Mittwoch, 27. April 2016

Produkttest: Oreo Torte

Hallo liebe Nähbegeisterten,

heute gibt es keinen Nähbericht, auch kein Rezept … sondern einen Produkttest! In der Umfrage habe ich euch ja bereits gefragt, welche Themen ihr gerne lest, was vielleicht noch fehlt und was ausbaufähig ist! Dabei war auch ein Punkt mit Produkttests, viele von euch wollten davon mehr – denn Produkttest sind eher eine Randerscheinung bisher … ! Gut, dann gibt es heute den ersten Produkttest im Bereich Lebensmittel: die Oreo Torte!

Dazu muss ich sagen, ich bin ein richtiger Oreo-Fan! Kekse, Schokolade, Eis – wo Oreo drauf steht, muss probiert werden! Ja, die sind nicht Bio … und auch nicht wirklich gesund! Aber bestimmte Laster braucht frau eben! 😉

IMG_20160426_184902.jpg

 

Diese Fertigmischung (eigentlich bin ich ja kein Fan davon … aber es steht OREO drauf … Erklärung genug, oder?!) habe ich durch Zufall vor ein paar Wochen entdeckt und musste sie mal ausprobieren! Bislang habe ich aber nicht die Zeit gefunden oder sie auch in der Schublade dann vergessen … aber zu Herrn Tigers Geburtstag gestern habe ich sie dann gemacht! Besser gesagt, ich habe sie am Montag gemacht um sie über Nacht zu kühlen!

Die Packung und der Inhalt

Die Packung ist Oreo-blau, sieht ansprechend aus und bildet die Torte ab. Sie ist aus stabilem Karton und auf der Rückseite ist die Beschreibung, wie die Torte gemacht wird … mehr kann oder muss man dazu jetzt nicht sagen. Der Inhalt bestand aus drei Tüten sowie einem runden Plastikboden sowie einem Kuchenring, ebenfalls aus Plastik!

Das „Backen“

Gut, backen muss man sie nicht! Es wird alles so nur angerührt und in die Form gepackt! Wie oben schon erwähnt gibt es drei Tüten – für Boden, Creme und Topping. Außerdem benötigt man noch 30 g Butter sowie 250 ml kalte Milch.

Als erstes muss die Form zusammensetzten. Dazu legt man einfach den Boden in die Form – fertig! Danach muss man die Butter zerlassen und mit dem ersten Tütchen mischen. Das kommt dann in die Form, so dass der Boden gut und gleichmäßig bedeckt ist. Dabei ist mir schon mal aufgefallen, dass das Mischen etwas schwer ging und ich hatte sogar 50 g Butter verwendet! Auch das Verteilen auf dem Boden war nicht so einfach. Zumal der Inhalt weniger aussieht wie auf der Packung!

Danach wird die Creme angerührt. Das ging problemlos von statten und auch das Befüllen der Form war einfach! Die Creme hat im ersten Test vor dem Befüllen gut geschmeckt. Nicht künstlich oder zu süß. Jetzt noch das Topping darüber streuen und fertig ist die Torte!

Das Topping ist aber zu wenig, so dass man es nicht schön deckend verteilen konnte! Und auch die Menge, die auf der Packung zu sehen ist, ist es nicht! An manchen Stellen sah bei mir definitiv noch Creme raus! Grrr!

Jetzt muss die Torte für 2 Stunden in den Kühlschrank oder auch in die Tiefkühltruhe … dann entsprechend weniger natürlich! Ich hatte ihn allerdings fast einen Tag im Kühlschrank, so dass er auch gut durchgezogen war!

Das Servieren

Auf der Packung steht, dass es 8 Stück sein sollen! Mehr bekommt man auch nicht wirklich raus, außer man hat echt dünne Häppchen! Denn die Torte ist eher ein Mini-Torte, eben so wie die Packung auch ist! 😉

Das Auskleiden aus der Form war sehr, sehr schlecht! Eigentlich sollte die Form sich einfach an der Perforation beidseitig aufreißen lassen … aber Fehlanzeige! Das ging nicht! Zu viel ziehen wollte ich ja auch nicht, nicht dass dann die ganze Torte auseinander fällt! Irgendwie hat es sich dann doch einreißen lassen, aber nicht gerade sondern lange und schief! Und das Entfernen ging dann zwar schwerer, aber es ging! Da war ich schon sehr enttäuscht! Wen man nicht aufpasst, kann einem so alles wegrutschen!

Der Geschmackstest

Der Geschmackstest fiel durchwegs aber gut bei unseren Gästen aus! Einige sagten, sie ist etwas süß! Mein Neffe hatte sein Stück in nicht mal einer Minute weg und ich selbst fand ihn gut, nicht zu süß von der Creme und der Boden war tatsächlich wie ein Keksboden fest! Das Topping war zwar süß, aber die kühle Creme hat das gut kompensiert!

 

Mein Fazit

Die Torte war lecker vom Geschmack und das Zubereiten ging auch recht schnell! Allerdings war ich schon sehr enttäuscht, dass Boden und Topping so wenig waren! Das hätte mehr sein müssen! Und auch die Form ist, verzeiht mir bitte wenn ich das so nenne, einfach nur MIST! Wenn ich die Torte nochmal machen würde, dann in doppelter Menge und dann in meiner eigenen Springform!

Aber ich werde sie nicht noch einmal kaufen, lieber mache ich die Oreo-Torte dann selbst! Irgendwie muss das ja auch gehen! Kekse in Einzelteile zerlegen und dann so ähnlich „backen“!

Leider sind es nur Handyfotos, da es schnell gehen musste gestern auf der Feier! Und die Giraffe hatte da der kleine Neffe auf der Küchenplatte liegen lassen … und irgendwie ist sie dann als Deko mit auf dem Bild gelandet! Das ist übrigens noch eine ganz Alte, mit der mein Mann schon als Kind gespielt hat! So kommt dann alles irgendwie wieder zusammen – die alte und junge Generation, die Liebe zu Oreo und Giraffen und hm … das war’s!

Ich hoffe, der Produkttest hat euch gefallen und ihr konntet so ein bisschen das Produkt kennen lernen! Der Testbericht ist übrigens ohne Sponsoring oder ähnliches geschrieben! 😉

signatur

4 Kommentare

  1. Total gut geschrieben meine Liebe!! Und mich ärgert es auch immer wahnsinnig, wenn der Inhalt viel zu knapp ausfällt!

    1. Liebe Franziska,

      vielen Dank! Ich war schon am Überlegen ob es vielleicht zu hart geschrieben ist … aber ich denke nicht! Ich bin halt doch irgendwie ein Weichkeks und will keinen verärgern! 😉

      Ja, ich finde es schrecklich, dass der Inhalt etwas zu wenig ist! Aber er hat ja geschmeckt und das ist ja die Hauptsache! Aber ich werde denke ich echt einen mal selbst probieren … kann ja nicht so schwer sein, oder?!

      <3-lichst eVa

  2. Leider ist das ja oft so bei diesen Fertigmischungen. Von irgendwas ist zu wenig da. Aber für alle Oreo Fans ist es gut, zu wissen, dass der Inhalt nicht ganz so ist, wie die Packung verspricht. Glaube, habe im Netz schon mal Oreo Torten gesehen, zum nachbacken.

    Liebe Grüße
    Ursula

    1. Liebe Ursula,

      ja, jetzt wissen es die Oreo-Fans! 😉 Ich glaube, ich habe auch schon mal ein Rezept gesehen zu der Torte! Werde es aber mal Freestyle probieren .. dann hab ich gleich mal was für den Buchstaben "O" vom Food ABC *grins*

      <3-lichst eVa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.