Dienstag, 8. Dezember 2015

Jetzt wird geLABELt!

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

auf meinen SozialMedia-Kanälen habe ich es ja schon erwähnt, ich habe mir (endlich) Labels bestellt! Da ich aber ehrlich gesagt keine großen Sprünge vor Weihnachten machen wollte und auch konnte, habe ich meine Labels drucken anstatt weben lassen.

Gemacht habe ich das Ganze über Cotton Trends und bestellt habe ich ein Mal 48 Etiketten zum Einnähen und ein Mal 48 Nahtetiketten mit Mittelfaltung. Gekostet haben mich die fast 100 Etiketten mit eigenem Bildchen und Namen inkl. Versand nicht ganz 50,00 Euro.

Ich muss sagen, das Bestellen ging sehr einfach mit den Ausfüllfeldern und man konnte sich das Label schon sehr gut mit dem Vorschaubild vorstellen. Der Hersteller verspricht, dass die Labels 1-2 Tage nach Zahlungseingang versendet werden und das hat tatsächlich auch gestimmt! Ich habe die Versandbestätigung keine 24 Stunden später bekommen und drei Tage nach Bestellung waren die Labels schon im Briefkasten!

Man kann die Labels entweder auf Jersey oder auf einem Baumwoll-Polyester-Gemisch drucken lassen. Der Stoff sollte nicht ausfransen und sich nicht verhärten (dazu habe ich jetzt noch keine Erfahrungsberichte für euch) und der Jersey sollte 90°C waschbar sein. Bei dem Baumwoll-Polyester-Gemisch steht nichts dabei …

Außerdem haben die Labels an den Enden je 1 cm Nahtzugabe, werden am Stück gedruckt und sind nicht vorgeschnitten. Die Labels hatten alle durchweg sehr gute Bewertungen und auch einige Facebook-Likes, so dass ich mir nicht unbedingt um schlechte Qualität Gedanken gemacht habe! 😉

Als ich den Umschlag des Herstellers in den Händen hatte, viel mir als erstes auf das dieser aus den Niederlanden und nicht Deutschland kam. Das stand so jetzt nicht direkt auf der Homepage, aber das ist ja auch gar kein Problem! Dann fiel mir auf, das der Umschlag für 96 Labels aus einem Baumwoll-Polyester-Stoff sehr dünn vor.

Im Haus habe ich den Umschlag dann gleich aufgemacht und war … doch etwas seeeeeeehr enttäuscht! Vorweg; Die Labels sind sehr schön gedruckt und genau so, wie ich sie auch auf dem Bildschirm gesehen habe. Mein Tiger ist sehr schön erkennbar und genau farbgetreu! Das war ja auf meinem bestellten Tigerstoff nicht so 100%ig. Und jetzt das ABER: Der „Stoff“, wenn man ihn überhaupt so nennen darf, ist mehr als merkwürdig! Er fühlt sich fast etwas wie Plastik an und ist sehr, sehr dünn! Auch ist er nicht ganz Blickdicht! Er erinnert sehr stark an billige Waschetiketten aus Shirts – diese, die sich einrollen und unangenehm kratzen nach einer Weile!

Vernäht habe ich bislang noch keines, da ich mir für letze Woche ein „Näh-Verbot“ erteilt hatte! Bei meiner häufig auftauchenden Ungeschicklichkeit durch genetische Vererbung 😛 wollte ich das Heil meiner Finger nicht riskieren und gepflastert ein Leben lang auf Hochzeitsfotos posieren… 🙂

Das Vernähen kommt aber noch, dazu schreibe ich euch nochmal was dazu im jeweiligen Post! 😉

Ich werde meine Labels jetzt auf jeden Fall verwenden, außer das Einnähen funktioniert nicht gut. Noch einmal bestellen werde ich sie auf Grund der Stoffqualität aber nicht. Dann doch die teuren Weblabels von alles für selbermacher* oder so wie Anna von Zwergstücke es macht! Die Bügeltransfer-Labels entfallen ab sofort auch – mein KaRToFFeLTiGeR-Kreativmessen-Shirt ist nach dem Waschen nämlich echt unbrauchbar geworden … bislang hatte ich noch nie Probleme mit der Bügeltransferfolie … aber ich will es nicht mehr weiter riskieren! 😉

Und jetzt noch zu den Bildern zu den Labels:

alle 96 Labels auf einen Streich

Die Etiketten zum links und rechts Festnähen!

Die Tiger stehen übrigens nicht auf dem Kopf,
sondern werden in der Mitte noch gefaltet! 😉

Die ersten Worte meines Mannes waren dazu nämlich:
„Und falsch gedruckt haben sie die auch noch! Der Kartoffelito steht ja Kopf!“

Hier kann man sehen, dass man die Tupfen (Tupfen Tupfen) des Stoffes darunter durchsieht. Dazu muss man das Bild aber am Besten vergrößern mit KLICK darauf! 😉

Euch allen einen schönen Dienstag

und bis morgen zu WWW die 3.!

*Werbe- bzw. TrackingCode-Link

4 Kommentare

  1. Hmmm, glaube da überlege ich mir das nochmal. Da ich erst nach dem Umzug bestellen wollte, kann ich bei dir vielleicht noch die ein oder andere Erfahrung damit nachlesen.

    Lg
    Ursula

    1. ja kannst du bestimmt! Oder du schreibst mich dann einfach über google+ oder E-Mail an! 😉

  2. Zwergs Welt sagt:

    Hm, das klingt wirklich nicht vielversprechend. Vor allem wenn man sie bei dem Preis noch selber schneiden muss.. dann doch lieber eine der anderen Varianten :).

    Liebe Grüße,
    Anna

    1. jaaaaa…. aber jetzt hab ich sie und verwende sie mal! Beim nächsten Mal dann richtig gewebte Labels! Wenn es gscheid sein soll, muss man halt investieren! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.