Mittwoch, 16. November 2016

Nähen fürs Baby: Die MiniMoon

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

heute zeige ich euch einen echt coolen Schnitt, den ich schon beim Probenähaufruf und auch davor beobachtet habe. Die Rede ist von der Hose „MiniMoon“ von aefflyns to go!

IMG_6428.png

Leider konnte ich beim Probenähen wegen fehlendem Model nicht teilnehmen. Denn nähen ohne die Passform zu prüfen geht natürlich nicht! Die Hose geht zwar vom Baby- bis ins Kleinkindalter, aber um ordentlich und stetig zu testen fehlen mir die Kinder daheim einfach. Die Neffen würden zwar (noch) beide in die Größe fallen, aber die Hose hat ihnen optisch einfach nicht mehr gefallen. Ja, auch 2- und 3-jährige Jungs haben da schon eine gewisse Modevorstellung (oder eben Mama und Papa)! 🙂

Also habe ich einfach die vielen schönen Designbeispiele bewundert… geht ja auch! Als der Schnitt dann raus kam … und es dazu noch ein Freebook war … konnte ich mich nicht mehr halten. Sofort habe ich mir Anleitung und Schnitt gedownloadet. Die Umsetzung hat dann aber etwas gedauert, weil die Zeit einfach nicht da war… und weil ich ehrlich gesagt noch warten wollte, was der neueste Tiger-Nachwuchs denn wird. Denn der MiniTiger soll ja auch in passender Farbe benäht werden … und NEIN, es ist NICHT mein Nachwuchs! Sonder der unserer lieben Trauzeugen! 😉 Aber die gehören auch zur Tiger-Familie. 🙂

IMG_6433.png

Zur MiniMoon

Die Hose MiniMoon ist eine coole und auch sehr bequeme (so sieht sie zumindest aus) Baby- und Kleinkinderhose für warme Herbst-/Winterstoffe aber natürlich auch Jersey für den Sommer. Ein stylischer Einsatz im Schritt und zwei dekorativen Zierknöpfen mit Schlaufen machen sie zu etwas besonderem. Sie erinnert mich so auch etwas an die Hose von Micky Maus. Die hatte doch auch so Knöpfe, oder?!

IMG_6429.png

Wahlweise kann sie mit Einsätzen an den Beinen zum Kontrast (wie bei mir) oder  mit langen Bündchen als Knickerbocker genäht werden. Die MiniMoon sitzt locker und bequem und ist deshalb ideal zum Strampeln, Krabbeln, Spielen. Laufen lernen und späterem Rumflitzen geeignet.

IMG_6431.png

Den Schnitt gibt es von der Doppelgröße 50-56 bis 110-116. Grund hierfür ist, dass man die Hose an den Beinen und auch am Bauchbund mit Mitwachsbündchen (also längeren Bündchen, die entsprechend umgeschlagen werden können) genäht wird. So passt sie eben länger und man hat auch mehr davon. Gerade die Kleinsten wachsen ja extrem schnell! Da kommt man oft mit dem Nähen gar nicht hinterher! *lach* Meine Beinbündchen sind übrigens nicht Mitwachsend … da hat das Bündchen einfach nicht mehr gereicht, mehr dazu aber unten! 😉

IMG_6432.png

Toll ist auch, dass am Popo die Hose eine Rundung nach oben macht. Dadurch passt der Windelpopo optimal hinein und sie rutscht nicht nach unten. Babys und Kleinkinder sind so super im Nierenbereich geschützt und werden dadurch (hoffentlich) auch nicht so schnell krank wie mit den niedrigen Hosen! Hier nochmal im Detail! Da steckt in meiner Größe 62-68 ein kleines Kissen drin, damit man die Rundung schön erkennen kann. Da ist echt super viel Platz drin, auch wenn die Windel mal etwas voller ist! 🙂

IMG_6434.png

Meine Näherfahrung

Der Ausdruck des Schnittmusters und auch der Zuschnitt ebendieses sowie dann aus dem Stoff ist sehr gut verlaufen. Beachten sollte man, dass man am Vorderteil beim Einsatz die Nahtzugabe noch dazu rechnen muss. Ich hab es mir extra auf die Schnittmusterteile geschrieben, da ich sowas ja gerne vergesse. Und natürlich habe ich es promt beim blauen Einsatz vergessen! 🙁 Doof gelaufen, aber es ging auch ohne Nahtzugabe dort super und einwandfrei! Nächstes Mal aber trotzdem mit.

IMG_6435.png

Das Nähen ging extrem gut. Etwas ungewohnt war die Anleitung, da die Anleitung auf dem Blog und dort eben in den Beitragsbildern zu finden ist. Das ging natürlich auch trotzdem gut, aber da der Text auf den Bildern schon etwas kleiner (und vor allem beim Lesen auf dem Handy noch kleiner) ist, erst Mal Gewöhnungssache. Aber wie gesagt, Bilder und Text sind Top – die Schriftgröße war am Handy eben nur mit Zoom lesbar.

IMG_6430.png

Beim Zuschnitt des Bündchens habe ich mich dann erst Mal vertan. Irgendwie stand ich auf dem Schlauch und das Bauchbündchen habe ich deshalb zuerst nicht im Bruch geschnitten. Die Maße kamen mir aber komisch vor und dann habe ich gute zehn Minuten vor der Tabelle gesessen, gemessen und gerechnet … bis mir dann da BRUCH über der Tabelle endlich ins Auge gestochen war! 🙂

Da ich dann aber das Bündchen eben nochmal zuschneiden musste, hat es am Ende für die MitwachsBEINbündchen nicht mehr gereicht. Deshalb wurden die eben normal lang… geht ja auch! (Hoffe, das Baby kommt nicht nach dem Papa von der Beinlänge 🙂 )

IMG_6427.png

Mein Fazit:

Die MiniMoon ist echt ein cooles Teil! Und das wird nicht die Letzte gewesen sein. Die nähe ich auf jeden Fall auch für unsere Zwerge mal. Einzig die Knöpfe und Schlaufen sind bei Babys etwas mit Vorsicht zu genießen. Die müssen wirklich fest angenäht sein, damit keine Verschluckungsgefahr besteht. Da habe ich tatsächlich überlegt, ob ich die annähen soll oder nicht. Aber sie sehen einfach zu knuffig aus … mit extra festem Garn und doppelt angenäht sollte da auch hoffentlich nix passieren. Die Schlaufen habe ich im Übrigen auch mit kleinen Stichen fixiert, damit diese nicht vom Knopf rutschen. Sowas nervt mich immer ungemein! Ich kann euch die MiniMoon wirklich nur empfehlen … und sie hat echt viele unterschiedliche Nähoptionen!

So … das war es zur MiniMoon! Wie gefällt sie euch denn? Und im Speziellen mein Design? Und wenn die werdende Mama oder Tante oder Oma das hier sieht [und ja, ich weiß das iher hier immer mal wieder rein guggt, was mich ungemein freut! :)] … wie gefällt sie euch denn? Sie macht sich dann im Komplettset zu euch auf den Weg … im Neujahr! 😉

signatur

4 Kommentare

  1. Sehr hübsch! LG Ingrid

    1. Liebe Ingrid,

      vielen Dank!

      ♥-lichst eVa

  2. Susanna sagt:

    Die Hosen sind sooo niedlich!! Ich mag die Knöpfe total gern und auch die Stoffkombi ist echt klasse!!
    Ganz lieben Gruß!
    Susanna

    1. Liebe Susanna,

      vielen Dank!

      ♥-lichst eVa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.