Mittwoch, 6. Januar 2016

Flickenalarm: Aus einem Auto werden zwei!

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

die ein oder andere Mama unter euch kennt das sicher! Kaum eine neue Hose schon ist sie durchgerutscht an den Knien! Genau so macht es auch mein kleiner Neffe … keine Hose ist sicher vor ihm! 🙂 Na gut, so schlimm ist er auch nicht … aber viele Hosen mussten schon dran glauben!

Wenn die Hosen schon fast zu klein sind oder in der 2. Generation getragen werden, ist das natürlich nicht so wild! Aber wenn es dann doch noch (fast) neue Hosen sind … ist es ärgerlich!

Also habe ich mich der süßen, relativ neuen Jeans angenommen und versucht sie zu reparieren! Das tolle an der Hose ist, es ist ein cooles Auto drauf! Richtig toll gestickt! Da schmerzt das Näherinnenherz natürlich, wenn die gleich wieder weggeworfen wird sonst! 🙂

Da meine Neffen noch kleine Größen tragen und die Beine natürlich nicht auf den Freiarm passen, musste ich mir etwas kreatives einfallen lassen! “Nur” einen Flicken aufbügeln geht natürlich nicht! Es muss ja auch zum Auto passen, dachte ich mir … und Tante Jana von “Zum Nähen in den Keller” hat doch diese tolle “Auto&Co” – DIE Linkparty für alle Autofans ins Leben gerufen …. und da habe ich flux ein Autochen-Flicken gemacht!

So sah die Hose davor aus …

… schön durchgescheuert am Knie!

Und so das Auto, was schon drauf war beim Kaufen ….

… und meines daneben! Sicherlich nicht so toll wie das Original, aber ohne Stickmaschine und Freihand gezeichnet und genähmalt, ist es doch #perfektgenug für mich! 😉

Und so sieht die Hose jetzt aus …

… kann sich doch wieder sehen lassen, oder?!

Das Auto habe ich erst mit einem Trickmarker auf eine alte Jeans aufgemalt und dann ausgeschnitten. Danach habe ich die Tür- und Fensterdetails aufgenäht mit einem 3fach-Geradstich und das Licht mit einem Kugelstich aufgenäht. Die Reifen dann mit einem engen Zickzack einigermaßen rund versucht zu nähen und dann die Kontur ein Mal drum herum ebenfalls mit dem engen Zickzack. Danach das ganze noch auf doppelseitig klebendes Vlies gebügelt und auf die Hose aufgebügelt!

Festgenäht mit der Hand habe ich jetzt nicht. Wenn es nicht heben sollte beim kleinen Racker muss ich es einfach doch noch mit der Hand annähen. Aber ich hoffe, es hält auch ohne! 🙂

Wie gefällt euch meine Auto-Reparatur denn so?!

– – – – – – –

Und damit geht es ab zu Tante Jana von “Zum Nähen in den Keller” in die “Auto&Co”-Linkparty!

3 Kommentare

  1. Das Auto hat schon mal nicht gehalten, da die Hose im Trockner gelandet ist. Der neue Plan ist, dass eine Shorts daraus entstehen soll…

  2. Tante Jana sagt:

    Also ich finde, das Auto sieht toll aus! Schade, dass es nicht gehalten hat. Wenn dein Neffe die Hosen immer durchrutscht, solltest du vielleicht einen Knopf drannähen – hat bei Jim Knopf auch funktioniert 😀
    LG und danke fürs Verlinken!
    Jana

    1. Gute Idee mit dem Knopf … 😀 aber ich glaube, sogar der hält nicht lange und es ist im Banane, dass da was stört am Knie 🙂

      Gerne dich fürs verlinken! Hat so Spass gemacht, das auto zu des ihnen und es kommt auf ein anders Kleidungsstück, auf das es fest genäht werden kann 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.