Mittwoch, 6. Juli 2016

Freizeit mit Kindern: Raritätenzoo Ebbs

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

heute gibt es wieder eine neue Idee für die Freizeitaktiviäten mit euren Kindern! In den vergangenen Wochen habe ich euch ja schon den Wild-Freizeitpark Oberreith und das Salzbergwerg Berchtesgaden vorgestellt und heute gibt es einen Bericht zum Raritätenzoo Ebbs!

IMG_20150820_144329.png

Im Raritätenzoo Ebbs war ich mit meinem kleinen Neffen vergangenes Jahr gemeinsam mit der lieben Oma. Meine Neffen waren dort schon öfters und sie fanden den Raritätenzoo jedes Mal sehr spannend!

Wo liegt der Raritätenzoo Ebbs?

Der Raritätenzoo ist etwas außerhalb von Ebbs und dieses liegt ca. je eine Autostunde von München, Innsbruck oder Salzburg entfernt. Ebbs liegt im Bezirk Kufstein und somit in Triol und Österreich! Wenn man über die Inntalautobahn fährt, muss man die Ausfahrt Kufstein Nord bzw. Oberaudorf/Niederndorf nehmen und dann dauert es noch ca. 10 Minuten bis in den Raritätenzoo Ebbs.

IMG_20150820_140918.png

Was gibt es alles zu sehen?

Wenn man an der Kasse vorbei ist, an der man auch Futter für die Affen, den Teich sowie Bauernhoftiere erwerben kann, ist gleich der Gastronomiebereich. In diesem gibt es aber auch die frei lebenden Aras, die sich den Besuchern ganz nah zeigen. Außerdem sind auch ein paar Kattas frei unterwegs und erheitern so die Besucher – egal ob groß oder klein!

IMG_20150820_140940.png

Wenn man dem Rundgang richtung WCs folgt gibt es den Mähnenwolf und Kängurus sowie die Hühnergänse zu sehen. Folgt man dem Hauptweg kommt man an weiteren Kattas, diversen Vögeln und den Riesenschildkröten vorbei auf dem Weg zu den Bauernhoftieren. Dort kann man Hühner, Gänse, Enten, Hängebauchschweine, Schafe, Zwergkaninchen und auch Bienenstöcke bewundern, streicheln, füttern. Einen richtigen aktiven Streichelzoo, in den man hineingehen kann, gibt es aber nichts. Allerdings ist der Zaun sehr niedrig und so können auch die kleineren Kinder gut die Tiere streicheln und füttern.

IMG_20150820_143016.png

Dem Weg dann weiter folgend gibt es ein sehr großes Gehege mit süßen Nasenbären, die es mir persönlich sehr angetan haben! 🙂 An den Kleinpapageien vorbei kommt man dann zu den Koiteich mit diversen Wassergeflügel außerdem gibt es dort auch die Berberaffen! Diese sind sehr aktiv, kommen nah an den Zaun und lassen sich füttern. Immer wieder haben diese auch kleinen Nachwuchs, der wild herumspringt. Das ist sehr schön zum Ansehen und mein Neffe fand das ganz besonders toll! Auf dem Rückweg des Hauptwegs gibt es dann noch Emus zu bestaunen.

IMG_20150820_144711.png IMG_20150820_144526.png

Dann gibt es noch einen dritten Rundgang, der auf dem Weg zum Spielplatz Huskys, Rhesusaffen, Uhus, und ein Pekari zeigt. Der Spielplatz ist schön groß, beschattet und biete ordentlich Platz zum Austoben, bevor es dann mit dem Rundgang weiter zu den Storchen und Kranichen geht, Pelikane, Flamingos (die meinem Neffen letzten Jahr sehr gut gefallen haben) sowie Zwergotter gibt es auch zu sehen. Dann geht es weiter zu ein paar Greif- und Kleinvögeln und dann gibt es noch das Stachelschwein zu bewundern. Das leider bei unserem letzten Besuch sehr faul war und den Schlaf der Gerechten geschlafen hat. Schade, denn so ein Stachelschwein habe ich noch nie in echt richtig gesehen. Es war viel größer als ich dachte, soweit ich es sehen konnte im Liegen.

Weiters Wissenswertes zum Raritätenzoo:

Der Raritätenzoo Ebbs ist vom 20. März bis Ende Oktober täglich von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Der letzte Einlass ist um 17:00 Uhr.

Der ganze Raritätenzoo ist barrierefei und mit Kinderwägen sowie Rollstühlen sehr gut befahrbar. Auch die Sanitäranlagen sind behinderten- und kleinkindgerecht ausgestattet.

IMG_20150820_142654.png

Hunde dürfen im Raritätenzoo mitgebracht werden, aber nur an der kurzen Leine! Frei herumlaufen ist nicht gestattet und würde die Wildtiere nur verschrecken!

Der Parkplatz, welcher wirklich sehr groß ist, bietet ausreichend Platz für die Fahrzeuge. Auch Busse können dort problemlos parken.

Der Raritätenzoo Ebbs wurde bereits mehrfach mit der Note “sehr gut” der Top tierparke Österreichs ausgezeichnet und der Tierpark ist sehr um die korrekte Tierhaltung sowie zoologischen Standards bemüht.

Die Preise:

Der Eintritt für Erwachsene kostet 8,20 Euro, für Kinder (4-16 Jahre) jeweils 4,10 Euro. Es gibt auch Familienkarten in zwei Ausführungen für 18,20 Euro (2 Erwachsene und ein Kind) bzw. 21,80 Euro (2 Erwachsene und 2 Kinder). Für Rentner, Studenten, etc. gibt es ermäßigte Preise von 7,50 Euro. (Stand Sommer 2016)

Jahreskarten sind auch erhältlich. Mehr Infos dazu HIER!

IMG_20150820_153301.png

Virtueller Rundgang

Es gibt auch einen virtuellen Rundgang, den ihr euch HIER ansehen könnt!

Bilder von mir gibt es dieses Mal nicht viele und auch nicht wirklich sehr  gute, da ich zwar einige gemacht hatte letztes Jahr, diese aber irgendwie nicht mehr vollständig vorhanden sind! 🙁 Aber ihr könnt euch HIER ganz viele tolle Bilder ansehen!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Besuchen des Raritätenzoos Ebbs und nächste Woche Mittwoch gibt es dann ein Highlight für euch, dann auch mal mehr was aus der Mitte von Deutschland und mit Gewinnspiel! 😉

signatur

2 Kommentare

  1. InaMaka sagt:

    Ui ein Tiroler Tierpark und ich kenne den gar nicht. 😀 Ist aber ja auch am anderen Ende von TIrol. Klingt aber so gut, vielleicht können wir da auch mal einen Ausflug hin machen.
    Liebe Grüße
    Ursula

    1. Liebe Ursula,

      ja, er ist sehr weit oben in Tirol 🙂

      Aber einen Zwischenstopp auf dem Weg zu den Verwandten ist der Zoo auf jeden Fall Wert! 😉

      <3-lichst eVa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.