Freitag, 9. Dezember 2016

Video: Wir nähen einen Christmas Mug Rug [mit Freebook]

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

schon länger stolpere ich über diese Mug Rugs (zu dt.: Tassen Teppich) im Internet. Auch die Mädels in den Blogger-Themenwochen haben da schon schöne Exemplare gezaubert, wie hier Sonja von „the crafting cafe“ oder hier Marita von „Maritabw macht’s möglich“. Bislang habe ich mich aber immer geweigert diese zu nähen, da mir der Sinn und Zweck dahinter nicht so ganz sinnig war.

PhototasticCollage-2016-12-.png

Klar, es ist ein Untersetzer für die Tee- oder Kaffeetasse … oder auch heiße Schoki mit Marshmallows?! 🙂 Aber irgendwie dachte ich mir immer, sowas braucht man doch nicht. Aber ja, so wie das nun mal ist … man kommt beim Nähen und Bloggen irgendwann nicht mehr dran vorbei. Zumal ja Weihnachten vor der Tür steht, ich euch gerne nette kleine Anleitungen verfilme und meine Tante sich darüber bestimmt für’s Büro zu Weihnachten freut und dort so weihnachtliche Stimmung hat. 🙂

IMG_6662.png

Mir schwirrt schon seit der Planung für den Flickwerk-Fuchs im November diese Tanne im Kopf. Lange habe ich auch überlegt, wie und wo ich sie umsetzten könnte. Mit der Hand das ganze zeichnen oder doch mit dem Programm?! Denn eins war klar, dieses Paperpiecing ist genau mein Ding und macht mir auch viel Spaß. 🙂 Letztendlich habe ich mich dann doch dazu entschieden es am PC im Programm zu zeichnen. Da ist dann automatisch die Nahtzugabe dabei und mir fällt das so immer leichter.

IMG_6663.png

Was ist Paperpiecing?

Paperpiecing ist im Prinzip eine Art um mit kleinen Papierschablonen Patchwork-Projekte umzusetzen. Es gibt verschieden Arten, wie man das machen kann. Entweder man macht das ganze so, wie es hier bei Dawanda gezeigt wird oder so wie ich im Video. Auch das Patchworken per Hand ist hier möglich. Dabei wird die Papierschablone mit Nahtzugabe ausgeschnitten, ebendiese umgeklappt um das Papier und mit Heftstichen an den Stoff genäht. Danach kann man dann die einzelnen Teile per Hand mit dem Matratzenstich zusammen nähen.

IMG_6664.png

Das Freebook zum Christmas Mug Rug

Das Freebook könnt ihr euch kostenlos in meinem Onlineshop hier downloaden. Es besteht aus einer kurzen Anleitung mit Materialliste, dem Videotutorial, einer Planskizze wie man die einzelnen Teile zusammennähen muss und natürlich den einzelnen Schnittmusterteilen. Diese sind mit eingezeichneter Nahtzugabe, welche aber auch einfach abgeschnitten werden kann bei Bedarf! 😉

IMG_6665.png

Ihr benötigt

IMG_6667.png

So wird’s gemacht

Wie genau ihr den Christmas Mug Rug näht, zeige ich euch hier im Video oder direkt auf YouTube. Wenn du noch weitere Fragen dazu hast, kannst du mir gerne hier einen Kommentar hinterlassen, mir mailen oder über die verschiedensten SocialMedia-Kanäle Kontakt mit mir aufnehmen. Ich helfe dir so schnell wie möglich weiter! 😉

Ihr könnt das Ober- und Unterteil mit Zierstichen, etc. miteinander verbinden. Dadurch erhält euer Mug Rug mehr Stabilität und die Tasse steht später besser darauf. Dies ist aber natürlich kein muss, empfehlen tue ich es euch aber!

IMG_6668.png

Ich habe hier die Ecken vor dem Annähen des Schrägbandes noch entsprechend gekürzt, dadurch wird die Ecke dann leicht rund. Dies gefällt mir besser, wie die eckigen Ecken.

IMG_6669.png

Verziert habe ich meinen Weihnachtsbaum hier noch mit einem gefilzten Stern. Das macht den Mug Rug zwar etwas instabiler, aber es sieht so einfach süßer aus. Ich wollte noch größere und bunte Pailletten annähen, aber das habe ich dann doch bleiben lassen. Ich wusste nicht genau, wie die mit heißen Getränken darauf reagieren und da es ein Geschenk werden sollte, bin ich jetzt mal auf Nummer Sicher gegangen. 😉

IMG_6670.png

Zeitaufwand

Dieser Mug Rug ist, obwohl das Video nicht sooo lang ist, wirklich zeitaufwändig! Der Zuschnitt und auch dir Vorbereitungen sind schon aufwändiger. Auch das Zusammennähen der insgesamt 16 Teile beansprucht einige Zeit und wenn ihr dann noch Ober-, Innen- und Unterteil mit Zierstichen zusammensteppt benötigt es nochmal mehr Zeit.

IMG_6671.png

Dieses Projekt ist also wirklich nicht mal schnell eben gemacht und ihr solltet viel Ruhe und Sorgfalt mitbringen. Je sorgfältiger und ruhiger ihr das Ganze näht, desto schöner ist das Endergebnis. Lasst euch aber jetzt davon nicht entmutigen, ich wollte es nur dazu gesagt haben, nicht dass ihr dann mitten drin sitzt und euch über die längere Dauer wundert. 😉

IMG_6672.png

Wie findet ihr denn Mug Rugs? Und diesen hier im Speziellen? Die Vorlage könnt ihr natürlich aber auch für andere Projekte verwenden. Taschen, kleine Kissen, Platzsets, auch das Einnähen in Shirts aus Jersey wäre möglich (das ist dann aber schon wirklich fortgeschrittenes Nähen!) – es gibt viele unendliche Möglichkeiten der Verwendung! Wichtig ist nur: ich gestatte nur den privaten Gebraucht, nicht das gewerbliche Verwenden (beeinhaltet auch Kleingewerbe!).

IMG_6625.png

Euch allein viel Spaß beim Video ansehen, Nachnähen und Verwenden sowie ein schönes drittes Adventswochenende!

*Tracking Links

2 Kommentare

  1. Susanna sagt:

    Liebe Eva, ich finde deine Mug Rugs so hübsch und so weihnachtlich! Und kann mir sehr gut vorstellen, dass es dauert sie zu nähen!!
    Selber macht es mir auch großen Spaß Paper Piecing zu nähen. Es ist eine wunderbare Technik und man kann sich damit so schön spielen. Deine Weihnachtsbäumchen sind sehr bezaubernd geworden und wie immer bin ich von deinem Tutorial schwer begeistert!
    Ganz lieben Gruß!
    Susanna

    1. Liebe Susanna,

      vielen Dank! Und da es von dir kommt, freut mich das noch mehr! Meiner Appli- und jetzt auch Paper Piecing-Queen! 🙂

      ♥-lichst eVa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.