schnitte kennt, dann schreibt es mir gerne in die Kommentare und ich ergänze die Liste dann stetig! Auch eure Beiträge auf euren Blogs, Facebook und Co zu Sommermützen dürft ihr mir gerne hier in den Kommentaren oder auch auf der Gruppenpinnwand auf Pinterest verlinken – so schaffen wir eine nette Sammlung an Mützen für den Sommer! 😉

Blogsommer

Bleibt also wieder nur noch zu sagen, schaut auch diese Woche wieder bei meinen Mitbloggerinnen und auf dem Blogsommer-Blog vorbei! 😉 Denn der Blogsommer ist eine gemeinsame Aktion mit folgenden Bloggerinnen im Stammteam: Sonja von „the crafting cafe„, Ingrid von „Nähkäschtle„, Susen von „made by Frau S.„, Ulrike von „Ulrikes Smaating„, Marita von „maritabw macht’s möglich„, Silke von „Muckibär&Schneckenkind„, Ellen von „Ellen’s Schneiderstube„, Annette von „Augenstern-HD&Zauberkrone„, Vivien von „KreaVivität“ und noch vielen weiteren sich anschließenden BloggerInnen. 😉 Denn der Blogsommer ist ein Sommer zum Mitmachen … für Leser und Blogger! 😉 

P.S.: Im Übrigen gibt es das Blogsommer-Logo jetzt auch als Plot-Freebie! Die liebe Susen von „made by Frau S.„ hat das für uns alle gemacht. Schaut mal HIER bei ihr im Shop vorbei! Im Übrigen kann man die auch fertig bei ihr bestellen. Wenn ihr daran Interesse habt, dann schreibt ihr einfach über ihren Shop eine Mail. Sie gibt euch dann die benötigten Informationen!

– – – – – – –

Und damit verlinke ich mich bei der Blogsommer-Linkparty, dem FreebookFriday und WeekendWonderland!

– – – – – – –

Kleine Bitte: auch wenn die Verlinkung beim Blogsommer ohne Backlink geht, einen kurzen Hinweis auf den Blogsommer und eine Verlinkung auf einen unserer Blogs (freie Wahl! 😉 ) würde uns sehr freuen und tut auch keinem weh, oder?! 🙂

6 Kommentare

  1. Liebe Eva,
    hach all deine Hütchen gefallen mir richtig gut.
    Schön bunt sind sie alle, JAAAAA das liebe ich.
    Wünsche dir einen tollen Tag.

    Herzliche Grüße aus Heidelberg,
    Frau Augensternchen

    1. Liebe Annette,

      vielen lieben Dank! Ja, bunt sind sie! Ich finde, Kinderkleidung darf ruhig bunt und muss nicht immer langweilig von den Farben sein.
      Wobei der Kleine auch viele weiße Bodys hat … einfach weil wir ja nicht wussten, was er wird und ich die SecondHandKleidung der Neffen damals genommen habe. Aber es gibt ja so tolle Sachen, da kann man dann beplotten, oder einfärben, applizieren! 🙂 Und weiß ist unter den Pullovern im Winter ja auch ganz okay, denn da wird es ihm nur im Body bestimmt zu kühl sein …

      Dir auch einen tollen Tag!

      ❤️-lichst Eva

  2. Hej Kartoffeltigerchen,
    was für ein schöner, passender Post! Mützen sind echt wichtig, damit man sich nicht die Hirnzellen wegbrennt bei dem Wetter :0) Ich hasse jegliche Kopfbedeckungen, aber für die Kinder habe ich auch immer drauf geachtet, sehr zu deren Leidwesen :0) am besten gefällt mir der Hut mit den Mammuts, das ist auch so ein genialer stoff! schau doch mal heute bei mir vorbei, ja? ist was Tolles :0) ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    1. Liebe Ulrike,

      ja, Hüte sind wichtig! Früher mochte ich das auch nicht wirklich … aber irgendwie habe ich mir das Tragen von Hüten angewohnt vor ein paar Jahren! Die Leute schauen zwar teilweise echt doof, wenn man mit denen einkaufen oder durch die Stadt geht … aber egal! 😉 Auch meine Neffen mögen es nicht so gerne mit den Hüten auf dem Kopf … einfach weil sie beim Spielen doch dann auch zu warm sind oder wegfliegen! Aber es ist eben wichtig! Egal ob helles oder dunkles Haar … beide Köpfe brauchen immer Schutz! 🙂

      Ich schau gleich mal bei dir vorbei! 🙂 (hatte ich eh dann schon gleich gemacht, als du kommentiert hattest … nur das Antworten habe ich dieses Mal etwas schleifen lassen … 🙁 )

      ❤️-lichst Eva

  3. sonja sagt:

    Hallo Eva,

    danke für die tolle Liste! Deine Mützen sind ganz zauberhaft. Den schnitt von Lybstes kannte ich noch nicht, könnte für meinen Kleinen aber genau der richtige sein!
    Und für meinen großen Sohn plane ich auch noch eine Mütze.

    Letztes Jahr habe ich für Marla eine Mathilda von Engelinchen genäht, die auch diesen Sommer noch passt. Der Schnitt ist ein Freebook, gibts hier: http://www.engelinchen.de/2016/06/freebook-sonnenhut-mats-mathilda.html?m=1

    Lieben Gruß,
    Sonja

    1. Liebe Sonja,

      gerne doch … Freebooks sind ja immer toll, oder?! Danke auch für den schönen Hut … den ergänze ich gleich noch 🙂

      Der von Lybstes ist wirklich ideal für die ganz kleinen! Und man könnte auch leicht einen Nackenschutz noch selbst ergänzen, viel mir dann jetzt noch ein! Ich bin schon auf deine Mützen für die Jungs gespannt! 🙂

      ❤️-lichst Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.