Montag, 13. Februar 2017

Food ABC: [Rezept Y] Yellow Cake mit Buttercream Chocolate Frosting

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

heute geht es auf in den vorletzten Buchstaben zum Food ABC! Die Spannung steigt immer mehr und ich habe mich im letzten Moment doch wieder umorientiert. Zur Auswahl hatte ich nämlich zwei leckere Rezepte … ein Asiatisches, welches ich euch dann mal wann anders vorstellen werde … und dieses hier!

IMG_7776.png

Ich möchte euch die leckeren „Yellow Cake mit Buttercream Chocolate Frosting“ heute vorstellen. Diese kann man als Kastenkuchen oder eben auch als Cupcakes (oder ohne Frosting dann eben als Muffins) backen! Ein Allrounder also! 😉

IMG_7781.png

Zum Food ABC

Food-ABC-.jpg

Das Food ABC wurde von der lieben Natalie mit ihrem Blog „the inspiring life“ ins Leben gerufen und Ziel ist es, zu jedem Buchstaben ein Rezept oder Tipp rund ums Kochen und Backen zu zeigen. Mehr zum Food ABC könnt ihr HIER im ersten Post nachlesen, meine ganzen Rezepte könnt ihr HIER nachlesen! Zu Natalies Rezepten vom Food ABC kommt ihr HIER!

Meine Rezepte zum Food ABC werden 14-tägig veröffentlicht, dies weicht mittlerweile von Natalies (i. d. R. monatlichen) Beiträgen ab. Also wundert euch nicht, warum ich bereits weiter mit den Buchstaben bin! 😉

IMG_7775.png

Ihr benötigt

Zutaten Yellow Cake

  • 3 Eigelb
  • 120 ml  Milch
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 150 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 1 Pk. Packpulver
  • eine Prise Salz
  • 85 g zimmerwarme Butter

Zutaten Buttercream Chocolate Frosting

  • 100 g zerlassene Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 50 g Trinkschokolade
  • ggf. bunte Zuckerstreusel oder ähnliches

IMG_7780.png

Kochutensilien

  • 2 Rührschüsseln
  • Rührgerät mit Rühern
  • Kastenform oder Muffinform
  • ggf. Muffinförmchen aus Papier
  • Schneebesen
  • Messbecher
  • Topfschaber
  • kleinerer Topfschaber oder Kuchengarnier-Spritztüte

IMG_7774.png

So wird’s gemacht

  1. Heize dir denOfen auf 180°C vor.
  2. Trenne nun die Eier und gebe das Eigelb in eine kleinere RührschüsselI.
  3. Dazu kommt jetzt noch 30 ml Milch und das Päckchen Vanillezucker. Vermische alles ordentlich, bis eine homogene Masse entsteht.
  4. In die größere Schüssel gibst du nun das Mehl, den Zucker, das Päckchen Backpulver sowie die Prise Salz. Das alles verrührst du zunächst damit alles gut vermischt ist.
  5. Jetzt kommt die zimmerwarme Butter (ich gebe diese immer ca. 30 Sek. dafür in die Mikro) und die restlichen 90 ml Milch dazu. Verrühre zunächst alles langsam und wenn es gut vermengt ist nochmal weitere 2 – 3 Minuten auf höchster Stufe.
  6. Nun kommt die Eiermischung in dazu. Verrühre alles ordentlich, so dass es eine homogene Masse ergibt.
  7. Der Teig sollte dickflüssig sein und träge vom Löffel rutschen. Jetzt gebt ihr den Teig entweder in Muffinförmchen (2 EL in eine Form) oder in eine Kastenform.
  8. Die Muffins werden nun 20 Minuten und der Kastenkuchen 60 Minuten goldgelb gebacken. Ich empfehle immer, die Zahstochermethode! Wenn noch Teig am Holz ist, ist er noch nicht fertig! 😉
  9. Die Muffins oder den Kuchen herausnehmen und abkühlen lassen.
  10. Danach wird das Frosting hergestellt und die Muffins zu Cupcakes dekoriert! 😉
  11. Dafür zerlässt du die Butter langsam in der Mikrowelle. Zur Butter gibst du dann das Puderzucker und die Trinkschokolade. Rühre alles, bis es sich gut verbindet und es zu einer dickeren Creme wird. Sollte nach ca. 2-4 Minuten Rühren soweit sein! 😉
  12. Nun verstreichst du das Frosting entweder mit einem kleinen Topfschaber oder Messer auf die Muffins bzw. den Kastenkuchen oder gibst es in einen Spritzbeutel und drückst es darauf. Jetzt noch bunte Streusel drauf oder auch nicht und das Frosting etwas antrocknen lassen.

IMG_7784.png

Aber auch ohne das Frosting, welches wirklich eine Kalorinbombe ist (!), schmeckt es super lecker! Auch andere Frostings oder Toppings sind möglich. Das Internet bietet da wirklich unzählige Varianten, sogar mit frischen Früchten. 😉

IMG_7785.png

Dieses Rezept ist definitiv ein leckeres und auch saftiges Rezept. Schnell gemacht und klingt doch wirklich nach etwas besonderem, oder? Außerdem schmeckt es Groß und Klein. Lediglich für die Kleinen würde ich lieber ein Frischkäse-Topping machen, wie die Buttercreme! Das ist dann doch ein leichter Overkill … aber das ist jetzt meine persönliche Meinung. Vielleicht sieht ihr das ja anders?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.