Dienstag, 12. Januar 2016

Schnittmustertest: Latzhose von „Buntspechte“

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

heute gibt es mal wieder einen Schnittmustertest … für Babys und Kinder!  Das gab es ja schon seeehhhr lange nicht mehr!

Im Test heute ist das Schnittmuster zur Latzhose von „Buntspechte“, welches ihr euch für 5,90 Euro im eigenen Shop von Buntspechte kaufen könnt. Anke bietet dort auch viele weiter tolle Schnittmuster an, die alle ausführlich von ihren Probenähladies getestet wurden vor dem Verkauf!

Der Schnitt zur Latzhose geht von Größe 56 bis 134 und beinhaltet drei verschiedene Beinlängen. Mini, Midi und Maxi! Also für eine kurze Latzhose im Sommer, eine normale Länge und eine für lange Beinchen bzw. lässigem Style zum Krempeln. Genäht werden kann sie aus so gut wie allen elastischen und nicht-elastischen Stoffen, da die Hose mit Knöpfen (z. B. normalen, KamSnaps oder Druckknöpfen) seitlich geschlossen wird und so gut an- und ausgezogen werden kann.

Zur Anleitung:

Die Anleitung ist sehr gut verständlich, jeder Schritt ist gut erklärt mit Bildern und Text. Die Anleitung wird auch für Anfänger vorgeschlagen, was ich persönlich bei dem ein oder anderen Schritt für schwieriger erachte bei Anfängern. Aber mit ein paar Mal lesen und überlegen schaffen es auch Anfänger sicher gut.

Ein Stepp, der aber definitiv nicht genügend erklärt wird sind die Längen der Beine. Wie schon oben beschrieben gibt es Mini, Midi und Maxi. Ich ging davon aus, dass Mini eine Shorts ist, Midi eine 3/4-Läne und Maxi eine normale Beinlänge. So habe ich auch entsprechend genäht. Aber die Beine für Maxi sind zu lang im Verhältnis zu anderen Hosen in der selben Größe. Die normale Länge ist tatsächlich Midi und Maxi ist eine Überlänge für einen lässigen Style oder schmale Kinder mit längeren Beinchen.

Bis auf diesen Punkt ist das Book wirklich super erklärt, bebildert und geschrieben! 😉

Der Schnitt:

Der Schnitt ist zum Selbstausdruck für A4 vorgesehen und wird entsprechend geklebt. Das Drucken und Kleben ist sehr gut und einfach sowie auch mit Klebe-Steifen-Markierung „idiotensicher“!

Insgesamt sind es 17 Seiten für das Schnittmuster, da die Hose aus mehreren Stoffteilen natürlich besteht und die Größenspanne wirklich von Babyalter bis zum Kind geht!

Das Nähen:

Das Zuschneiden ist dank der Schnittmuster supereinfach und auch das Nähen geht dank der tollen Anleitung schnell voran! Wenn natürlich die Hose etwas aufwändiger verziert wird, dauert es etwas länger .. aber ohne Schnickschnack ist die Hose für geübte NäherInnen in ca. 1 -1,5 Stunden genäht!

Mein Fazit:

Ich werde die Hose mit Sicherheit nochmal nähen, allerdings dann in Midi und nicht Maxi! 🙂 Denn ich habe die Hose in Größe 56 genäht und die Beinlänge ist gerade bei so Kleinen zu lang eher schlecht bis störend für die Zwerge. Aber das ist natürlich meine persönliche Meinung!

Schön finde ich, dass mit dem Erwerb des Ebooks so viele Größen abgedeckt sind! So kann man mit einem Schnittmuster über Jahre tolle Latzhosen nähen. Und ich finde Latzhosen wirklich richtig toll an Kindern! Ich gebe es zu! 😉

Bilderflut:

Jetzt zu meiner Latzhose mit toller Igel-Stickerei (diese ist noch von der PFAFF meiner Mama gemacht worden, als sie bei mir im Nähurlaub war. Die Maschine, nicht die Mama! 😉 )

Euch einen schönen Dienstag!

Bis morgen, dann stelle ich euch mein neues Projekt „Flickwerk“  vor!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.