Montag, 2. Januar 2017

Food ABC: [U] und täglich die selbe Frage…

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

herzlich Willkommen im neuen Jahr! Ich hoffe, ihr hattet einen angenehmen Start?! Heute starten wir mit einem neuen Beitrag zum Food ABC! Eigentlich wollte ich euch ja ein Rezept vorstellen … die Ulknudeln, aber das sind “nur” Nudeln mit Zimt und Zucker … ein Rezept, das meine Oma mit den Rest-Nudeln immer gerne gemacht hat.

IMG_7192.png

Mir hat aber einfach die Zeit gefehlt und irgendwie auch die Lust zwischen den Jahren. Ich habe zwar viel am Blog und WeWol gemacht, aber eben nicht genäht oder gebacken/gekocht! Aber ich habe heute etwas anderes tolles für euch, dass euer Leben leichter machen soll. Aber erst mal …

Zum Food ABC

Food-ABC-.jpg

Das Food ABC wurde von der lieben Natalie mit ihrem Blog „the inspiring life“ ins Leben gerufen und Ziel ist es, zu jedem Buchstaben ein Rezept oder Tipp rund ums Kochen und Backen zu zeigen. Mehr zum Food ABC könnt ihr HIER im ersten Post nachlesen, meine ganzen Rezepte könnt ihr HIER nachlesen! Zu Natalies Rezepten vom Food ABC kommt ihr HIER!

Meine Rezepte zum Food ABC werden 14-tägig veröffentlicht, dies weicht mittlerweile von Natalies monatlichen Beiträgen ab. Also wundert euch nicht, warum ich bereits weiter mit den Buchstaben bin! 😉

Und täglich die selbe Frage!

Bei uns im Hause Tiger kommt jeden Tag die selbe deppate [blöde] Frage. Mal telefonisch auf dem Heimweg, mal beim nach Hause kommen von Herrn Tiger. “Schatz, was gibt’s zu essen?” oder “Liebling, was kochen wir heute?” Hatte schon fast “und täglich grüßt das Murmeltier”-Charakter!

Mit der Frage alleine war es aber nicht getan. Es wurde überlegt, der Kuhlschrank aufgerissen und wieder geschlossen, ins Gefrierfach gelugt und für nicht wirklich was drin befunden. Die Schubladen mit den Vorräten durchwühlt … Ja, das war immer eine ganz schöne Aktion! (fast) Täglich!

IMG_7193.png

Dann aber hatte Herr Tiger eine geniale Idee! “Schreib doch einfach ein Rezeptebuch, wo alles drin ist was wir gerne essen” DAS fällt ihm jetzt erst ein?! Aber gut, auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen. Wir haben zwar ein Rezeptbuch, da steht aber alles irgendwie gemischt drin. Vieles davon essen wir gar nicht gerne oder mehr. Also wurde es tatsächlich nur selben genutzt.

Aber jetzt ist es eben so, dass wir ein Rezeptbuch haben. Darin steht tatsächlich nur das, was wir gerne essen. Tägliche Gerichte, die wir eben mögen und kochbar sind. Ich habe dafür ein gelbes Spiralbuch verwendet, welches wir noch zu Hause hatten.

IMG_7194.png

Gegliedert habe ich es so, dass vorne erst einmal ein Index ist. Dort sind alle Rezepte aufgelistet. Ich habe dafür insgesamt acht Seiten geplant. Das ist schon recht viel … aber wer weiß?! Viele Rezepte gibt es ja, die haben wir so im Kopf … müssen also nicht extra detailliert aufgeschrieben werden.

Hinter den Beiträgen, die eine detaillierte Beschreibung benötigen, habe ich eine Seitenzahl geschrieben. Diese Seitenzahl steht immer unten im äußeren Eck. Auf der angegebenen Seite steht dann das ausführliche Rezept mit Zutaten und wie es eben gemacht wird.

IMG_7187.png

Das Buch ist tatsächlich jeden Tag im Einsatz … klar, die Frage kommt immer noch … aber das Überlegen ist wesentlich schneller. So ist alles auf einen Blick da und der Kopf raucht nicht mehr! 😉

Wie findet ihr die Idee? Habt ihr auch sowas?

– – – – – – –

verlinkt beim Food ABC

2 Kommentare

  1. Betty sagt:

    Moin, moin,
    deine Idee mit dem eigenen Kochbuch und der Gliederung ist super. Ich glaub das übernehme ich gleich mal.
    Guten Start ins Jahr und in die Woche
    LG Betty

    1. Liebe Betty,

      aber gerne doch! Da freu ich mich!

      Dir auch einen guten Start ins neue Jahr und die Woche.

      ❤️-lichst Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.