Mittwoch, 13. April 2016

Tutorial: Gemüsebeutel nähen

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

letzte Woche habe ich euch meine Gemüsebeutel vorgestellt und versprochen, dass es das Tutorial in dieser Woche zu den tollen Beutel geben wird! Ich freu mich auch, dass die Beutel bei euch so gut angekommen seit und ihr mir so viele liebe Kommentare und Bilder zukommen lassen habt! Wirklich toll! Vielen Dank nochmal an jeden einzelnen von euch dafür!

Wenn ihr den Post verpasst habt, könnt ihr ihn euch gerne HIER nochmal ansehen! 😉

Dann legen wir auch gleich mit dem Tutorial los, oder?!

Ihr benötigt:

  • etwas Baumwollstoff oder andere Webware
  • Tüll
  • Kordel
  • Stecknadeln oder Stoffklammern
  • Schere oder Rollschneider mit Zubehör
  • Lineal
  • Sicherheitsnadel
  • Nähmaschine mit passendem Garn
  • Bügeleisen mit Unterlage

Die Maße:

Die Maße könnt ihr natürlich für eure Beutel selbst festlegen, ich gebe euch aber mal meine Maße der Beutel als Beispiel mit.

kleiner Beutel: 

2 Mal Tüllstoff: 22 cm  (Breite) mal 22 cm (Höhe)

2 Mal Baumwollstoff: 22 cm  (Breite) mal 5 cm (Höhe)

mittlere Beutel:

2 Mal Tüllstoff: 22 cm (Breite) mal 32 cm (Höhe)

2 Mal Baumwollstoff: 22 cm (Breite) mal 5 cm (Höhe)

große Beutel:

2 Mal Tüllstoff: 32 cm  (Breite) mal 32 cm (Höhe)

2 Mal Baumwollstoff: 32 cm  (Breite) mal 5 cm (Höhe)
Eine Höhe sollte aber immer gleich sein, und das ist die Höhe der Baumwollstreifen. Denn diese sollte sich im Normalfall nicht ändern, außer ihr habt eine sehr dicke Kordel. Die Höhe hier sollte 5 cm betragen.

So wird’s gemacht:

(durch KLICK auf die Bilder könnt ihr die Ansicht vergrößern!)

#1

Schneidet euch eure vier Beutelteile nach den o. g. oder euren eigenen Maßen zurecht.

#2

Jetzt bügelt ihr eure beiden Baumwollstreifen glatt und danach schlagt ihr an der schmalen Seite jeweils einen Zentimeter links auf link (Nicht-Schöne Seiten) aufeinander und bügelt dies fest. Das macht ihr mit beiden Teilen.

#3

Nun legt ihr die langen Seiten links auf links übereinander und bügelt diese fest. Das macht ihr mit beiden Teilen und dann habt ihr auch schon euren Tunnel für die Kordel später!

#4

Jetzt legt ihr euren Tunnel auf ein Stück des Tülls (achtet dabei darauf, dass es an der richtigen Seite des Teils liegt, wenn ihr nicht-quadratische Beutel näht!) und achtet darauf, dass rechts und links ein Zentimeter Abstand ist. (Den Abstand habt ihr durch euer Einbügeln der Baumwolle in #2 gemacht) Steckt es fest und steppt danach mit einem geraden Stich füßchenbreit (0,7 cm) beide Teile aufeinander.

Damit die Baumwolle nicht ausfranst solltet ihr ihn jetzt noch mit einem ZickZack versäubern. Das macht ihr auch wieder mit beiden Teilen, so dass sie gleich sind. Achtet auch darauf, dass die Waben des Tülls beide in die gleiche Richtung laufen, sonst sieht es nicht so schön aus.

#5

Jetzt klappt ihr die festgenähten Bamwollsteifen um, so dass die Naht Richtung Tüll zeigt (kein Foto). Legt nun beide teile rechts auf rechts (schöne Seiten) aufeinander und achtet darauf, dass die Naht der Tunnelzüge genau aufeinander liegt. Steckt es jetzt fest.

#6

Nun näht ihr beginnend oben neben den Tunneln ein Mal rings herum mit einem Geradstich ab. Auf der Skizze (linkes Bild) könnt ihr das nochmal genauer sehen. Wichtig ist, dass die Naht NEBEN der Baumwolle und nicht darauf verläuft, sonst bekommt ihr die Kordel später nicht mehr durch!

Wendet jetzt euren Beutel, dann ist er auch schon fast fertig!

#7

Jetzt messt ihr euch die Kordellänge ab. Die Kordel sollte die Länge von 2 Mal der Beutelbreite (Tunnelzug) plus ca.20 cm haben. Am einfachsten könnt ihr das auch abmessen, wenn ihr es in einer Schlaufe auf den Beutel (siehe Bild) legt und dann zurecht schneidet.

#9

Jetzt macht ihr einen Knotenzan einem Ende der Kordel und steckt eure Sicherheitsnadel darin fest (verhindert das Ausfransen der Kordel jetzt). Nun zieht ihr mit der Sicherheitsnadel die Kordel erst durch die eine Seite des Tunnelzugs und dann durch die andere Seite.

Am Schluss jetzt noch den vorigen Knoten öffnen und beide Kordelenden miteinander verkoten – FERTIG!
Ich hoffe, das kleine Tutorial war soweit verständlich und ihr näht ein paar tolle Beutel! Wenn ihr Fragen habt, schreibt mir gerne einen Kommentar oder eine E-Mail. Auch ein google hangout oder über facebook eine Nachricht ist möglich! 😉
Wenn ihr ein paar Beutel nähen solltet, würde ich mich über eine Verlinkung in der Linkparty nach meinen Anleitungen freuen. 🙂

Für alle, die nicht nähen können oder wollen: Ihr könnt das tolle Set sowie auch weiter in meinem Onlineshop www.kartoffeltiger.de bestellen. Auch individuelle Stoffwünsche können berücksichtigt werden. Schreibt mir hierfür einfach eine E-Mail an information@kartoffeltiger.de!
Das Tutorial könnt ihr im Shop auch als Freebook kostenlos downloaden! 😉 Und tollen Tüll in den unterschiedlichsten Farben des Regenbogens findet ihr da auch!

Euch einen tollen Tag!

4 Kommentare

  1. Liebe Eva,
    die Idee ist echt klasse. 😀 Danke für die Anleitung!

    Liebe Grüße,
    Annette

    1. Liebe Annette,

      vielen Dank!

      <3-lichst eva

  2. dreimalfaden sagt:

    Liebe Eva, vielen Dank für die schöne Idee und Dein Tutorial, mir gefällt auch die Lösung mit dem Tunnel sehr gut.

    Viele Grüße
    Gesche

    1. Liebe Gesche,

      vielen Dank.

      <3-lichst eVa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.