Samstag, 8. April 2017

Glücksmomente 2017 [14/54]

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

der April ist da! Juhu! Ich mag den April, auch wenn er mit Geburtstagen durchzogen ist (dabei heißt es ja immer, dass im Winter die Kinder gemacht werden?! Von wegen! Der Juli und August ist in unserer Familie wohl der Renner dafür! 🙂 ), verheißt er doch den Frühling und baldigen Sommer!

horse-shoe-110987_1280.png

Was sind die Glücksmomente?

Für alle, die das erste Mal bei meinen Glücksmomenten sind: ich schreibe jede Woche meine fünf glücklichsten Momente auf und teile sie mit euch. Warum? Einfach weil man Glück teilen soll! Ihr könnt euch gerne mit beteiligen und einen eigenen Beitrag in der Reihe schreiben, oder auch in den Kommentaren mir eure glücklichen Momente mitteilen. Am Jahresende, so ist der Plan, wird dann auf das ganze Jahr noch einmal zurück geblickt und man hat eine große Sammlung an glücklichen Erinnerungen. Das ist quasi mein Erinnerunglas! 😉 Bereits in 2016 habe ich damit begonnen und das alte Jahr könnt ihr HIER nachlesen. Das Neue HIER.

Das waren meine Top 5

  1. Schnullertiger hat einen Namen (Unser kleiner Schnullertiger hat einen Namen. Also einen nach seiner Bauchzwergzeit! Denn jetzt heißt er bei uns Zuhause ja Espresso … weil er mal so groß war wie eine Espressobohne und der Papa den eben gerne trinkt … also den Espresso, nicht das Baby! 😉 Aber jetzt hat er eben auch schon seinen Namen, wenn er dann Ende August oder Anfang September beschließt außerhalb von mir zu wohnen. Den Namen möchte ich aber eigentlich hier im Netzt nicht verraten … ab und zu lässt es sich vielleicht auch mal nicht vermeiden, aber prinzipiell bin ich da eher für mehr Anonymität im Bezug auf die Kinder. Einfach, weil es so viel verrückte Leute auf der Welt gibt – aber jeder soll natürlich  für sich selbst entscheiden, wie er das handhabt! 😉 )
  2. Baby-TÜV bestanden (Am Montag hatten wir auch den „Baby TÜV“, wie unsere Ärztin das nennt! Und was soll ich sagen, er hat mit Bravur bestanden und seine Plakette bekommen! 😉 Jetzt ist er auch schon ganz schön groß! Knapp 25 cm … glaubt man ja so gar nicht, dass da so ein „großes“ Baby in einem Lebt.)
  3. Karate Kid (Ja, seit dieser Woche spüre ich ihn definitiv! Er bewegt sich, tritt und macht so einiges, wo mir davon wieder übel wird. Aber schön ist es dennoch. Von Außen spürt man zwar noch nichts, aber wenn er dann am Turnen ist, lege ich die Hände immer trotzdem gerne darüber. Ganz langsam und vorsichtig, damit er sich nicht gestört fühlt. Echt schön, denn diese Momente haben nur er und ich zusammen … sonst keiner! Ach ja, und wir haben HALBZEIT! Die Gedanken dazu sind ziemlich gemischt … einerseits ging es jetzt so schnell und andererseits ist es immer noch so lang! 🙂 Ich denke, Mamas wissen wovon ich rede. 🙂 )
  4. Kindliche Freude (OKAY … diese Woche ist viel Kinder und Baby dabei! Aber dennoch … am Donnertag gab es ein paar schöne Momente mit den Neffen. Der Beschützerinstinkt des Kleinen, weil der Tante keiner mehr was tun darf … und gefangen werden darf ich sowieso nicht mehr! Die Entdeckerlust des Großen, als er den angenagten Biber-Baum entdeckte … aber der schönste war wohl so klein, dass er eigentlich so flüchtig war … aber genau solche Momente sind doch die Wichtigsten, oder?! Am Abend habe ich mit dem Kleinen noch auf der Zaubertafel gemalt. Baum mit Apfelhaus, Ziege, Pferd und zum Schluss eine Kuh … als er die Kuh sah, kam ein so süßes Lächeln auf sein kleines Gesicht … das sah so friedvoll und einfach glücklich aus, dass es einer der schönsten Momente der Woche war. Nur für eine oder zwei Sekunden, aber das Kind war rundherum glücklich … und das hat wiederum mich sehr glücklich gemacht.)
  5. Happy Birthday, Eva! (Damit will ich jetzt aber keine Geburtstagswunschkommentare abgreifen, aber gestern hatte ich Geburtstag. Der Letzte, der ganz alleine mir gehört. Ab nächstem Jahr heißt es dann machen, was der kleine Schnullertiger will und nicht mehr was ich will … (bzw. auf seine Bedürfnisse mehr achten und nicht eben nur auf meine). Gemacht habe ich eigentlich nicht viel, obwohl ich den ganzen Tag frei hatte. Ich habe morgens gekocht und den Tisch gedeckt, war mit meiner Schwiegermama Zeug wegfahren und etwas einkaufen, ganz normale und alltägliche Dinge … bevor eben am Abend mein Besuch kam. Aber dennoch, es war ein schöner Tag. Nichts machen irgendwie, aber das ist doch auch schön! 😉 Und eigentlich ist mein Geburtstag ein Tag wie jeder andere… so empfinde ich es zumindest seit ein paar Jahren. Generell bin ich in vielen Sachen viel tiefen entspannter wie noch vor drei oder vier Jahren. Das war wohl mein wichtigster Entwicklungsprozess der letzten Jahre … und so Scheiße die Zeit auch war, möchte ich sie doch wirklich nicht missen. Denn ich weiß seit dieser Woche definitiv, dass diese Eva 2.0 um soooo vieles besser ist, wie die Vorgängerversion. Und für diese Erkenntnisse bin ich nicht nur unendlich dankbar sondern auch sehr, sehr glücklich! Ach ja, die Feier am Abend war auch toll … und ich habe wohl die coolste Wickeltasche der Welt bekommen. Mein ganz besonderes Lieblingsteil, welches ich mir nie, nie, niemals gekauft hätte … einfach weil zu teuer! Der Ferrari unter den Taschen … eine von Lässig! Die Marke ist so super und ich habe mich letztes Jahr damit schon auseinander gesetzt … die Firmenphilosophie ist so toll. Nur Recyclingmaterial und umweltfreundlich produziert. So grün eben, wie es nur geht und dabei wird einfach an alles gedacht, was Mama und Kind an einer Tasche brauchen können. Toll! Eigentlich wollte ich sie mir nachnähen, aber das lasse ich dann jetzt mal doch lieber. Die Tasche wird bestimmt auch nach der Windelzeit gerne noch als Handtasche benutzt werden, einfach weil sie nicht wie eine 08/15-Wickeltasche ist, sondern so viel mehr!)

So, das war es wieder. Ziemlich Kinder- und Babylastig. Aber so bin ich nun mal und dieses Jahr ist eben ein ganz besonderes für mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.