Sonntag, 1. Mai 2016

4. Bericht zur PFAFF Quilt Ambition 2.0: Knopfloch nähen

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

es ist wieder Zeit für den nächsten Bericht zu meinem Goldstück, der PFAFF Quilt Ambition 2.0! Dieses Mal zeige ich euch, wie sie ein Kopfloch näht und wie das auch bei vielen Maschinen ähnlich funktioniert! Die anderen Berichte zur PFAFF quilt ambition 2.0 könnt ihr HIER nachlesen.

Um ein Knopfloch zu nähen benötigt ihr natürlich euer Goldstück, den Knopfloch-Nähfuß sowie auch den Knopf, der später durch das Knopfloch soll!

Der Knopfloch-Nähfuß wird nun als erstes installiert. Wichtig hierbei ist, dass der kleine Nippel auf der Vorderseite (siehe Bild) ist und der Platz für den Knopf hinten liegt.

Außerdem müsst ihr den sogenannte Knopflochhebel zwischen die zwei Ausbuchtungen links am Fuß noch ziehen! Obwohl das Prinzip sehr ähnlich der CARINA ist, war ich mit dem Begriff erst Mal total überfordert, zumal auch kein Bild des Hebels abgebildet ist und habe hin und her überlegt, was denn damit jetzt gemeint ist. Also hier mal, was damit gemeint ist!

Und dieser Hebel muss eben zwischen die beiden Ausbuchtungen gezogen werden, was ihr hier auf dem unteren Bild gut sehen könnt! Im Handbuch wird das übrigens nach dem Knopf einsetzten gemacht, aber ich halte es so rum für geeigneter! Da der Fuß dann so komplett einsatzbereit ist und der Hebel nicht vergessen werden kann! 😉

Mit dem Faden hat es auch noch eine Besonderheit, denn der Oberfaden soll/muss unter dem Nähfuß entlang gehen und nicht oben darüber. Sonst kann es passieren, dass der Faden mit eingenäht wird und es hässlich aussieht!

Nun wird der Knopf eingesetzt, in dem ihr die Knopfplatte herauszieht und ihn hineinlegt. Jetzt schiebt ihr diese wieder soweit zu, dass der Knopf fixiert ist! Jetzt stellt euer Goldstück die Größe des Knopflochs selbst, was ziemlich cool ist!

Jetzt positioniert ihr den Stoff mit eurer zuvor gesetzten Knopfloch-Positions-Markierung so, dass sie mit dem kleinen Nippel im Nähfeldbereich (davon habe ich jetzt kein Bild gemacht, sorry!) übereinstimmt. Das Knopfloch wird von hinten nach vorne genäht, also ist die Markierung die hintere Mitte eures Knopfloches.

Wählt eurer gewünschtes Knopfloch unter sieben verschiedenen Varianten aus und stellt es euch wie gewünscht ein.

Jetzt senkt ihr den Fuß ab und haltet die Enden der Fäden mit den Fingern gut fest, so dass diese nicht in das zu nähende Knopfloch rutschen können. Am Besten lasst ihr die Maschine mit der Start-Stop-Taste das Knopfloch jetzt selbst nähen, so wird das Ergebnis viel sauberer!

Damit ihr sehen könnt, wie schön sie das macht … habe ich es einfach mal gefilmt! 😉

Im Video ist auch ganz gut zu sehen, wie sie das Knopfloch am Anfang und Ende verriegelt, so dass es nicht aufgehen kann!

Wenn das Knopfloch fertig ist, hebt den Fuß über den Kniehebel an und schneidet die Fäden ab. Jetzt müsst ihr das Knopfloch nur noch aufschneiden und dann ist es fertig! Zum Aufschneiden des Knopflochs habe ich auch noch einen Tipp für euch!

Nehmt euch eine Stecknadel und positioniert diese vor dem genähten Ende (siehe Bild). Jetzt könnt ihr mit eurem Nahttrenner einfach an der vorderen Seite in das Knopfloch piksen und bis zur Nadel aufschneiden. Die Nadel verhindert, dass ihr die hintere Naht beschädigt! Cool, oder?!

Außerdem empfehle ich euch noch, vor jedem neuen Knopfloch-Nähen auf einem Stück Teststoff es ein Mal probe zu nähen! So ein Knopfloch auftrennen ist echt doof und hinterlässt teilweise auch Spuren auf dem genähten Stück! 😉

Mein Fazit noch zum Knopfloch nähen

Die Anleitung war auch hier wieder mit der Bebilderung minimalistisch. Der Text war ok, aber um den blöden Hebel zu finden wäre ein Bild doch noch ganz schön gewesen! Auf die Idee, bei der Maschinenbeschreibung zu suchen, kommt man ja nicht immer … vor allem, wenn man irgendwie ein Brett vorm Kopf hat! 🙂

Das Knopfloch nähen an und für sich hat sehr schön und auch sehr ordentlich geklappt! Was ich persönlich super gefunden habe! Hier hat sie viel schöner gearbeitet wie die CARINA! Also noch ein PLUS für das Goldstück! 😉

signatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.