Donnerstag, 13. Oktober 2016

RUMS: Suolampi – mein neues Shirt für den Herbst und Winter

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

und weiter geht es mit meiner Herbst- und Wintermode 2016/2017! Passend zur Jenna habe ich mir ein Shirt genäht, welches eine raffinierte Raffung auf der Seite hat.

IMG_5744.png

Somit hab ich jetzt quasi von jedem Kleidungsstück schon mal eins. Einen Rock, eine Tunika, eine Hose und das Shirt hier! Fehlt nur noch ein Kleid, oder?! 🙂 Das kommt dann bestimmt auch demnächst.

Das Shirt Suolampi ist wieder, wie auch schon der Rock und die Tunika, aus der Ottobre (05/14) und aus einem Reststoff meines Großhändlers genäht. Dieser ist beige oder champagnerfarben und hat dezente weiße Tupfen (Tupfen, Tupfen …), ich hab sogar noch genug für ein weiteres Stück da, glaube ich! 😉

IMG_5742.png

Das Shirt Suolampi hat auf der rechten Seite eine Raffung von ca. 20 cm, welches mit Framilonband gekräuselt wird. Die Kräuselung finde ich ganz nett und ist mal was anderes, allerdings betont es so auch den Bauch … hm … suboptimal finde ich jetzt! 🙂 Denn mein Bäuchlein ist jetzt nicht so der Hingucker…

IMG_5750.png

Genäht habe ich in Größe 38, ein 36er wäre aber auch gut gegangen. Allerdings finde ich die Arme bei der Ottobre irgendwie immer etwas eng und in 38 ist es dann gut. Und so sitzt es auch nicht zu eng am Körper und hat noch genug Spiel für ein Top darunter.

IMG_5748.png

Das Nähen ging sehr gut und ich habe auch das erste Mal an den Schulternähten Framilon als Verstärkung eingenäht. Aber wenn ich ehrlich bin, ist es auch so mit der Overlocknaht gut und stabil. Mit dem Framilon muss man dann extrem aufpassen, dass das auch verschwindet in der Naht. Die erste musste ich nochmal etwas großzügiger nähen … 🙁

IMG_5746.png

Die Länge der Ärmel ist auch sehr gut, sie sind sogar fast etwas zu lang. Aber momentan mag ich das sehr, wenn es über den Knöchel der Hand geht. Denn es friert mich zur Zeit sooo arg schrecklich, sogar im Haus! Obwohl wir es warm haben. Es hilft alles nichts, ich muss die doofen Socken, lange Hosen, Top und Pullover an haben. Ohne geht es einfach nicht mehr! 🙁

IMG_5749.png

Den Halsausschnitt habe ich auf die feine Art versäubert, das ist aber auch so in der Anleitung vorgesehen. Ich könnte mir aber auch gut vorstellen, es mit Bündchen zu versäubern. Auch ein Bündchen unten wäre denkbar, dann wird er noch etwas länger. Die Länge ist übrigens für meine 1,58 m perfekt. Geht gut über das Kreuz und die Nieren, rutscht nicht hoch und bedeckt etwas den Popo. Wer größer ist und es gerne länger mag, sollte noch verlängern! 😉

IMG_5747.png

Die Kombi mit der Jenna macht sich richtig gut, finde ich! Da bin ich froh, dass die beiden so harmonieren! Aber gut, diese neutrale Farbe geht ja auf so ziemlich alles, oder?!

Ich hab das Shirt jetzt nur für die Bilder angehabt und es hängt gerade auf der Leine. Deshalb kann ich noch nicht so gut sagen, wie es mir im Alltag taugt. Ich bin mit der Raffung und dem Bauchproblem noch etwas unsicher. Geplant hatte ich, dass ich davon auch mehrere nähen möchte. Also mal sehen, ob das passiert oder nicht! 🙂

Wie gefällt euch denn mein neues Shirt Suolampi? Und der Stoff? Und die Kombi? Und überhaupt, ihr wisst ja ich freu mich immer über jeden Kommentar, like, plus, etc.! 😉

signatur

– – – – – – –

Ab damit zu RUMS und WeWoL

2 Kommentare

  1. Mary sagt:

    Hallo liebe Eva,
    Sieht super aus und zum Glück hast du geschrieben, das da Punkte drauf sind, wäre mir sonst gar nicht gleich aufgefallen 😉.
    Ich habe noch nicht so viel für den Herbst genäht, habe aber noch vier Hosenstoffe da liegen und ein Kleid wollte ich auch noch nähen…
    Ich wünsche dir einen schönen Donnerstag.
    Herzlichste Grüße, Mary

    1. Liebe Mary,

      ja, die Punkte sind wirklich seeeehr dezent! 🙂 Und die Lichtverhältnisse sind auch nicht die Besten gewesen … die Sonne hat sich einfach nicht blicken lassen! 🙁

      Oh, toll da bin ich schon auf deine Hosen gespannt! Hast du schon Schnitte dafür im Sinn?

      Ich wünsche dir auch einen schönen Donnerstag!

      ♥-lichst eVa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.