Montag, 22. Mai 2017

[Rezept] Kokos-Möhren-Suppe

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

vor einiger Zeit … als ich krank war … zeige ich euch ja ein Bild der Suppe und versprach, das Rezept nachzuliefern. Und bitteschön, hier ist es! Meine Krankheitskreation Kokos-Möhren-Suppe!

IMG_8674.png

Zutaten für 4 Personen

  • 1 kg Karotten
  • 1 l Brühe
  • 400 ml Kokosmilch
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Chilli, Ingwer, Curry
  • Sesamöl

IMG_8679.png

Küchenutensilien

  • Kochtopf
  • Messer
  • Brett
  • Schäler
  • Pürierstab

IMG_8678.png

So wird’s gemacht

1. Schäle die Karotten und schneide sie in ca. 0,5 cm dicke Scheiben.

2. Gebe die Karotten in einen großen Kochtopf und bedecke sie mit einem Liter Brühe. Koche die Karotten nun, bis sie weich sind.

IMG_8672.png

3. Wenn die Karotten weich sind, pürierst du sie nun mit dem Mixstab bzw. Zauberstab zu einer breiigen Masse.

4. Gebe nun die Kokosmilch dazu und lasse es erneut kurz aufkochen.

IMG_8676.png

5. Jetzt gibst du die Gewürze nach Geschmack hinzu. Ich empfehle dir aber etwas Salz, Pfeffer, Muskat, Chilli, Ingwer und gelben Curry. Das gibt der Suppe noch einmal einen asiatischen Touch.

6. Lasse die Suppe jetzt nochmal ca. fünf Minuten auf mittlerer Hitze ziehen, so dass die Gewürze sich geschmacklich besser verteilen.

IMG_8677.png

7. Jetzt kannst du noch etwas Sesamöl oder anderes Öl hinzu geben. Das Öl ist wichtig, dass man die noch verbleibenden Vitamine sowie das Karotin besser im Körper aufnehmen kann.

8. Serviere die Suppe nun. Ich habe noch etwas Pfeffer sowie Sesamöl in die befüllten Schälchen getan als Dekoration. Sieht so doch gleich viel schöner aus, oder?!

IMG_8675.png

Die Suppe ist wirklich super lecker und auch schnell gemacht. Außerdem ist sie außergewöhnlich und gerade bei Besuch macht sie durch die Mischung viel her. Allerdings muss man auch ganz klar sagen, dass das mit der Kokosmilch natürlich nicht jedermanns Geschmack ist. 😉 Im Hause Tiger sind wir zweigeteilt: ich, die Experimentierfreudige, liebe sie; Herr Tiger, der Klassische, mag sie so gar nicht und wollte sie noch nicht mal probieren! Tja, bleibt mehr für mich und den Schnullertiger! 🙂

IMG_8680.png

Lasst es euch schmecken und habt einen guten Start in die neue Woche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.