Montag, 19. September 2016

Suopursu, der Start in den Herbst und Winter!

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

bereits auf Instagram und auch bei den Glücksmomenten habe ich euch schon von meiner geplanten Herbst- und Wintermode 2016/2017 berichtet. Heute zeige ich euch quasi den “STARTSCHUSS”!

IMG_5391.png

Passend zum Start meiner Herbst- und Winterkollektion kam auch das Schmuddelwetter am Freitagabend bzw. Samstagmorgen. Und ich habe, ganz todesmutig, das ganze thematisch auch gleich mal für euch draußen mit eingefangen. Schön trist und grau mit ein bisschen Herbstlaub, ganz viel rosa und grau und Regentropfen hier und da! 🙂

Aber was genau hab ich denn jetzt genäht?!

Denn das “Suopursu” wird euch nicht so viel sagen, oder?! Gut, Instagram hat schon einen oder auch mehrere Hinweise geliefert … aber nicht alle haben Insta und trotzdem kommt man da nicht so ohne weiteres drauf.

Genäht habe ich den ersten von drei geplanten Röcken. Und zwar einen schönen Glockenrock, oder auch Bahnenrock genannt, der aus sechs gleichen Teilen und einem Gummibund oben besteht.

IMG_5388.png

Das Schnittmuster ist aus der Ottobre Herbst/Winter 05/14 (ja, das ist schon etwas älter! Aber damals, gerade ein paar Monate frisch dem Nähen verfallen, habe ich nach einer Tunika das Fach-Chinesisch oder die Fremdsprache Ottobre aufgegeben! Bis jetzt!) und wird eigentlich aus einem Viskosejersey mit 30% Elasthananteil genäht. Der Saum wird ca. ein und der Gummizug eigentlich ca. drei Zentimeter breit (meiner ist aber vier breit 😉 ).

1.png

Mein “Suopursu” war aus dem Reststoff der “Lynn” geplant. Sweatstoff mit Kuschelfaktor – so quasi als “Testobjekt”! In der Anleitung ist er mit ca. einem Meter Stoff veranschlagt und ich meinte mich zu erinnern, dass da großzügig gerechnet wurde. Also sollte ich mit knapp 70 – 80 cm gut hinkommen … dachte ich.

Natürlich hat es nicht (ganz) gereicht, nur vier der sechs Bahnen sind aus dem Stoff raus gegangen. Aber ich hatte sie mir vorab eingezeichnet und nicht gleich geschnitten, so dass ich ggf. noch verschieben und testen konnte. Aber es half nichts, und so habe ich also einen Kombistoff aus meinem Regal gezaubert (gut, dass Frau nix wegschmeißt!), der von meiner “Jenna” übrig war. Da mir zwei graue Bahnen aber nicht gefallen haben, habe ich diese Bahnen halb rosa und halb grau gemacht.

IMG_5399.png

Als ich die beiden zusammen gemogelten Bahnen fertig hatte, habe ich alle hingelegt wie es auch später am fertigen Rock sein sollte. Das hat mir dann aber nicht so ganz gefallen. Das Grau hat einfach an den rosa Bahnen gefehlt! Also habe ich kurzerhand appliziert … einen netten eK-Schriftzug vorne und drei Sterne hinten!

2.png

Die Applikationen habe ich einfach nur mit einem Geradstich (Stichlänge 2,5) festgesteppt und dann nochmal die Nahtzugabe zurecht geschnitten, so dass alles gleich ist. Mein Logo habe ich dieses Mal auch wieder eingearbeitet, das vergesse ich ja irgendwie immer! 🙂

Das Fotoshooting

Mein Fotoshooting wollte ich, trotz Regen, nicht im Haus abhalten. Also habe ich mich in meinen Lynn, eine schwarze Leggins, meine neue Daunen-Steppweste (gekauft, nicht genäht) und meinen Suopursu geschmissen. Den Regenbogen-Schirm aus dem Keller geschnappt und mich nach draußen begeben.

IMG_5386.png

Natürlich sind dann gleich mal ein paar Nachbarn vor dem Haus mit den Autos vorbeigekommen … die müssen sich ja wieder ihren Teil gedacht haben! *lach* Vor dem Silo (und nein, da ist KEIN Stinkezeug drin) unseres Nachbarn hab ich mich dann positioniert. Das hohe Gras und Schilf und das Betongraue haben richtig herbstlich und trist zum Wetter gepasst. Da fällt das Rosa und der Schirm doch gleich mal schön auf, oder?!

IMG_5395.png

Es war mir aber, wenn ich ganz ehrlich bin, viel zu warm! Die Thermo-Leggins an den Beinen, den Sweatrock und dann noch mein lila Kimono-Tee unter der Lynn, darüber die Weste! Uff!!! Kombiniert mit dem Regen und das dadurch bedingte “schlecht auslösen” der Infrarot-Fernsteuerung haben bei so ziemlich fast jedem Bild einen doofen Gesichtsausdruck gezaubert.

IMG_5402.png

Auch das mit dem Einfangen des Schirmdrehens hat mit dem Fernauslöser nicht geklappt! Daweil hatte ich schon die Bilder im Kopf, schön mit regenbogenverwischtem Schirm im Hintergrund! Aber was solls, schauen so auch gut aus, oder?

IMG_5403.png

Da aber die Meisten vor dem Silo nicht so gut geworden sind, bin ich dann doch vor unsere (langweilige) Hauswand gegangen. Da sahen die Bilder aber auch nicht so viel besser aus. Zumal ich irgendwie nen Regentropfen auf die Linse bekommen hatte….
IMG_5404.png

Auf dem Einen sehe ich aus wie der Buhmann und auf dem anderen wie der Grinch! Gut,dann eben ohne Kopf! 😛

IMG_5406.png

Für diese Woche habe ich noch eine Tunika geplant, die ich damals schon einmal genäht hatte, aber jetzt eigentlich nicht mehr anziehe. Schon komisch, damals total stolz drauf sehe ich jetzt nur noch die vielen Fehler am fertigen Stück! Dieses Mal, mit wesentlich mehr Erfahrung, wird es dann aber hoffentlich besser mit der Tunika! 😉

Wie gefällt euch mein “Suopursu”? Und der Start in meine Herbst- und Winter-Näh-Saison? Und was sagt ihr zur Kombi mit dem rosa-grau und den Applis?

signatur

2 Kommentare

  1. Andrea Bredemus sagt:

    Gefällt mir sehr gut. Die Farb Kombi ein Traum… LG Andrea

    1. Liebe Andrea,

      vielen Dank! Und er ist so schön kuschelig! Ich hab ihn gestern nicht mehr ausgezogen und heute darf er mich auch gleich mal zum Brunchen mit den Müttern begleiten! 🙂

      ♥-lichst eVa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.