Mittwoch, 2. Dezember 2015

Hochzeits-Special #3: FReeBooK-Test „Sew a so simple shrug“

Hallo meine lieben Nähbegeisterten,

wir sind im 3. Teil des Hochzeits-Specials und heute gibt es für euch einen FReeBooK-Test! Ja, trotz Hochzeits-Special bleibe ich so manchen Gewohnheiten diese Woche treu! 😉

Dieses Mal habe ich für euch das FReeBooK „Sew a so simple shrug“ des englischsprachigen Blogs „So sew easy“ getestet. Warum?! Gaaaanz einfach … erinnert ihr euch noch an diese Blog-Post („Ein Traum – ein Kleid (1)“ und „Ein Traum – ein Kleid (2)„) über mein selbst genähtes Hochzeitskleid?! Ja, genau … das schöne Kleid und dann war dieser miese Stoff ein hinterhältiger Verräter und die ganze Arbeit war umsonst! Es hatte sich einfach überall aufgedröselt! Arrrrrrg!

Ich hatte dann als Plan B neuen Stoff bestellt, bei dem leider der Tüll nicht so war wie beim Ersten und ich hatte mir geschworen NIEEEEE wieder auf dieser anderen Seite (von der der Tüll und der miese, hinterhältige Stoff war) zu bestellten! Als Plan C habe ich mir dann ein richtig tolles Kleid von der Stange noch bestellt gehabt und was soll ich euch sagen?! DIESES Kleid von der Stange … wow!!!! Aber später in dieser Woche mehr zum Kleid!

Einen Hacken hat das Kleid aber … es hat keine Ärmel! Und im Dezember mit einem zu Frostbeulen neigenden KaRToFFeLTiGeR drin … nee, nee, nee! Deshalb musste ein Bolero bzw. Shrug her!

Ich habe das Netz durchforstet und einige gefunden, aber nix hat gepasst! Dann habe ich in Communities gepostet und da habe ich dann von TrolloLex das Freebook und Schnittmuster „Sew a so simple shrug“ bekommen! DAS war es! Einfach, schnell, zeitlos und elegant!

Der neu bestellte Stoff für Kleid Plan B hat dann für den Bolero hergehalten! Das Schnittmuster wir zwei Mal ausgeschnitten bzw. wenn der Stoff breit genug ist im Bruch! Tatsächlich näht man nur zwei bzw. (wenn nicht im Bruch geschnitten werden kann) drei Nähte! Jetzt noch an den Ärmeln den Saum nähen und den Saum des Boleros mit z. B. Schrägband versäubern – und FERTIG!!!!

Ich habe meinen Bolero mit dem Jersey-Schrägband in Creme von „Alles für Selbermacher“ versäubert. Dabei habe ich das Schrägband erst normal angenäht und dann nach innen eingeschlagen und so fixiert. Dadurch bekommt der Bolero eine schwere Saumkante und klappt nicht so leicht wieder nach außen. Außerdem bleibt so die Schlichtheit des Boleros bestehen!

Nun noch etwas zum Freebook:

Es ist, wie oben schon kurz angedeutet, in Englisch! Allerdings ist das Schnittmuster sowie die Bilderanleitung so selbsterklärend, dass der Text nicht zwangsläufig gelesen werden muss! Die Pfeile auf dem Schnittmuster, die normalerweise den Fadenlauf anzeigen, sind hier ABER die Richtung für den Stretch bzw. Elasthan!

Mein Fazit: Der Bolero ist schnell genäht, das Schnittmuster und das Freebook leicht verständlich und das Ergebnis mehr als schön! Davon werde ich mir noch ein paar mehr nähen bei nächster Gelegenheit! 😉 Also definitiv empfehlenswert für euch!

Und jetzt zur Bilderflut:

 Einen schönen Mittwoch euch … und jetzt noch drei Mal schlafen … ahhhh!

– – – – – – –
Und da es definitiv ein freudiges Erlebnis für mich war (bis auf den kleinen Ausrutscher) geht es damit zu den Montagsfreuden!

2 Kommentare

  1. Maria sagt:

    Hallo!
    Ich brauche auch einen Bolero. Der soll es bei mir auch sein. Allerdings passt das Schnittmuster in original Größe ausgedruckt nicht mir,sondern meiner Tochter,ca 122. Muss ich beim Ausdrucken was beachten?
    LG Maria

    1. Liebe Maria,

      du musst bei den Druckeinstellungen aauf 100% bzw. tatsächliche Größe. Dann sollte es passen!

      Mehr kann ich dir sonst auch nicht raten. 😉 wenn es immer noch nicht geht, wende dich vielleicht an „so sew easy“, vielleicht kann sie dir dann noch irgendwie helfen.

      <3-lichst eVa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.