Donnerstag, 1. Dezember 2016

RUMS: Herbstgesang & Blättertanz … mein neuer Hut aus SnapPap

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

letzte Woche gab es das eBook “Herbstgesang & Blättertanz” von Jojolino bei Makerist gratis. Als ich das entdeckt habe, war ich hin und weg! Denn dieses eBook ist ein HUT! Ja, ein Hut! Und ihr wisst ja, die mag ich ganz, ganz besonders.

IMG_6545.png

Schon länger habe ich überlegt, wie ich mir dafür einen Schnitt machen könnte. Aber so wirklich auf einen Nenner bin ich da nicht gekommen. Auch die Online-Suche hat nichts ergeben. Aber dieses eBook ist einfach der Hammer! Denn es gibt nicht nur einen sondern eigentlich zwei Hüte im eBook. Mit großer oder kleiner Krempe. Auch wenn das eBook nicht kostenlos gewesen wäre, hätte ich es mir bestimmt gekauft!

IMG_6536.png

Denn die Schnitte von Jojolino gefallen mir recht gut und ich folge ihr auch schon seit längerem auf Instagram. Die Zeit war nur nie da, einen Schnitt nachzunähen. Deshalb hat mich das jetzt auch nochmal umso mehr gefreut mit dem “Herbstgesang & Blättertanz”!

IMG_6543.png

Über “Herbstgesang & Blättertanz”

Der absolute Trend für diesen Herbst lautet: “HUT”. Egal ob groß oder klein, schlicht oder bunt, aus Filz oder aus Leder – jeder sollte so ein cooles Teil aus seinem Kleiderschrank ziehen können. Dieser Hut schützt vor Wind und Wetter und sieht gleichzeitig extrem hip aus. Was will Frau mehr !? Das geniale an der ganzen Sache: Herbstgesang&Blättertanz ist super einfach und schnell genäht. Innerhalb von maximal 30 Minuten kannst du dir ein ganz tolles Highlight zaubern, das schick, lässig, cool oder elegant ist – je nach Lust und Laune. Die bebilderte Anleitung zeigt die Schritt für Schritt, wie du deinen Hut nach deinen eigenen Vorstellungen und Wünschen nähen und gestalten kannst. Das Schnittmuster umfasst die größen 52 – 60 cm Kopfumfang und ist vorwiegend für das Material Filz ausgelegt, aber auch andere Materialien wie Cord, Leder, Walk und Jeans sidn nutzbar. ACHTUNG – SUCHTGEFAHR! (Text von Makerist)

IMG_6539.png

Und ja, die Beschreibung hält auch was sie verspricht! Die Anleitung, eigentlich besteht sie nur aus vier Bilder mit Text, ist leicht und verständlich. Die drei Teile sind schnell ausgeschnitten und auch zusammen genäht. Lediglich das Feststecken kann etwas schwieriger sein. Aber es passt, genau wie es im eBook auch geschrieben steht! Ein kleiner Tipp zum Stecken: Steckt euch wie beim Bündchen erst die Hälften und dann Viertel zusammen. Danach könnt ihr ohne Probleme den Rest einfach feststecken und es passt ohne Probleme! 😉

IMG_6544.png

Da ich nicht ausreichend Filz da hatte, das Leder leider sehr weich war und ich da nochmal verstärken und zumindest die Krempe doppelt hätte zuschneiden müssen … fraglich, ob das Leder dann gereicht hätte … habe ich einfach mal mein Glück mit SnapPap versucht! 🙂

IMG_6537.png

Dafür habe ich mir die Teile entsprechend aufgezeichnet und ausgeschnitten. Dann habe ich ins Waschbecken Wasser eingelassen und es ein paar Minuten einweichen lassen. Geknautscht und ausgewrungen habe ich es dann nochmal flach gebügelt. Das mache ich bei SnapPap sehr gerne, da die Lederstruktur erhalten bleibt aber eben flach und nicht verknittert ist. Dadurch wurde das SnapPap auch nochmal trockener, aber es war immer noch leicht feucht.

IMG_6547.png

So ist es genau richtig zum Weiterverarbeiten! 😉 Ich habe mir dann erst einmal die creme-weiße Borte aufgenäht und dann nach Anleitung den Hut genäht. Bei der Hutkrempe habe ich die Nahtzugabe auseinander geklappt und mit einem breiten ZickZack festgesteppt.

IMG_6541.png

Das Nähen ging sehr gut mit dem feuchten SnapPap, lediglich die letzten paar Zentimeter waren etwas anstrengend. Da war das SnapPap schon ziemlich trocken und wieder starr! Alles in Allem hat es mit SnapPap auch super funktioniert, wenn man das so wie ich macht. Die Innennaht an der Krempe ist etwas hart. Aber wenn der Hut auf dem Kopf ist, stört das auch nicht weiter! 😉 Durch die Struktur von SnapPap kann man den Hut auch nach Belieben formen. So kann man gut die Krempe rechts und links wie bei einem Cowboyhut nach oben rollen! 🙂

IMG_6546.png

Den nächsten Hut mache ich dann aus Filz, den werde ich mir mit den Stoffen für die Weihnachtsgeschenke bestellen. Ich möchte dann auch mal den kleineren Hut ausprobieren. Hach, es werden bestimmt noch viele folgen! Hab da schon so einige Ideen!

IMG_6540.png

Ihr merkt schon, ich bin davon sehr begeistert. Der Schnitt und die Anleitung sind echt Top! Anfängertauglich? Jein, würde ich sagen. Es ist schon etwas tricky mit dem Feststecken und den 3 – 5 mm dicken Filz nähen ist ja auch nicht sooo einfach. Ich denke, dass da viel Frustpotential für richtige Anfänger besteht. Und vor allem meine Variante mit SnapPap ist auf jeden Fall NICHT tauglich für Anfänger!

IMG_6546.png

Liebe Jojolino, vielen Dank für dieses grandiose eBook! Du hast da genau meinen Geschmack getroffen. Der Hut sitzt tadellos und ich bin so was von happy damit! Einfach nur klasse! Vielen, vielen lieben und herzlichen Dank!

Wie gefällt euch mein neuer Hut? Und wie findet ihr die Idee, Hüte selbst zu nähen? Seit ihr Hut-Menschen? Und wie würde euer Hut aussehen?

signatur

– – – – – – –

und ab damit zu RUMS

6 Kommentare

  1. Jana Herber sagt:

    Wow, der ist super geworden. Passt wunderbar zu deinem Cowgirl Outfit. Habe mir das eBook auch geholt. Muss mir noch Filz besorgen – oder opfere ich doch noch eine Jeans? Mal sehen. LG Jana

    1. Liebe Jana,

      vielen Dank. Filz bestelle ich mir jetzt auch gleich. Meine Erkältung hat mich die letzten Tage da etwas gebremmst… 🙁
      Ich selbst bin nicht so der Jeansfan überall. Am Kopf möchte ich die nicht haben! 🙂 Aber sieht bestimmt sehr cool aus!

      ♥-lichst eVa

  2. Susanna sagt:

    Liebe Eva, der Hut ist toll geworden und passt großartig zu deinem Hemd!! und ich freu mich riesig dein hübsches Gesicht zu sehen!!!
    Ganz lieben Gruß!
    Susanna

    1. Liebe Susanna,

      vielen Dank! Ja, da sieht man es mal komplett … da hätte sie Sonnenbrille einfach doof ausgesehen … 🙂

      Und ich muss sagen, ich mag die Bilder auch gerne.

      ♥-lichst eVa

  3. Inken sagt:

    Auch haben, den finde ich richtig klasse. Ich kann mir aber denken wie schwer das Material zusammenzufügen ist. Das ist Dir aber gut gelungen. Liebe Grüße

    1. Liebe Inken,

      danke. Wenn das SnapPap richtig schön nass gemacht und ausgewrungen wurde, lässt es sich klasse vernähen! 😉
      Da ist es genau so weich wie anderes dünnes Leder.

      ♥-lichst eVa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.