Donnerstag, 5. Mai 2016

[RUMS] Schnittmuster-Test: Das Kluntski – ein Utensilo für Unterwegs

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

bei den 16. Glücksmomenten habe ich es euch ja schon kurz erzählt, ich habe mir ein Kluntski von allerleikind genäht! Das habe ich bei Marita auf ihrem Blog gesehen und wollte es unbedingt auch nähen, damit ich meinen Kalender, Auftragsbuch, Block, Visitenkarten und Stifte immer dabei und zentral an einem Platz habe, wenn ich unterwegs bin.

Und da es ein neues Schnittmuster mit Freebook ist, gibt es auch einen kleinen Test-Bericht dazu für euch!

Das Freebook

Das Freebook zum Kluntski könnt ihr kostenlos als PDF bei allerleikind downloaden. Es ist sehr ansprechend gestaltet und besteht aus Anleitung mit Musterbeispielen sowie dem Schnittmuster!

Die Anleitung

Die Anleitung ist gut geschrieben und verständlich! Ausreichend Bilder, die die Anleitung so noch unterstützen sind vorhanden. Auch diese sind ganz gut, auch wenn ich bei dem ein oder anderen Teil überlegen musste, was damit gemeint ist! Aber es war auch schon recht spät und mein Kopf vielleicht nicht mehr auf ganzer Leistung! 😉 Alles in allem ist das Kluntski auch für ambitionierte Anfänger ein Projekt, das schaffbar ist!

Das Schnittmuster

Es ist gut verteilt auf dem Papier, so dass wirklich nur minimaler Verschnitt ist! Es wurde darauf geachtet, dass der Seitenrand für Problem-Drucker zu schaffen ist. Es ist nichts beim Ausdruck abgeschnitten und das ist schon mal super! Auf den Teilen ist vermerkt, aus welchen Materialien und wie oft das Teil benötigt wird! Das ist auch super, da man so einfach die Schnittmusterteile so ausschneiden kann ohne in der Anleitung zu blättern.

Was ich persönlich nicht mag, ist wenn die Nahtzugabe nicht eingezeichnet ist! Das SM dann nochmal mit Nahtzugabe auf Kopierpapier zu zeichnen mag ich auch nicht und so versuche ich es immer Freihand so gut wie möglich zu schneiden! Das klappt natürlich, aber ich mag das eigentlich nicht wirklich! Zu ungenau ist es dann oft und man muss tricksen oder darauf achten, dass die Teile später passen! Aber das ist jetzt mein persönliche Meinung und ich weiß, viele mögen es ohne die Nahtzugabe!

Das Nähen

Das Nähen geht dank gutem Schnittmuster und toller Anleitung gut und zügig! Es ist eigentlich an der Reihenfolge nichts unlogisch oder schwer! Alles geht gut von der Hand und ist auch nirgends zu dick oder fest zu nähen. Toll!

Im Test

Das Kluntski war nun gute zwei Wochen im Test und was mir schon am Anfang aufgefallen ist, dass das rechte Fach nicht groß genug für einen A5-Block ist!  Der passt da einfach nicht rein! Und hinter den Kalender zu legen ist eine Option, aber dann auch wieder zu dick irgendwie!

Auch die Stiftefächer habe ich breiter genäht, so dass bei mir nur vier Stück rein gehen. Gut, dass ich es gemacht habe, da meine Frixion Ball sonst nicht gepasst hätten oder es ein gequetsche gewesen wäre!

Die Visitenkarten gehen super rein und mein Auftragsbuch in A6 geht auch problemlos in das Fach darüber. Anstelle des Blocks habe ich jetzt mein Stiftemäppchen in das rechte Fach gepackt. Passt auch gut rein!

Den Verschluss habe ich nicht mit Steckschloss, sondern mit einem Gurtband und KamSnap geplant. Im Freebook steht, dass man bei anderen Verschlüssen die Klappe verlängern muss. Das habe ich nicht gemacht, aber ein Stück Gurtband eingenäht, an dem der KamSnap sitzt. Das hat die gleiche Länge wie das geplante Steckschloss!

Dabei ist mir dann im befüllten Zustand aufgefallen, dass es einfach zu locker sitzt und so habe ich einen zweiten KamSnap noch in das SnapPap-Feld der Klappe gesetzt. So sitzt es gut und nichts rutscht raus. Aber die Erweiterung wird bestimmt auch mal benötigt, wenn Unterlagen oder ähnliches noch rein geschoben werden.

Ich habe auch die Wendeöffnung nur so abgenäht, anstatt mit einem Matratzenstich zuvor zu schließen. War ein böser Fehler, da ich es nicht schön geschossen bekommen habe! Ich habe dann noch mehrfach mit einem ZickZack die Seite abgenäht. Sieht dadurch besser aber nicht perfekt aus!

Mein Fazit

Das Kluntski ist eine tolle Idee, aber außer in einem Fach geht kein A5-Format bei mir rein. Das finde ich schade und hätte ich das vorher gewusst oder getestet, hätte ich wohl die rechte Seite nicht lt. Anleitung zugenäht! Ob ich das Kluntski noch einmal nähen würde? Für mich selbst nicht, aber wenn einer meiner Lieben es als Geschenk möchte, bestimmt! Dann aber mit ein paar Änderungen, so dass wirklich überall A5 reinpasst! 😉

Die Bilderflut

Wie gefällt euch das Kluntski? Habt ihr selbst auch schon eines genäht und wie passt bei euch das Format rein? Findet ihr es nützlich oder liegt es schon in irgend einer Ecke rum? Bin gespannt!

signatur – – – – – – –

verlinkt heute bei RUMS, am Wochenende bei WeWoL und am Montag geht es zu den Montagsfreuden!

2 Kommentare

  1. Hallo Eva,
    ach ja, das wollte ich mir auch noch nähen! Danke für Dein Review!
    Deins ist toll geworden – sehr schöne Stoffe!
    LG, Sonja

    1. Liebe Sonja,

      gerne! Bin schon gespannt auf deines! 🙂
      Vielen Dank! Ja, die Stoffe sind echt toll! Die hüte ich auch ein bisschen, so dass ich lange was von habe! 🙂

      <3-lichst eVa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.