Donnerstag, 22. Dezember 2016

Mein vermurkstes Weihnachtskleid

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

gestern habe ich mein Weihnachtsoutfit genäht … und was soll ich sagen, es war ein Totalausfall! Im Kopf hatte ich so ein schönes Kleid, die Realität weicht aber arg sehr davon ab. Leider!

IMG_7034-001.png

Beginnen wir mal ganz am Anfang. Denn der hat seinen Lauf gestern genommen. Leider habe ich es nicht eher geschafft damit anzufangen, auch wenn ich es so gerne schon eher genäht hätte! Nachdem ich das Flickwerk für Dezember genäht hatte, ging es los mit dem Kleid. Ich wollte unbedingt das Kleid „Ariel“ von La Maison Viktor noch einmal nähen, das ich ja bereits als vermurkstes Hochzeitkleid genäht hatte. Das war wohl schon der Fehler Nr. 1!

IMG_7029.png

Den Stoff habe ich von meiner Oma und er ist eine schöne Wildseide in Bronze. Das kommt auf den Bildern leider nicht so gut rüber, da ich sie abends gemacht hatte. Beim Zuschnitt war noch alles ok. Vergessen hatte ich aber, dass die Ärmel mir zu eng waren damals. Also schon mal Fehler Nr. 2! Aber das wusste ich zu dem Zeitpunkt natürlich noch nicht.

IMG_7033.png

Natürlich wollte ich auch wieder mit Tüll unterfüttern. Der Tüll ist allerdings sehr steif und deshalb sieht das Kleid einfach komisch aus und raschelt, wie wenn Papier unterm Rock wäre! Fehler Nr. 3!

IMG_7034.png

Beim Nähen des Vorderteils ging noch alles gut und ich war, obwohl ich nicht wirklich Lust (Fehler Nr. 4: Nähe nie, wenn du keine Lust hast!) zum Nähen hatte, guter Dinge. Ich WOLLTE das doofe Kleid ja UNBEDINGT für Weihnachten haben und euch vor allem auch heute zu RUMS zeigen!

IMG_7035.png

Beim Rückenteil ging bis zum Reißverschluss auch noch alles glatt. Doch dann … oh weh! Ich hatte den einen Reißverschluss an der Außenkante eingenäht! Natürlich fiel das erst auch, als ich die RV-Blende fest-, den Reißverschluss eingenäht und dann auch schon abgesteppt hatte. Fehler Nr. 5! Das Auftrennen bei der empfindlichen Wildseide war natürlich der Knaller und hat über eine Stunde gedauert!

IMG_7036.png

Dann den RV richtig eingenäht. Ging auch ohne Probleme. Jetzt hatte ich aber bestimmt 5 Mal das Gefummel, weil ich oben einfach nicht auf die gleiche Länge beim RV einfädeln hatte. Irgendwann ging es dann und ich habe die Schulternähte genäht. Belege zusammengenäht und dann am Halsausschnitt festgenäht. Das ging auch noch alles relativ gut. Bis mir auffiel, dass genau vorne etwas beim Festnähen rausgerutscht war. Fehler Nr. 6! Davon hatte ich mich auch noch nicht unterkriegen lassen.

IMG_7037.png

Danach kamen die Ärmel dran und im Anschluss habe ich die Seitennähte geschlossen sowie den Tüllrock ebenfalls zugenäht. Jetzt habe ich den Saum am Rock sowie den Ärmeln genäht, der stand gerade am Rock aber extrem komisch ab. Fehler Nr. 7. Macht er auch immer noch, ich hoffe ja das legt sich jetzt nach dem Wachen heute. Der Tüllrock sollte eigentlich mehr raus gucken, aber da ich den Saum schmäler genäht hatte (weil es nicht anders ging), ging das nicht mehr so wie gedacht! *grrr* Fehler Nr. 8!

IMG_7039.png

Dann wollte ich natürlich, glücklich das es endlich vorbei war, anprobieren sowie Bilder für den Beitrag machen. Da es da schon halb 10 Uhr abends war und das Licht draußen natürlich nicht mehr vorhanden, musste das Shooting auch drinnen statt finden. 🙁 Tja … und dann stellte ich fest, dass die Ärmel am Oberarm nicht passen! Also habe ich mir einfach die Ärmel gekürzt und wollte sehr kurze Ärmel draus machen. Noch mal versäubert und gesäumt war dann aber der Saum einfach zu eng! Fehler Nr. 9!

IMG_7040.png

Auch davon habe ich mich dann nicht unterkriegen lassen und habe beherzt zur Schere gegriffen und die ollen Dinger einfach ganz raus geschnitten. Danach habe ich Streifen geschnitten, zum Ring genäht und wie ein Bündchen angenäht. Jetzt ist es ein weiteres Kleid mit kurzen bzw. gar keinen Ärmeln! Das wollte ich ja eben nicht, denn ich habe fast kein Kleid mit langen Ärmeln und die, die da sind, sind nicht festlich genug.

IMG_7041.png

Beim Fotoshooting stellte ich dann fest, dass das Kleid an so mancher Stelle auch gar nicht richtig gut sitzt. So stehen die angenähten Bündchen eben doch ab und auch der Halsausschnitt liegt nicht schön an. Unter der Brust ist es etwas zu weit und auch hinten an den Schultern und Hals ist sehr viel zu weit! Durch den Tüll beult es auch über dem Popo extrem aus, wodurch es aussieht, wie wenn ich nen Latinohintern (sorry für den Vergleich, ich will damit keine ethnischen Gruppen beleidigen!) hätte. Schrecklich! Der Sitz ist einfach nicht gut und an der ein oder anderen Stelle zu weit! ALSO FEHLER NR. 10!

IMG_7038.png

Ich muss schon sagen, das ich dieses Kleid definitiv jetzt nicht mehr nähen werde! So viel Stunden Arbeit und jedes Mal war es Mist.Ich verstehe auch nicht, wie die Ärmel wirklich um mindestens zwei Nummern zu klein sein können und das Kleid selbst eigentlich ne Nummer zu groß. Hier hat der französische Schnittmusterhersteller echt gepfuscht, oder sind die Französinnen so gebaut?! Dünne Arme und dafür eine stämmigere Statur?! Ich weiß es nicht!

IMG_7034.png

Was genau ich jetzt mit dem Kleid mache, weiß ich noch nicht. Vielleicht legt sich jetzt nach der Wäsche ja auch alles und es passt. Vielleicht ziehe ich es Weihnachten trotzdem an, vielleicht aber auch nicht. Alternativen finde ich bestimmt im Schrank. Aber wenn man sich etwas schon so schön vorgestellt hat, ist es doch sehr frustrierend, wenn es dann eben soooo abweicht!

Wie findet ihr das Kleid denn? Schrecklich, okay oder doch ganz gut? Ich hüpfe jetzt mal bei RUMS vorbei, sowie WeWoL und auch bei „Vermurkst&Zugenäht“!

13 Kommentare

  1. Franziska sagt:

    Ich kann leider die Bilder grad nicht sehen (Autobahnen haben einfach grandios schlechtes Netz…) aber ich fühle mit Dir 🙁

    1. Liebe Franziska,

      Vielen Dank! Euch dreien eine gute Fahrt in den Norden und grüßt mir die Krabben am 1. Weihnachtsfeiertag. 😍 Schöne Weihnachten euch allen.

      ❤️-lichst eVa

  2. Julie sagt:

    Hallo Eva,
    So ein vermurcktes Teil hab ich auch hier rumliegen… ein shrug, gar nicht gut geworden, es sitzt nicht und sieht aus wie gewollt und nicht gekonnt!
    Da kann jede von uns sicher ein Lied von singen!😂
    Wie wäre es mit einer Ella das nächste Mal, kann je nach Stoff sehr festlich aussehen!
    LG Julie

    1. Liebe Julie,

      Ich hatte leider keinen passenden Jersey da und auch nicht auf die schnelle gefunden. Leider haben wir nun gar keinen Stofflage mehr und die Sachen aus dem Shop will ich nicht verwenden. Da war aber auch nix passendes da.

      Heute kam noch der neue Schnitt Mira von Pattydoo raus. Der wäre es gewesen! Aber auch aus Jersey wieder…

      Naja, heute und morgen komme ich wohl nicht mehr zum neu Nähen.

      Dir schöne Weihnachten!

      ❤-lichst eVa

  3. Ellen sagt:

    Na, du machst mir ja Mut ! Ich will mir heute noch mein Weihnachtskleid nähen.
    Ich finde deins okay, aber wenn man sich selber nicht wohlfühlt, hilft es auch nicht, wenn andere es gut finden.
    Und vermurkste Teile hat wohl jeder im Schrank. 😉
    Ich wünsche dir trotzdem ein schönes Weihnachtsfest !
    LG Ellen

    1. Liebe Ellen,

      ich denke, ich bin auch so unzufrieden, weil es halt im Kopf so ganz anders geplant war. Aber da sieht man mal wieder, dass das Leben eben nicht immer nach Plan verläuft! *lach*
      Dein Kleid wird bestimm traumhaft schön! Viel Spaß beim Nähen und ich bin schon gespannt, wenn du es uns zeigst.

      ❤️-lichst eVa

  4. Jana Herber sagt:

    Ohje, doch tröste dich, kennen wir alle. Der Schnitt sitzt bei dir nicht richtig. Hinten passt der Ärmelausschnitt überhaupt nicht. Da müsstest du noch ein Stück wegnehmen. Hast du jemanden, der dir das anzeichnen kann? Leider habe ich noch Fehler Nr. 11 entdeckt. Ich glaube, du hast zu wenig gebügelt. Denn „gut gebügelt ist halb genäht“. Ich kann dich aber sehr gut verstehen. Bin auch so ein ungeduldiger Mensch.

    Ganz aufgeben würde ich das Teil noch nicht. Wahrscheinlich hast du keinen Stoff mehr für neue Ärmel. Wie wäre es mit Chiffon?

    Beim Rocksaum kann ich nicht genau erkennen, wie er gemacht ist. Rollsaum?

    Ich finde das Gesamtergebnis nicht so schlecht und bin überzeugt, dass man es retten kann.

    Drücke dich ganz fest, Jana

    1. Liebe Jana,

      dadurch, dass am Ausschnitt der Arme ja Ärmel gehört haben, ist es eben hinten etwas weiter. Allerdings habe ich beim Fotografieren auch die Schultern nach vorne gezogen, so dass es auf dem Bild noch mehr wie normal absteht. Ich könnte meine Schwiegermama fragen, ob sie es mal abstecken könnte. Allerdings möchte ich am fertigen Arm jetzt nichts mehr ändern. Denn jedes Auftrennen kommt der Wildseide nicht gut. So wie es jetzt ist, ist es eben jetzt.

      Ich habe das Kleid an den Nähten schon gebügelt. Allerdings darf man die Wildseide ja nur auf Stufe eins bügeln und da der Stoff schon mindestens über 20 Jahre alt ist und seitdem eben im Regal lag, hat er einige Liegefalten. Diese gingen beim Bügeln eben auch nicht raus. Jetzt nach dem Wachen (darf man Wildseide überhaupt waschen?! Ach du Schreck! Jetzt ist es schon in der Maschine!!!) hoffe ich, die Falten sind raus.

      Für die Ärmel hätte ich noch Stoff da. Allerdings ist es so, dass es um mindestens 4 cm fehlt. Den Ärmel um diese große Spanne so weit oben zu ändern ist nicht so ohne. Da man dann auch die ganze Schulterkugel und den Ausschnitt anpassen müsste. Das geht so am fertigen Stück schwerer und wenn ich ehrlich bin, ist es mir jetzt zu gefährlich noch mehr zu experimentieren.

      Der Rocksaum ist mit einem normalen Saum genäht, der ca. 2 cm eingeschlagen ist. Da hätte ich mehr einschlagen müssen, aber da der Tüll noch darunter ist und hinten wegen dem eingenähten RV komplett verbunden ist, konnte ich nicht mehr Saum einschlagen.

      Ich lasse es jetzt insgesamt so und bin auch überzeugt, dass das Kleid mir Weihnachten oder spätestens im Frühjahr gefallen wird. Es ist halt einfach nur frustrierend, wenn so viel schief lief und es dann eben nicht gepasst hat.

      ❤️-lichst eVa

      1. Jana Herber sagt:

        Liebe Eva, Wildseide kannst du waschen – Handwäsche oder Wollwaschgang ohne Schleudern und an besten noch feucht (nicht nass) bügeln. Ich mache das am liebsten mit Dampf. Nur musst du aufpassen, dass du dir keine Falten einbügelst. Die gehen sonst schlecht raus.

        Hatte früher Seidenmalerei gemacht und die bemalten Stücke auch zur Kleidung vernäht. Ist schon alles etwas empfindlich, aber es geht.

        Mach dir keinen Kopf. Dann ist es eben so, wie es ist. Ein zweites Mal wird dir das nicht mehr passieren… schmunzel, zwinker.

        Genieße trotzdem das Weihnachtsfest.

        Liebe Grüße, Jana

  5. sonja sagt:

    Liebe Eva,

    es gibt so Projekte, leider …
    Und es stimmt: wenn man egtl nicht will, am besten gleich lassen!
    Trotzdem ist es ein schöner Schnitt, auch wenn du den nie wieder nähen willst. Ist manchmal so, das kennen wir alle…

    Ich hoffe, du findest doch noch was zum anziehen! 🙂

    Lieber Gruß,
    sonja

    1. Liebe Sonja,

      ja, so Projekte gibt es! 🙂 Und vielleicht sollte ich das Kleid mal nicht für ein Ereignis im Dezember nähen. *lach* Vielleicht liegt es ja daran?!

      In der Zeitschrift gibt es noch ein Kleid, was mir sehr gut gefällt. Das wollte ich jetzt eigentlich mal demnächst aus Wollstoff nachnähen. Da muss ich dann aber gleich den Armumfang entsprechend prüfen und gleich ändern.

      Der Schrank ist gut gefüllt, da finde ich sicher das ein oder andere Stück noch. Und vielleicht ist jetzt nach dem Waschen auch alles gut … insofern jetzt beim Waschen mit der Wildseide nichts passiert! 🙂 Ich hatte mich aber halt schon so auf ein schönes, festliches Kleid mit langen Ärmeln gefreut! *seufz*

      ❤️-lichst eVa

  6. Susanna sagt:

    Liebe Eva, auf den Fotos siehst du mit deinem vermurksten Kleid auf jeden Fall klasse aus 🙂 Ich finde es soo toll, dass du von deinen Fehlerchen erzählst! Daraus kann man selber so viel lernen und es ist ja echt so! Jedem passiert es, dass man sich vernäht und manche Projekt wollen einfach gar nicht funktionieren. Das ist ärgerlich, vor allem da du dich ja schon so auf das Kleid gefreut hast 🙁 Nächstes Jahr kommen neue PRojekte und auch wieder die Lust am nähen 🙂
    Danke, für deine schönen Beiträge! Ich liebe deinen Blog! Bin ein ganz großer Fan! und gerade auch, weil wir an deinen Höhen und Tiefen teilhaben dürfen <3
    Ganz lieben Gruß!
    Susanna

    1. Liebe Susanna,

      ich hatte das Kleid trotzdem an und so gewaschen und gebügelt, mit Jäckchen drüber, sah es ganz ok aus. Oben rum hat es gerade am Rücken natürlich trotzdem nicht so gut gesessen…. Aber alle fanden es sehr schön und ich habe sehr viele Komplimente bekommen. Gerade mein Opa meinte nur: „Du siehst aus wie ein kleines Engelchen!“ Und das muss dann schon was heißen! 😉 Auch wenn er dann noch meinte, ein bisschen mehr Tüll hätte es aber schon sein müssen *lach* Ja, ein bisschen mehr hätte es schon tatsächlich sein können … aber ich hatte nicht mehr genug da…

      Danke für deinen schönen Kommentar und ich freue mich riesig, dass dir mein Blog so gut gefällt. Das kann ich aber auch nur so zurück geben!

      ❤️-lichst eVa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.