Dienstag, 23. Februar 2016

1. Bericht zur neuen Nähmaschine PFAFF Quilt Ambition 2.0

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

heute gibt es den langersehnten Bericht zu meinem neuen Goldstück, der PFAFF Quilt Ambition 2.0! Ich habe meine PFAFF jetzt seit Anfang Januar und meine 60 Tage der kostenlosen Rückgabe sind (fast) abgelaufen, die der Näh-Park anbietet.

Ich bin immer noch sehr zufrieden mit dem Service des Näh-Parks. Die Lieferung ging sehr schnell, theoretisch kann man auch mit 0% Finanzieren (was ich aber nicht gemacht habe) sowie erst in ein paar Monaten später bezahlten. Es gibt für jede Nähmaschine eine “Doofie”-Versicherung, so dass wirklich auch für Nähanfänger selbst verschuldete Beschädigungen, etc. abgedeckt sind. Und jede Nähmaschine könnt ihr 60 Tage testen und wenn sie euch nicht taugt zurückschicken. Es gibt auch eine telefonische Beratung, zu der ich aber nichts sagen kann.

Soviel also mal zum Verkäufer und ja, ich würde jederzeit wieder bei Nähpark bestellen! Ein kompetenter Ansprchpartner, der auch den Kundenservice später problemlos handhabt!

Nun zur PFAFF Quilt Ambition 2.0! Ich habe euch HIER schon einmal von ihr berichtet, d. h. hier könnt ihr auch nachlesen, was sie für Zubehör hat und warum ich mich damals für sie entschieden habe.

Die Schwere der Maschine ist wirklich Gold wert, da sie auch beim schnellen Nähen nicht verrutscht. Meine CARINA hatte da ab und an schon einmal Probleme und es hat mich immer so genervt! Auch die Klappe oben ist Gold wert, da so der Staub sich nicht so schnell von oben ablagern kann und die Fadenspannung, etc. vor kleinen Kinderhänden geschützt ist.

Die Maschine ist sehr intuitiv und man findet auch ohne Lesen der Anleitung theoretisch alles sehr gut und schnell raus. Ich habe sie mir aber (und das ist eine Seltenheit) doch durchgelesen, so dass ich alles über die Maschine jetzt weiß, was das Handbuch hergibt.

Beginnen wir mal mit dem Spulen des Unterfadens. Das ist wirklich sehr schön und so fließend, da kann sich CARINA echt ne Scheibe abschneiden! Und dann kann man den Faden auch gleich neben der Spule mit einem Fadenschneider abschneiden … gut, das ist jetzt eine Spielerei, aber echt praktisch! Das Einfädeln des Unterfadens ist auch wirklich einfach, dank des kleinen Bildchens, welches auf der Klappe des Untefadenfachs aufgezeichnet ist. Der CB-Greifer ist direkt vor dem Nähfuß angebracht, so dass ihr die Spule leicht einlegen und durch den transparenten Deckel beobachten könnt. Außerdem hat sie eine automatische Erinnerung bzw. Alarm, wenn der Unterfaden ausgehen sollte. Den Oberfaden kann man auch total schnell einfädeln und der manuelle Fadeneinfädler ist auch spitze! Die Anleitung dazu ist wirklich auch sehr gut geschrieben im Handbuch!

Das Nähen mit dem neuen Goldstück ist so einfach und es wird dank dem IDT-System super transportiert. Es wird auch bei dünnen Stoffen oder arg rutschigen und sogar bei Leder/Kunstleder alles problemlos tansportiert! Dieses IDT-System ist wirklich zu empfehlen! Ich habe bei der CARINA auch immer das Problem gehabt, dass der Transporteur Beschädigungen am Leder oder Kunstleder gemacht hat. Mit der PFAFF hatte ich diese Probleme nicht und es ist alles heil geblieben! Juhu!

Auch bei sehr dicken Stoffen und vielen Lagen kommt die PFAFF dank des leistungstarken Motors und dem IDT-System super zurecht. Ich habe bei meinem silberfarbenen Geldstück vier Lagen Kunstleder, zwei mit Vliseline H250 verstärkte Baumwollstoffe sowie den Reißverschluss zwischen den Lagen problemlos nähen können. Jeder Stich hat gesessen und die Maschine hat kein einziges Mal gemurrt!

Auch Jersey näht sie super, es wird nichts verzogen und die Stiche, die sie dafür mitliefert sind wirklich klasse! Z. B. kann sie einen “falschen Coverstich” und diverse “Overlockstiche” sowie etliche Elastische Stiche. Wirklich toll! Ich habe eine Weile lang ohne die Overlock alles genäht und (außer dass es etwas länger gedauert hat und natürlich die PFAFF kein Schneidemesser hat) habe ich keinen Unterschied gemerkt.

Auch Wachstuch ging in mehreren Lagen problemlos zu nähen und ist mit dem IDT-System super durchgerutscht!

Das permanente Oberfadenreißen habe ich mit der PFAFF auch nicht mehr! Was mich irrsinnig freut, da ich die CARINA am liebsten oft aus dem Fenster geschmissen hätte… gut, dass ich ein Dachfenster im Nähzimmer habe und sie da nicht raus bekommen hätte! 🙂

Die Zwillingsnadel habe ich bislang noch nicht ausprobiert. Diese habe ich mir aber für das neue Probenähen für den “Sweater Ragnar” von Rabaukennaht fest vorgenommen! (Zu dem Probenähen bald auch mehr!)

Habt ihr noch Fragen zur PFAFF Quilt Ambition 2.0? Dann schreibt sie mir gerne in die Kommentare und ich werde sie so schnell wie möglich beantworten! Bald kommt auch ein neuer Bericht zu ihr, wenn ihr noch mehr wissen wollt! 😉

29 Kommentare

  1. Sehr schöner Bericht über deine neue Maschine…das klingt ja alles super gut…eine Frage habe ich noch..hat diese Maschine auch einen Nadelstopp? Ich glaube, das möchte ich bei einer neuen haben, weil ich oft bemerke, dass mir das fehlt.
    Lg
    Ursula

    1. Liebe Ursula,

      ja das hat sie und man kann aber den Stop auch mit dem Fuß anheben, ohne das er beim weiter nähen dann raus ist. Eine wirklich tolle Sache ist das! 😉

      <3-lichst eVa

  2. Hallo Eva,
    was für ein toller Bericht <3 Habe die Maschine seit heute Mittag auch meinem Tisch stehen und schon ein bißchen mit ihr geübt. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich die Oberfadenspannung immer etwa 2 Nummern höher einstellen muss als von der Maschine angegeben, sonst hab ich Oberfadenschlaufen auf der Unterseite. Ist das bei Dir auch so? Vielleicht sollte ich mal n anderes Garn nehmen.
    Sonst bin ich total begeistert von dem Schmuckstück 🙂
    Liebe Grüße
    Kathrin

    1. Liebe Kathrin,

      ja, das stimmt! Die Oberfadenspannung ist bei der Maschine etwas höher, wie ich es auch sonst gewohnt war. Ich habe sie meistens auf "6" stehen. Aber mit der angegebenen Fadenspannung, das im Infofeld steht komme ich meistens schon hin. Es kommt auch immer drauf an, wie dick der Stoff und der Faden ist, habe ich gemerkt.

      Viel Spaß mit deiner Maschine und bin gespannt, wie du sie so nach ein paar Tagen und Wochen findest!

      <3-lichst eVa

    2. Liebe Eva,

      oh, das beruhigt mich, ich hatte schon Angst, dass ich sie gleich wieder einschicken muss 🙁 Dann werde ich mich mal weiter durchprobieren und berichten 🙂

      Liebe Grüße
      Kathrin <3

    3. Liebe Kathrin,

      nein keine Sorge! 😉 Wenn du noch irgendwas wissen willst oder dir komisch vorkommt, melde dich gerne bei mir!

      <3-lichst eVa

  3. Liebe Eva,

    vielen Dank <3 Auf das Angebot komme ich sicher bald zurück 🙂

    Liebe Grüße
    Kathrin

  4. Anonym sagt:

    Danke, für deinen tollen und ausführlichen Bericht. Nun ist die Entscheidung gefallen, ich kaufe Sie auch <3
    Leider muss ich noch bis Pfingsten warten, da verkaufe ich meine alte, aber ich freue mich schon so sehr 😉
    Ich hatte Angst das sie dickere Lagen nicht schafft, aber das hört sich sehr gut an. Ich muss ab und zu die Arbeitshosen meines Mannes flicken , ich hoffe das sie das schafft, bin nach deinem Bericht allerdings ganz zuversichtlich.

    Danke nochmal !
    Liebe Grüße
    Anja

    1. Liebe Anja,

      Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude, oder?! Sie schafft dickere Lagen sehr gut und wenn du sie beim Nähpark kaufst kannst du sie ja 60 Tage testen … und wenn sie dir nicht passt zurückgeben! Das finde ich sehr praktisch! Aber glaub mir, du wirst sie einfach LIEBEN! 😉

      <3-lichst eVa

  5. Jana Herber sagt:

    Liebe Eva, als ich den Bericht gelesen hatte, dachte ich, dass du über meiner Singer Confidence anstatt der Carina gesprochen hast. Bei mir war es genau so. Nach einem Jahr war die Maschine nur noch in der Werkstatt. Zum Schluss bekam sie der Händler wieder zurück – und ich mein Geld. Nun habe ich eine Pfaff Quilt Expression 4.2 auf dem Tisch stehen. Dafür habe ich mich nach eingehender Recherche entschieden, weil ich doch jeden Tag an der Maschine sitze. Wenn es mal nicht geht, fühle ich mich krank…. hihi. Aber eine Pfaff mit dem Obertransport und den vielen Raffinessen ist einfach ein Schmankerl, wie wir Bayern sagen. Dein Bericht hat mich jedenfalls dazu gebracht mal der ganzen Thematik auf den Grund zu gehen. Bin nun mehr als glücklich.
    GVLG Jana

    1. Liebe Jana,

      ja, diese Singer kenne ich auch. Meine Oma hat so eine noch ein Jahr vor ihrem Ableben bekommen und ich habe die Maschine dann mal ausgeliehen, als die Carina mich so zur Weißglut gebracht hatte … aber die war genauso nix!

      Mit meiner Pfaff bin ich mehr als glücklich jetzt und du wirst mit deiner bestimmt auch richtig glücklich! 😉

      Es freut mich, dass mein Bericht dir etwas gebracht hat. Da bin ich gleich doppelt glücklich drüber! 🙂

      <3-lichst eVa

      1. Jana Herber sagt:

        Liebe Eva,
        wir zwei haben uns schon wegen unseren Erfahrungen mit den Maschinen gesucht und hoffentlich auch gefunden. Ich bin nach wie vor begeistert auch von den Nadelpositionen. Es ist einfach irre. Wer das nicht kennt, dass man die Nadel verstellen kann, der kann sich auch nicht vorstellen, wofür man das benötigen könnte. Meine Nadel wandert jedenfalls stets hin und her. Ich nähe hauptsäch Taschen. Da braucht man die schon immer wieder. Präzision kann man auch erreichen durch die Führungsfüßchen zusammen mit der verstellbaren Nadel. Ich kann auch noch über Nähpark berichten, weil ich mir meine Maschine dort direkt abgeholt habe. Das erfährst du und deine Leser in meinem eigenen Blog, der demnächst online sein wird. Ich werde euch alle Nähtieger genaustens informieren.

        GVLG Jana

        1. Liebe Jana,

          stimmt. Die Nadelposition ist auch super!

          Da bin ich schon gespannt auf deinen Blog und Beitrag dazu! 😉

          <3-lichst eVa

  6. unwahrer test sagt:

    Sie können die Nähmaschine nie und nimmer getrestet haben, denn sie hat einen Horizontalgreifer und kein CB-Greifer! Habe ich aber schon einmal geschrieben und es wurde fröhlich gelöscht. Kritik an der Maschine und dem Text sind hier unerwünscht! :b

    1. Hallo,

      Wenn du meine Seite ordentlich lesen würdest, findest du immer wieder Berichte, Bilder und auch Videosequenzen der PFAFF.

      Deine Kommentare werden nur gelöscht, weil sie permanent aggressiv, unhöflich und vor allem Dingen feindselig sind.

      Eva

  7. Siglinde sagt:

    Hallo, Eva,
    Vor 1 1/2 Jahren stand ich vor dem Problem mir eine neue Nähmaschine kaufen zu müssen. Von 2Bekannten wurde mir eine W6 empfohlen und es gibt auch ganz viele positiv Berichte. Ich wollte mir aber mal etwas gutes kaufen. Zunächst habe ich mich für die Singer Quilt Expression entschieden und sie bei einer Berliner Firma bestellt. Mit ihr kam ich allerdings überhaupt nicht zurecht, sie war zu unhandlich und nicht zum mitnehmen in den Kurs geeignet. Leider habe ich die Probezeit überschritten und erst nach 5 Monaten um Tausch gegen die Pfaff quilt Ambition 2.0, die nochmal 200 € teurer war, gebeten. Dem würde auch stattgegeben, allerdings mit einer finanziellen Einbuße von 150 € bei der Singer.
    Nun habe ich die Pfaff seit 1 Jahr. Die ersten 6 Wochen habe ich einfache Sachen ausprobiert, hin und wieder verschiedene Zierstiche. Das Stichbild hat mir allerdings von Anfang an nicht so gefallen, habe dann etwa 3x dort angerufen, wurde beraten, doch auch nach dem beachten der erteilten Ratschläge hat sich nichts verändert. Schließlich habe ich die Maschine zur Kontrolle zurückgeschickt, im Originalkarton wie gewünscht. Kurze Zeit später kam sie angeblich repariert zurück. Der Karton war in einem verdreckten und zerbeulten Zustand, so dass ich ihn nicht mehr nutzen kann. An dem Stichbild hat sich ebenfalls nichts verändert, der Einfädler funktioniert nur selten, und trotz Benutzen von Gütermann Garn und immer den passenden Nadeln bringt sie nicht das was ich erwarte.. auch bei Quiltarbeiten mit 3 Lagen kommt ständig die Meldung: Motor überlastet. Ich bin inzwischen ziemlich genervt und habe an dieser Maschine die Freude am Nähen so ziemlich verloren. Ich hätte mir besser ein älteres Modell gekauft,auf dem noch Made in Germany steht. Die werden auch heute noch gelobt und die meisten meiner Bekannten haben eine solche als Ersatz für alle Fälle. Meine Schwester und 3 weitere aus unserer Nährunde haben die W6 erworben und nähen freudig und problemlos alles was ihnen unter die Nadel kommt. Ich kann mich leider den guten Beschreibungen hier nicht anschließen.. vielleicht habe ich ja ein sogenanntes Montagsmodell erwischt.
    Ich wünsche euch allen weiterhin viel Freude beim kreativen Schaffen.
    Siglinde

    1. Liebe Sieglinde,

      Das tut mir leid zu hören. Ich habe bei meiner auch nach einem Jahr weder mit dem Einfädler noch Stichils Probleme. Auch mit dicken Sachen kommt sie super klar. Klar ab und zu kommt auch mal eine Motorüberlastung, aber bei 6-8 Lagen dicken Stoff oder Leder darf das auch mal. Meistens liegt es dann aber daran, dass ich eine zu schwache Nadel drin habe. Ich nähe auch mit günstigem Garn und habe keine Probleme. Lediglich die Unterfadenaufspulung macht jetzt zicken, die Nadeln geht beim Spuhlen mit. Aber das ist auch bei älteren PFAFF Maschinen ein bekannter Fehler (die meiner Mutter und Tante hat das auch in regelmäßigen Abständen) und ich bin ja auch wirklich Viel näher. Ich nähe die Woche zwischen 8 und 12 Stunden auf ihr… Da muss sie eh immer nach einem Jahr zum Kundendienst 😄 Zum Kundendienst kann ich nichts sagen, aber ich schicke sie auch direkt zum Nähpark. Der soll Top sein vom Service. Schade, dass du so Ärger mit ihr hast. Ich persönlich finde sie gut und das Geld auch Wert. Die W6 Maschinen finde ich selbst nicht gut, es gibt schon einen Grund, warum die großen Nähmaschinenvertreiber die nicht anbieten… Und ich bin mit den Billigmarken selbst schon auf die Nase gefallen.

      ❤️-lichst Eva

    2. Jana Herber sagt:

      Liebe Siglinde, auch ich bin etwas erschüttert, wenn ich lese, was deine Maschine so bringt. Ich nähe mit der Pfaff Quilt Expression 4.2 und bin damit überglücklich. Nur Billiggarne mag sie nicht. Die Vorräte verbrauche ich nach und nach als Unterfaden.

      Da ich selbst mit einer billigen Singer auch auf die Nase gefallen bin, habe ich mich für eine angeblich noch “Made in Germany” entschieden.
      Habe sie beim Nähpark gekauft (war persönlich dort) und wurde dort sehr gut betreut.

      Bei den Problemen, die du schilderst, kann ich dir nur raten die Maschine so lange einzuschicken, wie du musst. Danach zurückgeben und den vollen Kaufbetrag zurückverlangen. So habe ich es mit der Singer gemacht. 3 x zum Kundendienst, danach zum Verkäufer zurück bei voller Preiserstattung – nach 1 Jahr.

      Als Kunde hast du Rechte und du musst nicht immer alles hinnehmen, wie die Verkäufer es vorschlagen. Die wollen nur möglichst ohne Probleme eine Lösung finden, damit sie ihre Ruhe haben.

      Drücke dir die Daumen und sende viele liebe Grüße
      Jana

      1. Ja, da stimmte ich Jana voll zu! Wenn der Verkäufe sich unkooperativ zeigt, kannst du bestimmt auch direkt bei PFAFF anrufen. Dei Maschinen haben ja eine verlängerte Garantie von bis zu fünf Jahren, habe ich gelesen. Lass dir das nicht gefallen! 😉

  8. Siglinde sagt:

    Hallo..
    danke für Eure Antworten.
    Ich werde wohl bei Pfaff direkt mal anrufen, denn eigentlich ist es zu schade, mich nur zu ärgern, ich habe nun auch schon einiges an Zubehör erworben und möchte mich noch einige Jährchen dran erfreuen.
    Über die Firma Nähpark liest und hört man viel positives..die sind auch auf Messen vertreten und ich habe das meiste Zubehör dort gekauft oder bestellt und alles zu meiner Zufriedenheit. Schade das ich die Maschine nicht dort gekauft habe.
    Liebe Grüße
    Siglinde

  9. Monika Ka. sagt:

    Hallo, ich habe die Pfaff Ambition 2.0 seit 2 Jahren. Ich nähe nicht wirklich viel, meist nur kleinere Änderungen und zu Fasching dann auch mal mehr und Größeres.Aber die Maschine an sich hat mir halt gut gefallen. Der Händler vor Ort wollt damals 50 € mehr als die Shops im Internet, weil er eine Einführung geben würde. Na ja. Den Faden hätte ich auch ohne seine Hilfe in die Nadel bekommen. Meine Frage: kann ich irgendwo nachsehen, wozu man die vielen verschiedenen Stiche benutzt (es sind ja nicht alle in der mitgelieferten Anleitung drin), und wie man sie benutzt? z.B. den Stich 200? Bei meiner alten Tipmatic 1019 war ein Füßchen für einen Rollsaum dabei. Gibt es das für die neue Maschine auch? Liebe Grüße. Monika.

    1. Hallo Monika,

      also in meiner Anleitung sind eigentlich alle Stiche vermerkt und auch wofür man sie verwenden kann bzw. was für Eigenschaften dieser hat.
      Der Stich 200 ist zum Kanten säumen, dafür benötigt man aber einen zusätzlichen und separat erhältlichen Fuß. Wenn du den Stich auswählst und dann auf das i für Info drückst, zeigt es dir an was für Füße und Eigenschaften für diesen Stich wichtig sind. Der Stich 200 ist z. B. auch öfters an gekauften Fleecedecken, wenn der Rand ein Mal mit dickerem Garn eingefasst ist. Man näht den normalerweise auch gerne mit der Hand und da heißt er Knopflochstich. Schau mal hier unter Knopflochstich, da erkennt man wie der aussieht: http://www.schneidern-naehen.de/handstiche Ich habe den aber auch noch nie hergenommen! 😉

      Ein Füßchen für den Rollsaum gibt es natürlich auch für die Pfaff Quilt Ambition 2.0. Das ist aber ein Extra-Fuß zum Kaufen. Aber ich verwende dafür auch ab und an den mitgelieferten Fuß Nr. 3. Aber meisten rollsäume ich nur mit der Ovi, weil das Ergebnis einfach besser ist.

      ❤️-lichst Eva

  10. aly huisman sagt:

    ich habe auch ein pfaff Ambition 2.0
    ich bin noch verschiedene Sachen an ausprobieren.aber ich bin jetzt schon zufrieden,nur eine frage habe ich dennoch die Transporteur wie kann mann die verschenken das ist mir de Anleitung nicht deutlich beschrieben.aly huisman

    1. Liebe Aly,

      ja, den Transporteur kannst du versenken. Dafür musst du das Teil mit den Klappen abziehen, so dass der Freiarm nur noch dran ist. Auf der Rückseite ist da ein Hebel und mit dem kannst du den versenken! 😉

      Schau mal hier, da hab ich das auch gezeigt wie das geht. http://blog.kartoffeltiger.de/2016/04/17/3-bericht-zur-pfaff-quilt-ambition-20/#more

      ❤️-lichst Eva

      1. aly huisman sagt:

        Liebe Eva
        Vielen dank für die ausfürliche Beschreibung,ich habe es sofort ausprobiert,und muss nun fleisig üben.

        liebe grüße Aly Huisman

        1. Liebe Alex,

          Freut mich, dass es geklappt hat! Viel Spaß beim üben! 😍

          ❤️-lichst Eva

  11. Christine sagt:

    Liebe Eva,

    ich habe die Ambition 2.0 jetzt 11 Monate und war bis vor 2 Tagen sehr zufrieden. Obwohl, ich bin auch keine ständige Näherin. Da ich jetzt wieder Zeit habe, wollte ich wieder an der Nähmaschine arbeiten. Leider habe ich jetzt ein Problem, das ich nicht lösen kann. Meine Maschine näht 1 bis 2 Stiche und verfranst sich dann unten und will den Stoff gleich mitfressen :-). Ich habe schon einiges probiert, wie Nadel gewechselt, Faden neu eingefädelt, unter der Spule gesäubert, an der Oberfadenspannung experimentiert. Ich wollte schon an der Schraube für die Unterfadenspannung nachstellen, aber da habe ich nicht so einen kleinen Schraubendreher. Kannst Du mir helfen? Ist die Maschine vielleicht kaputt oder ist es doch ein Fehler von mir?

    LG Christine

    1. Liebe Christine,

      Was für einen Faden und Stoff verwendest du denn? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die billigen Fäden das gerne machen oder auch reißen.

      Wichtig ist auch, das oben und unten der selbe Faden ist. Das mögen Maschinen auch nicht. Oder ist vielleicht die unterfadenspule falsch eingesetzt?

      Du hast schon alles sonst probiert, an der Schraube unten würde ich nicht drehen! Du hast ja auf jeden Fall noch Garantie, und dann würde ich sie einschicken und stellen lassen.

      Wo hast du sie denn gekauft? Beim Nähpark? Da kann man auch anrufen und sie noch Mal Tipps geben.

      ❤️-lichst Eva

      1. Christine sagt:

        Liebe Eva,
        vielen Dank für Deine Hilfe. Der Fehler ist behoben. Es lag an der Unterfadenspule. Ich habe sie ein wenig versetzt und jetzt geht es wieder.
        Vielen lieben Dank!

        Liebe Grüße Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.