Donnerstag, 26. Januar 2017

[QuietBook] mein neues Jahresprojekt 2017

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

letztes Jahr hatte ich mir als Jahresprojekt ja die Patchwork-Decke „Flickwerk“ vorgenommen (es ist noch nicht ganz fertig, zeige ich euch aber Ende Januar/Anfang Februar dann komplett fertig … momentan warte ich noch auf das Inlett sowie den Stoff für die Rückseite … das wird noch was…). 🙂 Dieses Jahr habe ich mir etwas anderes überlegt…

IMG_7609.png

Letztes Jahr gab es einen SewAlong zum Thema QuietBook. Dort sind viele wunderschöne selbst  gemachte Bücher entstanden, mit denen sich das Kind beschäftigen kann. Verschiedene Altersgruppen und auch Arte, aber jedes für sich wunderschön! So was wollte ich auch machen und nahm es mir damals schon für das Jahresprojekt 2017 vor.

IMG_7610.png

Eigentlich wollte ich ein Buch machen, an dem man verschiedene Teile herausnehmen, bewegen, etc. kann. Aber dann dachte ich mir Anfang Januar, dass ein Baby/Kind um das erste Lebensjahr noch nicht so viel damit anfangen kann vielleicht?! Also dann erst Mal lieber eines zum Fühlen, Hören und Sehen! Das Andere, für Kleinkinder, kann man danach ja immer noch machen. 😉

IMG_7614.png

Ich habe mir zwei große Pakete Filz bestellt, aus denen ich viele Teile des QuitBooks machen möchte. Mit dem Format und der Größe war ich mir anfangs auch nicht sicher. Viele Babybücher sind ja recht klein, oft quadratisch. Also habe ich mich auch für ein quadratisches Exemplar entschieden. Da bleibt vom Filz deshalb auch immer noch ein Streifen übrig, aus dem man Details arbeiten kann. 😉 Die Größe beträgt die Breite des Filzes (welcher in A4 ist) … 20 cm ist das. Die Größe ist zwar schon etwas größer, aber die Motive aus dem ca. 4 mm dicken Filz wären sonst zu fummelig!

IMG_7612.png

Ich möchte jetzt jeden Monat mindestens eine Seite machen. Es soll eine Vorder- und auch Rückseite bekommen, die auch mit eingerechnet werden. Als Rückseite habe ich jetzt an einen Elefanten gedacht. Warum? Einfach weil der Rüssel mit einem Gummiband versehen dann das Buch auch schließen kann. So, dass es schön fest zu ist. Für die Vorderseite habe ich mich noch nicht entschieden! 😉

IMG_7615.png

Das Buch soll auf jeden Fall nur Tiere enthalten. Welche genau, weiß ich noch nicht. Es wird aber ein Schaf, Ente, Elefant und auch Schweinchen beinhalten … und diesen Bären hier! Die einzelnen Seiten werden dann doppellagig zusammengenäht und mit Schrägband eingefasst. Verbinden möchte ich alle Seiten mit einem Stück Stoff, welches dann als Bindung dient. Außerdem soll es ein Band erhalten, an dem man einen Kinderwagenring oder Schnullerclip befestigen kann. So, dass das Buch auch beim Spazierengehen oder im Autositz dann nicht verloren geht/ herunterfallen kann.

IMG_7608.png

Das Buch soll bis Weihnachten fertig sein und dann unter dem Baum für ein kleines Baby als Geschenk dienen. Mal sehen, ob ich das schaffe?! 🙂 Pläne können ja öfters auch verändert werden…IMG_7617.png

Für den Januar habe ich einen Bären genäht, den die liebe Susen von „Made by Frau S.“ als Plott- und Applikationsdatei (Freebie) anbietet. Es gibt ihn in Mädchen- und Jungsvariante.Die Mädchenvariante hat noch ein süßes Schleifchen auf dem Kopf! 😉 Für die Plottdatei ist alles dabei, das Gesicht, ein Herzchen für den Bauch der Bär in zwei verschiedenen Varianten. Echt eine tolle Datei! Schade, dass das mit dem gewünschten Plotter jetzt doch im Februar nicht klappen wird. 🙁 Aber irgendwann hab ich den und dann ist das erste der Bär! Auf jeden Fall!

IMG_7613.png

Aber nun zum Bär und wie ich ihn gemacht habe! Ich habe mir für den Bauch einen kleinen Babyspiegel vorgestellt. So was hab ich aber nicht im Bastelbedarf gefunden. Einen richtigen kann ich da ja schlecht rein machen … zu gefährlich! Also habe ich mir ein Stück Alufolie geschnappt und es laminiert. Allerdings spiegelt man sich darin nicht. Es reflektiert lediglich etwas … das Ergebnis war enttäuschend, aber nun ja! Ist jetzt eben so und das Reflektieren ist ja auch vielleicht interessant fürs Babylein?!

IMG_7616.png

Alle Teile habe ich aus Filz geschnitten und zuvor auf den Bären appliziert. Dann den Spiegel darunter gelegt und ebenfalls festgesteppt. Die Kopfkante habe ich ebenfalls gesteppt. Leider gingen bei den Füßen die kleinen Zehenkreise nicht mehr hin, so dass ich diese weglassen musste. Aber so sieht es auch ganz niedlich aus! Das Gesicht habe ich mit Stickgarn von Hand aufgestickt. Die Nase ist etwas schief und Herr Tiger meint, er schielt etwas … hm, das sehe ich jetzt nicht. Und ihr?IMG_7611.png

Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden mit der ersten Seite des Buches. Auch die kräftigen Farben finde ich sehr schön. Die Buchseiten sollen auch verschieden farbig werden, so dass man im Kleinkindalter auch Farben und Tiere (sprechen und erkennen) lernen kann.

Wie gefällt es euch denn so? Habt ihr selbst auch ein QuietBook schon mal genäht? Oder habt ihr auch ein Jahresprojekt für dieses Jahr? Bin schon gespannt, was ihr so zu diesen Themen zu erzählen habt! 😉

4 Kommentare

  1. AnKi KaPunkt sagt:

    Liebe eVa,

    was eine tolle Idee! Ich bin immer wieder begeistert, wie viel Du „neben“ einem Probenähen oder dem Shop noch schaffst (muss an dem Weniger an Arbeitsstunden bei Dir im Vergleich zu mir liegen 😉 )
    Vll steige ich in den 2017 Sew Along ein…mal sehen – im Moment nehme ich mir vll wieder etwas viel vor 😀
    Liebste Grüße!

    1. Liebe AnKi,

      diesen Monat war es aber deutlich weniger, es wirkt nur auf dem Blog nach so viel. Einfach weil so viel noch vom Dezember da war. Ja, dadurch dass ich ja nur 4 Tage halbtags arbeite habe ich da sehr viel Zeit noch am Nachmittag. Die investiere ich auch gerne ins Nähen und Tüfteln, außerdem ist es so das mein Mann mir am Samstag auf Grund seines Hobbies auch viel Zeit zum Tüfteln ermöglicht. Aber ich werde wohl auch dieses Jahr wieder vielleicht etwas runterfahren mit den Beiträgen und der Menge … mal sehen! 😉

      Es ist für 2017 kein richtiges Sew Along. Aber letztes Jahr habe ich es verplant mitzumachen bzw. war noch nicht so sehr in der Thematik drin. Dieses Jahr möchte ich einfach mal sehen, wie das so läuft mit dem QuietBook … dann folgen vielleicht auch jährlich weiter … dem Alter entsprechend an motorischen Spielereien steigend 😉 Das Baby-Buch ist ja noch recht schnell gemacht. Für die erste Seite habe in mit Ausdrucken und schneiden nur knapp 45 Minuten gebracht. Darin war aber auch der Aufbau der NäMa. *lach*

      Würde mich aber freuen, wenn du mit einsteigst. Dann haben wir Weihnachten zwei QuietBooks 🙂

      ❤️-lichst Eva

  2. Ingrid Conrad sagt:

    Hallo Eva,

    eine ganz entzückende Idee – die ich eventuell aufgreifen sollt/könnte und ebenfalls ein Buch nähe. Heute kommt noch das dazugehörige Enkelkind zur Welt.
    Was mir noch nicht so ganz klar ist – wie die Seiten schlussendlich zusammengehalten werden sollen. Aber das wird sich auch noch klären.
    Liebe Grüße – wir sehen einander ja vor allem in Facebook
    Ingrid

    1. Liebe Ingrid,

      oh wie wunderbar! Dann erst Mal herzlichen Glückwunsch, du liebe Oma! 😉

      Es wird mit einem Binding versehen, welches dann Mittig zusammen genäht wird. Hier kannst du dir das mal genauer ansehen: http://pin.it/FNDeL3V Ich habe lange hin und her überlegt, wie ich es mache. Denke aber, es ist so am schönsten und einfachsten für meine Variante! 😉 Mit Ringen die Seiten zusammen machen wollte ich nicht. Das ist dann wieder so ne Sache mit auf den Kopf hauen. Dachte ich mir …

      ❤️-lichst Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.