Dienstag, 6. Dezember 2016

Flickwerk: What does the fox say in november?

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

Dog goes „woof“, Cat goes „meow“, Bird goes „tweet“ and mouse goes „squeek“, Cow goes „moo“, Frog goes „croak“ and the elephant goes „toot“, Ducks say „quack“, and fish go „blub“ and the seal goes „ow ow ow“! But there’s one sound that no one knows: What does the fox say?

„Ring-ding-ding-ding-dingeringeding! Gering-ding-ding-ding-dingeringeding! Gering-ding-ding-ding-dingeringeding!“

IMG_6589.png

Jaaaa, okay, ich gebe es ja zu! Das ist ein komischer Einstieg in einen Beitrag! *lach* Danke an Herrn Tiger, der beim Streicheln des kleinen Bauches des neuen Flickwerks gleich mal „What does the fox say?“ losgeschmettert hat. Kennt ihr das Lied von der norwegischen Gruppe „Ylvis“? Eigentlich ein totaler schmarn, aber ein Ohrwurm und irgendwie auch doch ziemlich cool! Ja, ich steh auf abgedrehte Lieder … neben Rock der 70er und 80er. 🙂

Beim Anklicken des Videos übernehme ich für eventuell entstehende Ohrwürmer keine Haftung! 😛

So, jetzt habt ihr zumindest mal nen Soundtrack zum heutigen Beitrag und auch zum Flickwerk vom November! *lach* Denn so abgedreht, wie das Lied ist war auch das Nähen … irgendwie! Denn ich habe ja bei Susanna von „…und dann kam Irma!“ den süßen Fuchs entdeckt, den sie auf ihre Tasche genäht hat … oder ge-paperpiect hat wohl eher! Ich war sehr begeistert und habe natürlich gleich mal die Datei gedownloadet, zwei Mal gedruckt und mir dann auch die Schnittteile entsprechend ein Mal farbig markiert. Damit ich auch weiß, aus welchem Stoff ich die zuschneiden muss! Das ganze habe ich noch im Oktober gemacht … und dann lag es bis fast Ende November rum. Es war einfach mal wieder nicht die Zeit! Hach!

IMG_6590.png

Aber da ich mir das Flickwerk ja jetzt schon immer schön brav im Kalender mit Zeit blocke, hatte ich dann auch Ende November ausreichend Zeit! Ich habe sogar schon am Tag davor begonnen und es fast fertig bekommen. Das Zuschneiden und Nähen habe ich dabei immer gleichzeitig gemacht. Die kleinen Teile wären sonst doch etwas schwer zum Zuordnen gewesen…. Ich habe mich für einen weichen Baumwollstoff sowie braunes Kunstleder und Kunstfell entschieden. Da das Teil nicht ganz die Maße des Flickwerks hatte, habe ich dann außen rum nochmal angestückelt.

IMG_6592.png

Das Nähen lief mehr oder weniger gut ab. Gut ist, ich habe das Prinzip des Paper-Piecings dank Susanna endlich verstanden. Danke, meine Liebe dafür! Das Nähen war dann aber trotzdem schwer. Ich habe öfters mal die Teile falsch zusammen genäht, musste auftrennen … Allein das linke Ohr habe ich ganze drei Mal gemacht! 🙂 Das war das erste schwerere Teil! Sicherlich waren die verschiedenen Materialien auch nochmal erschwerend … ja, rückblickend wäre da einfache und gleich-ähnliche Stoffe besser gewesen.

IMG_6596.png

Irgendwann ging es dann ganz gut. Aber gerade beim Puschelschwänzchen ist mir dann irgendwie das kleine braune Kunstlederteil abhanden gekommen … Und deshalb hat es so eine komische Kante bekommen! Aber mal ehrlich, das fällt vermutlich nur mir und Susanna (und jetzt auch euch) auf. 🙂

IMG_6597.png

Das Gesicht besteht ja auch aus mehreren Teilen, aber durch das Kunstfell kommen da die Nähte natürlich nicht raus. Auch das Gesicht selbst mit Augen und Nase sieht etwas komisch aus. Aber alles in Allem bin ich damit schon recht zufrieden … für das zweite Mal Paper-Piecing schon ganz gut, oder?! Leider sieht man hier und da die Nähte etwas durchblitzen, warum weiß ich auch nicht so genau …

IMG_6593.png

Natürlich habe ich wieder den Monat aufgenäht und dann wollte ich noch ein Gedicht aufnähen. Passend zum Ende des Herbstes. Aber irgendwie waren das Goldstück und ich uns nicht so ganz einig… Deshalb gab es SnapPap-Blätter darauf … die einen kleinen Schandfleck kaschieren sollen. Und wenn ich ehrlich bin, so sieht es doch auch gleich so viel schöner aus! 🙂

IMG_6591.png

Herr Tiger fand den Fuchs klasse! Er hat gleich mal das kleine Fellbäuchlein gestreichelt … erwähnte ich euch ja aber oben schon … und er konnte gar nicht mehr aufhören damit. Der Fuchs gefiel ihm so gut, dass ich ihn wohl nochmal irgendwo drauf nähen muss …ja, richtig gelesen … muss! Denn das war schon ein echt hartes Stück und eigentlich will ich ihn nicht nochmal nähen. Er gefällt mir richtig gut, und ich hätte ihn gerne noch auf einem Kissen oder so, aber das war schon ganz schön anstrengend! 🙂

IMG_6595.png

Aber sicherlich sieht das in ein paar Wochen anders aus und ich WILL ihn unbedingt nochmal nähen! Dann aber nur aus Baumwoll-Stoffen, damit das Ergebnis schöner wird. Und Übung macht den Meister beim Paper-Piecing, oder?!

IMG_6594.png

Geplant ist jetzt auch für diese Woche noch ein Paper-Piecing-MugRug im Video … mal sehen, wie ich mich da mache! Zumal ich es euch da ja erklären werde (will, soll, muss …)

Wie gefällt euch der Fuchs? Wenn ihr bei Susanna mal schaut, seht ihr auch wie schön er auch aussehen kann, wenn er perfekt ist! 😉 Für Dezember ist jetzt ein Weihnachtsbaum geplant. Ähnlich wie beim Weihnachts-MugRug auch! 😉

signatur

2 Kommentare

  1. Susanna sagt:

    Liebe Eva, ich finde den Fuchs total klasse und sooo kuschelig!! Da verstehe ich deinen Tiger, dass er nicht aufhören wollte, den Fuchs zu streicheln.
    Aber klar ist es schwierig so kleine Teile aus verschiedenen Stoffen zusammen zu nähen! Dafür ist er soooo toll geworden! Ich bin begeistert und freue mich wie immer riesig darüber, dass du einer meiner Vorlagen genommen hast!!
    Ganz lieben Gruß!
    Susanna

    1. Liebe Susanna,

      danke, es freut mich wieder riesig, dass es dir gefällt! Die Vorlage ist echt wieder super toll gewesen.
      Und das mit den kleinen Teilen schaff ich irgendwann auch noch 🙂

      Vielen Dank dafür!

      ♥-lichst eVa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.