Montag, 14. März 2016

Schnittmuster-Test: (Fre)ebook „G’man Rockers“ – für den Mann

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

auf Instagram habe ich es euch am Freitag ja schon mal kurz etwas gezeigt, das erste Shirt für meinen Mann! Genäht habe ich es nach dem Schnitt „G’man Rockers“ von mamahoch2, welches ein Freebook ist. Dieses Freebook könnt ihr euch entweder kostenlos downloaden oder ihr hinterlasse Bianca und Sabrina für ihre Mühe einen kleinen selbst gewählten Betrag! Was ich eine tolle Idee finde, denn jeder Schnittersteller sollte auch etwas für seine Arbeit bekommen, oder?

Das Freebook besteht eigentlich nur aus einem Schnittmuster, welches im Shop erworben werden kann. Gelernt habe ich diese Woche auch, dass nur Käufer aus Deutschland die Schnitte downloaden können. Uff, da hab ich ja Glück gehabt! 🙂 Warum das so ist, kann ich euch aber nicht einwandfrei sagen. Solltet ihr das genau wissen wollen, dann fragt aber nochmal bei mamahoch2 nach!

Die Anleitung gibt es unter dem Blogpost oder auch als Video auf YouTube, je nachdem mit was ihr lieber näht und arbeitet. Ich persönlich habe mir das Video angesehen und auch den Blogpost überflogen, aber ohne die Anleitung dann genäht. Denn es ist ein Shirt, das ist nicht so schwer für mich und auf den Schnittteilen steht schon, wie man mit oder ohne Bündchen nähen muss.

Zum „G’man Rockers“ gibt es noch, wie zu den anderen mamahoch2-Schnitten, tolle Ergänzungen, wie z. B. das Kragentutorial Maxikragen, den Kragen mit Kordeln, die Kängurutaschen, eine Sweatjacke daraus nähen oder eine Übergangsjacke,  Bademantel,  Colorblocking,  Knopfleiste,  V-Ausschnitt oder den Halsausschnitt vergrößern und verkleinern. Also eine ganze Menge, oder?!

Ich habe das Shirt aber ganz normal und ohne Bündchen aus grauem und schwarzen Jersey in Größe M für meinen Mann genäht. Das Auflegen des Schnittteils auf ein gekauftes Shirt in dieser Größe war sehr eigenartig, da das gekaufte Teil viel kleiner war. Ich habe dann aber trotzdem die Kaufgröße M genäht und es passt ihm gut. Da man die Nahtzugabe noch dazurechnen muss, ist es etwas weiter. Ohne die Nahtzugabe würde es perfekt sitzen! Das ist aber bei uns so und muss nicht zwangsläufig etwas heißen! Aber die Nahtzugabe ist nur einen Zentimeter, also sitzt es nur etwas lockerer so! 😉

Wenn man das Shirt ohne Bündchen näht, soll man es an den Ärmeln um 2 cm verlängern, was auch super passt! Und am unteren Saum um 6 cm, das ist bei uns zu lang. Da geht das Shirt bis zum Ende des Schritts und das ist meinem Mann zu lange. Aber das könnte auch daran liegen, dass mein Mann etwas kleiner wie das Standardmaß des Durchschnittsmanns von 1,80 m ist. Oder es einfach Geschmackssache ist, wie lang das Shirt sein soll! Das nächste werde ich für ihn aber dann ohne diese 6 cm nähen! 😉

Alles in Allem ist der Schnitt aber richtig klasse, schnell genäht und er sitzt von den Proportionen richtig gut! Auch die Kombi aus schwarzen Ärmeln und grauem Torso hat ihm sehr gut gefallen, was mich gefreut hat. Denn irgendwie hatte ich schon Angst, dass es ihm nicht gefallen könnte! 🙂

Die Stoffangaben im Blogpost von mamahoch2 stimmen auch genau überein! Man braucht tatsächlich 1,5 m bei Verwendung von einem Stoff oder zwei Mal 1 Meter bei Verwendung von zwei Stoffen! Es ist also nicht so großzügig berechnet wie in manch anderen Anleitungen! 😉

Ein Tragebild gibt es für euch nicht, aber trotzdem ein paar nette Bilder in der …

… Bilderflut:

Wie gefällt euch denn das Shirt? Habt ihr schon mal was für eure Männer genäht und wie kam das an? Bin schon gespannt, was ihr zu diesem Thema so zu erzählen habt! 🙂

Euch einen guten Start in die neue Woche!


– – – – – – –

Damit geht es heute noch zu den Monagsfreuden von zwergstücke!

2 Kommentare

  1. Bianca K. sagt:

    Danke für deinen tollen Beitrag :*

    1. Liebe Bianca,

      ich danke dir und Sabrina für das tolle Schnittmuster, welches ein neues Lieblingsschnittchen bei uns wird!

      <3-lichst eVa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.